Bewertung: 0 / 5

Wenn hierzulande von Elektroautos die Rede ist, denken die meisten an Tesla, Nissan oder BMW, aber wirklich die Nase vorn hat derzeit ein anderer Hersteller. So soll der chinesische Bus- und Autobauer Build Your Dreams (BYD) 2016 über 100.000 Elektroautos und Plug-in-Hybride verkauft haben, was ihn zum größten E-Auto-Hersteller der Welt macht.

(2 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Volkswagen hat nach eigenen Angaben den nächsten Schritt in Richtung autonomes Fahren zurückgelegt: Gemeinsam mit dem israelischen Unternehmen Mobileye, einem der führenden Hersteller von Technologien zum automatischen Fahren, will Volkswagen ab 2018 einen neuen Navigationsstandard für automatisches Fahren realisieren.

(0 Kommentare)

Bewertung: 5 / 5

(1)

Das 300 Millionen Euro schwere Bundesförderprogramm für die Elektroauto-Ladeinfrastruktur hat den Segen der EU-Kommission erhalten. Gestern wurde das Programm des Bundesverkehrsministeriums genehmigt, mit dessen Hilfe bundesweit 15.000 Ladesäulen entstehen sollen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

ABB ist im Bereich Ladeinfrastruktur auf dem europäischen Kontinent bereits äußerst aktiv. So hat das Unternehmen aus der Schweiz unter anderem im schwedischen Värnamo oder im belgischen Namur in Zusammenarbeit mit Volvo die Elektrifizierung der lokalen Busflotte initiiert. Nun soll auch in Nordamerika der große Wurf gelingen: Gemeinsam mit Volvo-Tochter Nova Bus startet ABB ein umfassendes Projekt zur E-Mobilität im kanadischen Montreal.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Der Sydney Airport treibt die Elektrifizierung seines Fuhrparks weiter voran und bestellt bei BYD zusätzliche Elektrobusse. Insgesamt 40 weitere Fahrzeuge stellt das chinesische Unternehmen für den Transport von Fluggästen zur Verfügung. Bereits im August 2016 hatte der Flughafen ein Investitionspaket zur Anschaffung von elektrischen Fahrzeugen, welches unter anderem die Anschaffung von sechs E-Bussen des Weltmarktführers BYD beinhaltete, bekanntgegeben.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Das Oldenburger Energieunternehmen EWE arbeitet künftig mit dem Software-Konzern SAP im Bereich des Fuhrparkmanagements von Elektrofahrzeugen zusammen. Dies gab EWE kürzlich im Rahmen der E-World in Essen, einer der wichtigsten Messen im Bereich Energie- und Wasserwirtschaft, bekannt. Die Kooperation wurde im Zuge einer Ausschreibung vereinbart: EWE wird zunächst 80 Ladepunkte für SAP in Betrieb nehmen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Im kalten, nordschwedischen Östersund hat Scania seinen ersten Praxistest mit batteriebetriebenen Elektrobussen gestartet. Bis Ende 2017 sollen 3 Scania Citywide LF im Einsatz sein. Die Elektrobusse werden im 15-Minuten-Takt für insgesamt 100 Fahrten täglich eingesetzt. Die Energieversorgung erfolgt an den beiden Endpunkten der rund 14 km langen Strecke. Anfang 2019 sollen 3 weitere E-Busse dazukommen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Die BMW Group ist offenbar erfolgreich ins neue Jahr gestartet, gerade auch, was Elektroautos betrifft. So konnte der Januarabsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat mehr als verdoppelt werden: Insgesamt wurden im ersten Monat des laufenden Jahres 5.232 BMW i und BMW i Performance Fahrzeuge (Plug-in-Hybride) ausgeliefert, ein Plus von 115,8%.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, wird Tesla im laufenden Monat die Fahrzeugproduktion in seinem Werk in Fremont für eine Woche stoppen, um die notwendigen Vorbereitungen für die Aufnahme der Model 3 Produktion zu tätigen. Die Serienfertigung soll bereits im Juni starten.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Offenbar hat ein deutscher Sportartikelhersteller Tesla einen Strich durch die Rechnung gemacht – genauer gesagt hat Adidas dem kalifornischen Elektroauto-Pionier 3 Striche durch die Rechnung gemacht, wie ein nun abgeschlossener Rechtsstreit zeigt.

(0 Kommentare)

Relevante Anbieter

Newsletter