Autonomes Fahren

04.10.2018 - 07:58

Renault hat ein weiteres autonomes Fahrzeug aus seiner futuristischen EZ-Familie vorgestellt: den EZ-ULTIMO, der auf dem Pariser Autosalon 2018 der Öffentlichkeit präsentiert werden wird. Nach der E-Taxi-Studie EZ-GO und dem autonomen Transportsystem EZ-PRO widmet sich der französische Autohersteller mit dem Renault EZ-ULTIMO nun den Luxus-Robo-Cars.

05.03.2017 - 09:29

Der französische Automobilhersteller Renault hat kürzlich ein neues Zentrum zur Erforschung selbstfahrender Autos eröffnet. Im neuen Labor SIVAlab im nahe Paris gelegenen Compiègne betreibt Renault gemeinsam mit Kooperationspartner Heudiasyc die dazugehörige Grundlagenforschung. Heudiasyc ist ein Forschungszusammenschluss der Technischen Universität Compiègne sowie dem nationalen Forschungsinstitut CNRS (Centre national de la recherche scientifique) und unterstützt Renault bei der effizienten Datenerhebung zum autonomen Fahren.

10.09.2018 - 07:50

Auf der kommende Woche startenden IAA Nutzfahrzeuge 2018 (20. bis 27. September in Hannover) wird die Elektromobilität eines der Top-Themen sein. Während andere Hersteller wie Scania oder Framo bereits Details zu ihren aktuellen Elektrostudien verraten haben, hält sich Renault noch bedeckt und steigert mit einer reinen Ankündigung die Neugierde.

21.12.2017 - 07:30

Mit dem Symbioz Demo Car präsentiert Renault eine Weiterentwicklung der IAA-Studie Symbioz. Der komplett vernetzte Testwagen mit reinem Batterieantrieb bietet interessante Einblicke in die Zukunft: Die integrierten Systeme erfüllen alle Anforderungen für die vierte von fünf Stufen des autonomen Fahrens. In der sogenannten "Mind-off"-Phase kann der Fahrer im wahrsten Sinne des Wortes abschalten und muss nicht mehr durchgehend auf das Verkehrsgeschehen achten. Um sich automatisch durch den dichten Stadtverkehr zu bewegen, kommuniziert das Fahrzeug während der Fahrt stets mit Umgebung, Infrastruktur und anderen Verkehrsteilnehmern. Das intelligente Auto verfügt zudem über die Fähigkeit des "Valet Parking": Die Mitfahrer können automatisch direkt vor der Haustür abgeholt werden.

21.09.2016 - 07:21

"Null Emissionen und null Verkehrsopfer": das ist das erklärte Ziel der Renault-Nissan-Allianz. Bis 2020 wollen die beiden Hersteller mehr als 10 Modelle mit Technologien für autonomes Fahren auf den Markt bringen. Um diesem Ziel näher zu kommen, hat die Renault-Nissan Allianz nun den französischen Software-Spezialisten Sylpheo einschließlich 40 Softwarentwicklern und Ingenieuren übernommen.

08.01.2016 - 10:06

0 Emissionen, 0 Verkehrsopfer: Dieses ambitionierte Ziel hat sich die Renault-Nissan-Allianz gesetzt. Um diesem Ziel näher zu kommen, setzen die Allianzpartner künftig verstärkt auf Elektrofahrzeuge und autonome Fahrtechnologien.

19.12.2018 - 09:58

Der sogenannte Schaeffler Mover ist eine Plattform für emobiles und autonomes Fahren im innerstädtischen Raum, auf die verschiedene Fahrzeugaufbauten aufgesetzt werden können. Möglich ist etwa ein Einsatz als Lieferfahrzeug oder als Robotaxi.

12.09.2019 - 13:24

Der Technologiekonzern Schott – spezialisiert auf Spezialglas, Glaskeramik und verwandte High-Tech-Materialien – bringt eine neue Glaslösung für die Sensoren in selbstfahrenden Autos auf den Markt. Das Schutzfenster Borofloat 33 weist hohe Transmission, Wärmebeständigkeit, mechanische Festigkeit und eine hohe chemische Beständigkeit auf, so der Konzern.

07.03.2017 - 09:32

Mit dem Volkswagen Sedric hat der Konzern in Genf sein erstes markenübergreifendes Konzeptfahrzeug vorgestellt, das für autonomes Fahren des Levels 5 konzipiert wurde – also keinen Menschen als Fahrer benötigt. Die Studie wurde gemeinsam vom Future Center Europe des Volkswagen Konzerns in Potsdam und der Volkswagen Konzernforschung in Wolfsburg entwickelt.

24.01.2019 - 08:54

Waymo, der Nachfolger des Google self-driving car projects, hat angekündigt, in Michigan eine eigene Fabrik für selbstfahrende Autos aufzubauen. Beim Aufbau und Betrieb der Fertigungsstätte erhält die Firma des Google-Mutterkonzerns Alphabet Unterstützung des Automobilzulieferers und Auftragsfertigers Magna.

01.02.2016 - 11:08

Der ADAC hat sich den Autopiloten des Tesla Model S nach eigenen Angaben einmal genauer angesehen – und kommt zu folgendem, eher nüchternem Ergebnis: Der Tesla Autopilot sei eine Kombination aus den bekannten Assistenzsystemen Abstandsregeltempomat und Spurhalteassistent.

20.01.2016 - 11:31

Kaum ein Automobilhersteller, der aktuell nicht an autonomen Fahrtechnologien arbeitet. Auch der chinesische Autokonzern BYD (Build Your Dreams) hat offenbar entsprechende Pläne in der Schublade – auch wenn das Unternehmen erklärte, dass aktuell kein selbstfahrendes Elektroauto entwickelt, sondern lediglich Forschung betrieben werde.

15.01.2015 - 11:14

Auf der Detroit Motor Show präsentierte der chinesische Autobauer GAC mit der selbstfahrenden Elektroauto-Studie WitStar einen richtigen Hingucker. Damit ist nicht das durchaus gefällige Design und der Lounge-Charakter gemeint, sondern ein Gimmick im Innenraum: ein in die Rückbank integriertes Aquarium.

04.08.2015 - 08:25

Während das Elektroauto die Zukunft der Mobilität ist, die schon heute fährt, handelt es sich bei selbstfahrenden Elektroautos tatsächlich noch um Zukunftsmusik. Zwar finden einzelne Elemente autonomer Fahrtechnologien – bspw. Spurhalteassistenten – teilweise schon heute Verwendung und es ist bereits mehr möglich, als es die Straßenverkehrsordnung zulässt.

21.01.2019 - 12:15

Zahlreiche Firmen arbeiten derzeit an autonomen Fahrzeugen zu Lande und in der Luft. Eine aktuelle Analyse der Jobplattform Joblift untersucht, wie sich diese Technologien auf den deutschen Stellenmarkt auswirken.

26.02.2017 - 13:59

Die nordostfranzösische Stadt Straßburg gilt aufgrund des dortigen Stammsitzes verschiedener europäischer politischer Institutionen, wie beispielsweise dem Europaparlament, als Hauptstadt Europas. Auch im Bereich der nachhaltigen Mobilität nimmt die Metropole im Elsass eine Vorreiterrolle ein. Schon in den 90er Jahren erregte Straßburg mit der Neuinstallation einer futuristischen Straßenbahn, die noch heute viele Touristen anzieht, große internationale Aufmerksamkeit. Mit dem Rahmenvorhaben "Strasbourg Eco 2020" hat die Stadt bereits im Jahr 2009 intermodale Mobilität als einen zentralen Schlüsselfaktor für die positive Weiterentwicklung der lokalen Wirtschaft formuliert. Im Rahmen dieser Initiative plant die Stadt viele weitere Forschungsvorhaben in den Bereichen ÖPNV, zukunftsfähiger Individualverkehr oder Logisitik.

17.06.2019 - 09:33

Wie akzeptiert sind autonome Mobilitätskonzepte aus Nutzersicht? Wie genau stellen sich Nutzerinnen und Nutzer diese Fahrzeuge vor? Diese Frage stellt die Studie „Robocabs: Die Mobilität der Zukunft?“, die das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und das ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung gemeinsam durchgeführt haben.

28.09.2015 - 09:35

Elon Musk weiß sein Unternehmen im Gespräch zu halten. Schon heute haben die Elektroautos von Tesla in puncto Reichweite im Vergleich zu nahezu allen E-Modellen der anderen Hersteller die Nase vorn – und dies soll sich offensichtlich auch in Zukunft nicht ändern:

23.03.2015 - 11:35

Mit dem Tesla Model S ist es fast so wie mit einem Computer: Software-Updates sorgen in regelmäßigen Abständen für mehr Funktionalität und zeitgemäße Features.

14.08.2018 - 08:10

Tesla-Chef Elon Musk hat angekündigt, die Sicherheitssoftware der Tesla Fahrzeuge als Open Source freizugeben. Dies sei ein wichtiger Beitrag, um das automatisierte Fahren in Zukunft sicherer für alle zu gestalten, so Musk via Twitter