China

24.05.2017 - 07:17

Bei seiner aktuellen China-Reise steht auch die angekündigte Quote für Elektroautos auf der Agenda von Außenminister Sigmar Gabriel. Offenbar ist ihm nun "ein Deal zur Elektromobilität" gelungen, wie Spiegel online berichtet. Wenn dem so wäre, dürfte das in der deutschen Automobilindustrie für ein großes Aufatmen sorgen.

06.12.2017 - 09:02

Die chinesische Regierung hat angekündigt, bis zum Jahr 2020 landesweit sage und schreibe knapp 5 Millionen neue Ladepunkte für Elektroautos zu errichten. Wenn ein anderes Ziel der Regierung – 5 Millionen Elektroautos auf Chinas Straßen im Jahr 2020 – erreicht wird, käme im entsprechenden Jahr auf jeden Stromer ein Ladepunkt, womit das Reich der Mitte wohl die beste Elektroauto-Ladeinfrastruktur der Welt hätte.

27.03.2019 - 08:59

Nach Ansicht von Chinas Regierung sollen die heimischen Autohersteller künftig mehr auf Innovationen setzen statt sich auf Staatsgelder zu verlassen. Die Regierung kürzt nun die Subventionen um bis zu 50 Prozent, wie das Nachrichtenportal Bloomberg berichtet. Der Aktienkurs der großen Elektroauto-Hersteller des Landes brach daraufhin ein.

23.07.2014 - 11:11

Elektromobilität hat nur eine Chance auf Marktdurchdringung, wenn sie auch für breitere Schichten bezahlbar ist. Der staatliche Autokonzern JAC meint es offenbar Ernst mit der Elektromobilität: Die neue Generation des iEV, die vor wenigen Tagen in den Verkauf ging, wird zum für Elektroautos unglaublich niedrigen Preis von umgerechnet 9.000 Euro erhältlich sein (staatlicher Kaufzuschuss schon eingerechnet) - zum Vergleich: Für ein Tesla Model S wird im Reich der Mitte der 10-fache Preis abgerufen!

06.10.2015 - 07:13

Auch in China hat die Politik ein "Millionenziel" ausgerufen: Bis zum Jahr 2020 sollen auf den Straßen im Reich der Mitte 5 Millionen Elektroautos fahren, so will es die Regierung. Die Elektromobilität ist ein wichtiger Bestandteil der Bemühungen, die Luftverschmutzung in den Großstädten zu reduzieren. Damit für die erhoffte Vielzahl an E-Autos auch genügend Lademöglichkeiten bestehen, soll nun der Ausbau der Ladeinfrastruktur beschleunigt werden.

31.08.2018 - 08:39

China baut seine führende Position im Bereich Elektroautos weiter aus. Rund 50 Prozent der weltweiten E-Auto-Verkäufe entfallen derzeit auf das Reich der Mitte. So kamen dort im Juli 2018 rund 75.000 New Energy Vehicles (NEV; Plug-in-Hybride und Elektroautos) neu auf die Straßen, ein Plus von 64 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat und ein Anteil von 3 Prozent am Gesamtmarkt.

28.02.2017 - 09:57

Offenbar ist es Kanzlerin Merkel gelungen, bei Chinas Führung eine Abschwächung der angekündigten Elektroauto-Quote für Autohersteller zu erreichen – die Pläne hatten bei der deutschen und europäischen Automobilindustrie für Entsetzen gesorgt. Bereits ab kommendem Jahr hätten VW und Co 8 Prozent Elektroautos und Plug-ins verkaufen müssen, ab 2019 dann 10 Prozent und ein Jahr später 12 Prozent – kaum machbar für die deutschen Hersteller.

01.11.2016 - 10:10

Jetzt wird es eng für die Automobilhersteller, zumindest für die deutschen, denn China drückt auf die elektromobile Tube: ab 2018 soll für die Autoverkäufe im Reich der Mitte eine verbindliche Elektroauto-Quote für die einzelnen Hersteller gelten. Dies sieht ein aktueller Gesetzesentwurf vor, der in der Branche für große Unruhe sorgt.

26.04.2017 - 09:33

Dass es China Ernst meint mit der Elektromobilität, hat es bereits unter Beweis gestellt. Nun hat das Industrieministerium die Vorgaben für die mittlere Zukunft bekanntgegeben: 2025 sollen mindestens 7 Millionen sog. New Energy Vehicles (NEV; Elektroautos, Plug-ins und Brennstoffzellenfahrzeuge) aus heimischer Produktion abgesetzt werden.

16.11.2015 - 12:53

In China macht sich die auf verschiedenen Ebenen verankerte Elektromobilitätsförderung in einem steigenden Absatz der sog. New Energy Vehicles (NEV) bemerkbar. Diese Kategorie umfasst Fahrzeuge mit alternativen Antrieben, v.a. Elektroautos und Plug-in-Hybride.

22.01.2016 - 13:52

In China könnten Elektroautos zu einer richtigen Erfolgsgeschichte werden – dank zahlreicher staatlicher Subventionen und Privilegien. Wie das Magazin Automobil Produktion berichtet, spricht das chinesische Industrieministerium für das Jahr 2015 von einer Vervierfachung der Produktion von sog. New Energy Vehicles (NEV) im Vergleich zu 2014.

19.06.2018 - 07:17

In China entwickeln sich die Elektroauto-Verkäufe weiter in rasantem Tempo: allein im Mai kamen nach Angaben der China Passenger Car Association (CPCA) fast 100.000 Elektroautos und Plug-in-Hybride im Reich der Mitte neu auf die Straßen – ein Plus von 142 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 

17.10.2018 - 07:43

Mit einem Absatzplus von 70 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat ist der September 2018 in China zu Ende gegangen. Insgesamt kamen im Reich der Mitte nach Angaben der China Passenger Car Association (CPCA) genau 98.667 sogenannte New Energy Vehicles (reine Elektroautos und Plug-in-Hybride) neu auf die Straßen. Das Gros waren reine Stromer. 

12.09.2017 - 07:13

Auch wenn noch nicht ganz klar ist, wie sie zu Beginn startet: Bald gilt in China eine Elektroauto-Quote – die sich, wenn sich die jüngsten Meldungen bewahrheiten, bereits in Kürze auf 100 Prozent erhöhen könnte. Damit könnte in wenigen Jahren die Produktion und der Verkauf von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren im größten Automarkt der Welt verboten werden.

27.04.2018 - 08:58

China meint es Ernst mit der Elektrifizierung: Allein im vergangenen Jahr sollen dort fast 90.000 Elektrobusse verkauft worden sein. Dabei sind die E-Bus-Verkäufe gegenüber 2016 angesichts gesunkener Förderungen sogar um 23 Prozent gesunken. Marktführer in China ist nicht der hierzulande bekannte Produzent BYD, sondern der Hersteller Yutong.

20.05.2019 - 16:43

In China kamen im vergangenen Monat nach Angaben der China Passenger Car Association (CPCA) rund 91.700 sogenannte New Energy Vehicles (Elektroautos und Plug-in-Hybrid-Pkw) neu auf die Straßen. Das sind weniger als im März 2019, aber 28 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres.

03.09.2014 - 11:01

China streicht wie angekündigt die 10 prozentige Verkaufssteuer für Elektroautos – allerdings nur für 17 heimische Modelle. Zusammen mit den teils erheblichen Subventionen der Zentralregierung sowie einiger Regionen verbilligt diese neue Maßnahme E-Auto deutlich – bis zu 13.000 Euro kann der Anschaffungspreis dadurch gesenkt werden. Das ist gut für die weitere Ausbreitung der Elektromobilität in China und v.a. für die chinesische Automobilindustrie, aber natürlich schlecht für BMW, Tesla und Co, die in China ihre importierten Elektroautos anbieten. Von den deutschen Herstellern schafft es allein Daimler, das in einem Joint Venture gemeinsam mit BYD in China das Elektroauto Denza produziert, auf die Liste geförderter E-Autos.

08.10.2016 - 13:29

Der chinesische Großkonzern AVIC Jonhon und das Schweizer Unternehmen Juice Technology kooperieren beim Themenbereich Elektromobilität. Die beiden Partner blicken bereits auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zurück und werden nun gemeinsam neue AC- und DC-Ladestationen entwickeln.

26.01.2018 - 17:30

Die chinesische Metropole Huai'an stellt ihren ÖPNV nach und nach auf Strom betriebene Busse um. Im vergangenen Jahr wurde zu diesem Zweck die Beschaffung von 500 BYD-Elektrobussen fixiert. Um die Umwelt zu schonen und die Gesundheit der Menschen zu erhalten, werden die Fahrzeuge nun verstärkt im Linienverkehr in Betrieb genommen.

10.01.2018 - 19:00

Die Stadt Xi'an im Nordwesten Chinas hat bei Weltmarktführer BYD weitere 1.900 Elektrobusse bestellt. Im Laufe des Jahres werden damit bereits über 3.000 der Strom betriebenen Fahrzeuge im kommunalen Linienbetrieb im Einsatz sein. Die Verkehrsgesellschaft hat zu Jahresbeginn zunächst 106 E-Busse regulär in Betrieb genommen.