EBike Antrieb

28.07.2015 - 15:29

Das Berliner E-Bike-Startup HNF Heisenberg setzt bei seinem Modell "Heisenberg XF1" auf BMW i-Elektromobilitätstechnologie: Das Pedelec verwendet eine neuartige Triebsatzschwinge – ein BMW i-Patent, für das der Konzern durch die Fokussierung auf zweispurige Elektrofahrzeuge keine Verwendung mehr hat.

30.05.2018 - 08:41

Nach mehrjähriger Entwicklungszeit begann 2013 die Kleinserienproduktion des eRockit, die bereits 2014 wieder ein Ende fand – das Unternehmen musste mangels Nachfrage Insolvenz anmelden. Dabei wurde dem ungewöhnlichen Konzept dieses E-Bikes viel Beachtung geschenkt. Nun versucht die "Mensch-Maschine" unter neuer Leitung ein Comeback.

01.09.2017 - 09:16

Interview mit Assaf Biderman, Gründer und CEO von Superpedestrian, sowie Mitentwickler des Copenhagen Wheels

2012 wurde im Umfeld des Massachusetts Institute of Technology (MIT) das Startup Superpedestrian gegründet, dessen erstes Produkt das sogenannte Copenhagen Wheel ist. Mit dieser Erfindung kann nahezu jedes gewöhnliche Fahrrad in ein elektrisches Hybridrad umgewandelt werden. Wir berichteten bereits Anfang 2013 über den Prototypen. Seitdem ist das Unternehmen kräftig gewachsen und das Copenhagen Wheel wird mittlerweile in Großserie produziert. Den gestrigen Marktstart in Deutschland wollen wir zum Anlass nehmen, dem Gründer und Geschäftsführer von Superpedestrian, Assaf Biderman, ein paar Fragen zu stellen.

08.06.2015 - 10:03

Ein E-Bike, das von außen als solches nicht erkennbar ist? Das österreichische Start-up add-e aus Villach/Kärnten hat einen innovativen Nachrüstantrieb entwickelt, der jedes Fahrrad nach kurzer Montage in ein E-Bike verwandeln soll.

07.05.2014 - 15:25

Der Automobilzulieferer Continental vermeldete heute die Übernahme der Benchmark Drives (BMD), einem Entwickler von E-Bike-Antriebssystemen, durch die unternehmenseigene ContiTech zum 1. Mai 2014. ContiTech will mit der Aquisition von BMD sein Engagement im E-Bike- und Pedelecmarkt weiter ausbauen, wie Konrad Müller, Geschäftsbereichs­leiter der ContiTech Power Transmission Group, bestätigt:

16.10.2016 - 10:03

Wir haben uns auf der kürzlich stattgefundenen EUROBIKE umgesehen und die wichtigsten EBIKE Neuheiten für 2017 herausgesucht. Teil 4 unserer Serie handelt von einer weiteren innovativen Entwicklung, die im Zuge des E-Bike-Trends in Gang gekommen ist: Pedelec-Nachrüstsätze für das eigene Fahrrad bzw. Steckantriebe.

22.01.2018 - 10:05

Der im sächsischen Zwickau ansässige Hersteller von elektrischen Nachrüstmotoren für Fahrräder Pendix vermeldet, dass er seinen Jahresumsatz 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 300 Prozent steigern konnte. Auch die Zahl der Mitarbeiter sei um 30 Prozent gewachsen.

07.03.2016 - 10:39

Nach über 3 Jahren Entwicklungszeit bringt das Nürnberger Startup RELO noch in diesem Monat den ersten abnehmbaren Fahrradantrieb auf den Markt. Das neue Antriebssystem wird am Firmensitz in Nürnberg produziert. Seit Ende letzter Woche ist der RELO Steckantrieb über die Webseite des Herstellers bestellbar.

02.12.2016 - 10:16

Pedelecs und E-Bikes boomen. Mittlerweile gibt es auch eine ganze Reihe von Herstellern, die Nachrüstsätze anbieten, um ein normales Fahrrad in ein Elektrorad zu verwandeln. Einer davon, das Nürnberger Startup Relo, wurde nun für seine Nachrüst-Lösung als Gewinner des German Design Awards 2017 in der Kategorie „Bicycles and E-Bikes“ bestimmt.

22.11.2018 - 09:02

Der Boom von Elektrofahrrädern ist ungebrochen. Allerdings sind die E-Bike-Antriebe häufig mit Blick auf die Herstellungskosten optimiert und weniger auf eine bestmögliche Kraftentfaltung. Um dies zu ändern, haben Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) einen speziellen Prüfstand für Elektrofahrräder eingerichtet.

24.08.2015 - 11:13

In wenigen Minuten das eigene Fahrrad zum E-Bike umrüsten – mit dieser Idee treten immer mehr junge Unternehmen auf den Markt. So auch go-e aus Kärnten, das den nur 850 Gramm leichten go-e ONwheel Fahrrad-Motor entwickelt hat, der nach Installation einer entsprechenden Halterung einfach an das Fahrrad gesteckt wird.

17.10.2015 - 14:25

Das eigene Fahrrad in Sekunden zum E-Bike umrüsten, das ist das ambitionierte Ziel des Startups RELO aus Nürnberg, welches vor einigen Monaten seinen neuen Antrieb vorstellte. Nun hat sich das Unternehmen mit weiteren Details zu seinem Steckantrieb und der Ankündigung der Markteinführung zur Fahrradsaison 2016 zurückgemeldet.

05.03.2015 - 11:08

Die Stiftung Warentest warnt vor den älteren Bosch Pedelec-Antrieben 'Classic' und 'Line': Bei mit diesen Antrieben ausgerüsteten Pedelecs könne aufgrund von Problemen mit einem Schmiermittel der Antrieb nicht mehr greifen und durchrutschen, wodurch der Tritt ins Leere gehen könne – so, als wäre die Kette gerissen.

03.07.2015 - 10:42

Immer mehr innovative E-Bike-Nachrüst-Kits kommen auf den Markt - kein Wunder: Pedelecs und E-Bikes boomen und erschließen immer mehr Zielgruppen. Das Nürnberger Start-up Relo leistet in diesem Zusammenhang mit seinem neuartigen, selbst entwickelten Antriebssystem einen interessanten Beitrag.

15.05.2017 - 09:36

Elektrische Antriebe im Zweiradbereich verzeichnen bereits seit Jahren einen enormen Markthochlauf und auch eine Vielzahl von Startups drängte mit innovativen Lösungen auf den Markt. So auch die Nürnberger Drive & Innovation GmbH & Co. KG. Dort entwickelte man den Steckantrieb RELO mit dem sich jedes Fahrrad innerhalb kurzer Zeit in ein Elektrorad verwandeln lässt.

09.06.2016 - 10:26

Bicycle BoosterPack – so nennt sich die kleine, bunte Antriebseinheit, die ein Erfinder namens Michael entwickelt hat und deren Bauplan nun auf dem Portal instructables.com angeboten wird. Der Clou: Wesentliche Teile werden per 3D-Drucker ausgedruckt. Mit allen benötigten Materialien soll dieser DIY-Antrieb nur rund 300 Euro kosten, was deutlich weniger ist, als die aktuell angebotenen "Fertigprodukte".

24.10.2014 - 09:35

Am Wochenende noch nichts vor? Wie wäre es damit, mit relativ einfachen und günstigen Komponenten selbst ein E-Bike zusammenzubasteln... folgendes Video zeigt, wie es mit ein wenig Erfindergeist funktioniert.

25.10.2013 - 10:56

Für alle, die sich noch nicht zwischen einem konventionellen Fahrrad und einem E-Bike entscheiden können, hat das us-amerikanische Start-up Superpedestrians eine kreative Lösung parat: Das "Copenhagen Wheel" ersetzt das herkömmliche Hinterrad und verwandelt so im Handumdrehen das Fahrrad zu einem elektrifizierten Gefährt. In dem einzelnen Rad sind ein Elektromotor sowie ein leitungsstarker Lithium-Akku und Sensoren verbaut, die unter einer großen Scheibe rund um die Radnabe angebracht sind. Das Hinterrad kann jederzeit an- und abmontiert werden. Die Umrüstung soll bei allen Fahrrädern möglich sein.

31.08.2017 - 08:15

Nicht nur der E-Bike-Markt, auch das Angebot an Umrüstlösungen für konventionelle Fahrräder wächst. Ab sofort ist auch das Copenhagen Wheel in Deutschland erhältlich. Die am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelte und vom Startup Superpedestrian produzierte Antriebslösung soll die Leistung eines E-Bikes mit dem Fahrerlebnis des klassischen Radfahrens vereinen.

06.06.2018 - 08:09

Das bundesweit tätige Berliner Postzustellunternehmen PIN Mail AG hat weitere Teile seiner Fahrradflotte mit Elektroantrieben ausgestattet. Dabei hat der private Postdienst bestehende Fahrräder mit Nachrüstantrieben des Zwickauer Startups Pendix ausgerüstet.