Elektroroller

18.08.2016 - 09:39

Elektromobilität ist noch Zukunftsvision? Die Firmen im Kompetenzatlas von eMobilitätOnline beweisen jeden Tag das Gegenteil! Sie wollen ein Elektrofahrzeug kaufen, suchen eine Ladestation oder Geschäftspartner? Dann nutzen Sie jetzt das neue Anfrageformular im Kompetenzatlas von eMobilitätOnline.

15.12.2015 - 10:07

Das niederländische Startup Bolt Mobility, erst 2014 in der Universitätsstadt Delft gegründet, will mit einem durchaus bemerkenswerten Elektroroller in den wachsenden E-Scooter-Markt einsteigen. Der AppScooter soll alles besser machen und dabei auch noch erschwinglich sein.

02.03.2017 - 09:07

Seit dem 1. März 2017 firmiert das ehemalige eMio-Startup unter dem neuen Namen emmy. Das junge Unternehmen ist im Frühjahr 2015 in Berlin mit einem rein elektrischen, stationsunabhängigen E-Scooter-Sharing an den Start gegangen. Nun soll mit neuem Namen und frischem Geld das Geschäft ausgebaut werden.

14.03.2017 - 10:06

Für die Saison 2017 kündigt der Berliner eScooter Sharingdienst COUP, hinter dem der Technologiekonzern Bosch steckt, zahlreiche Neuerungen an. So soll die Flotte in der Hauptstadt auf 1.000 Elektroroller anwachsen. Das Unternehmen ist erst im August letzten Jahres mit rund 200 Fahrzeugen gestartet.

05.05.2014 - 20:05

Seit dem 5. Mai ist er auf dem Markt zu haben: Der C evolution, der rein elektrisch betriebene Maxi-Scooter von BMW. Mit dem C evolution schickt BMW nun aus dem Berliner Motorrad-Werk auch ein Zweirad in den viel beschworenen Zukunftsmarkt „Urban Mobility". Und gleich den BMW i-Modellen möchten die Münchner den Elektroroller als visionäres und dabei voll alltagstaugliches Fahrzeug präsentieren. Der hochmoderne, emissionsfreie Antrieb verbirgt sich unter einem sportlich-dynamischen Design, das im Vergleich zum BMW i3 aber doch weniger eigenständig ist und an die gewohnte Maxi-Scooter-Optik anknüpft.

04.04.2014 - 17:06

Nun endlich geht er in Serie, der BMW C evolution. Als erstes E-Fahrzeug bei BMW Motorrad und laut des Herstellers der „erste rein elektrisch angetriebene Maxi-Scooter im Premiumsegment“ wollen die Münchner nach dem i3 auch auf dem Zweiradmarkt „ins Zeitalter der Elektromobilität“ aufbrechen. Dazu feierte man heute beim BMW Werk in Berlin den Start der Serienproduktion des BMW C evolution. Werksleiter Dr. Marc Sielemann begrüßte zu diesem Anlass unter anderen die Berliner Senatorin für Wirtschaft, Technolologie und Forschung, Cornelia Yzer.  

15.11.2013 - 09:41

Auf der Milipol 2013, der internationalen Fachmesse für innerstaatliche Sicherheit und Polizei, die vom 19. - 22. November in Paris stattfindet, wird auch BMW mit einigen Behördenfahrzeugen und speziellen Fahrerausstattungen für den Behördeneinsatz vertreten sein. Im Blickpunkt des Interesses steht dabei die Behördenausführung des kürzlich auf der IAA Frankfurt präsentierten, neuen Konzept-Elektrorollers C evolution.

27.07.2018 - 12:22

Seit 2014 produziert BWM in seinem Motorradwerk am Standort Berlin Spandau erfolgreich den Elektro-Scooter C evolution. Nach dem Start im Mai 2014 wurden allein in den ersten acht Monaten knapp 550 Exemplare verkauft.

04.08.2016 - 10:26

Gestern hat der Automobilzulieferer Bosch in Berlin einen E-Scooter-Sharingdienst unter der neuen Marke Coup gestartet – auf das auf ungewöhnliche Weise: Der Dienst ist zunächst nur auf "Einladungsbasis" nutzbar, so Bosch. Insgesamt werden 200 elektrisch angetriebene und vernetzte Elektroroller im Stadtgebiet zur Ausleihe zur Verfügung stehen.

10.09.2013 - 09:43

Für den Münchner Autobauer beschränkt sich die Elektromobilität nicht nur auf Elektroautos, wie der neue elektrisch betriebene Maxi-Scooter BMW C evolution beweist. Der große Elektroroller soll herausragende Fahreigenschaften eines Motorrads mit dem Komfort und der Agilität eines Rollers verbinden und emissionsfrei einen dynamischen Fahrspaß bieten. Als Antrieb dient ein flüssigkeitsgekühlter Permanent-Synchronmotor mit einer Spitzenleistung von 35 kW bzw. 47,5 PS, der von einer luftgekühlten 8 kWh Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie gespeist wird.

01.12.2013 - 18:13

Auf dem Weg in die Mobilität der Zukunft – dies ist wohl eine passende Einleitung für einen Artikel über den elektrisch angetriebenen Kabinenroller des kalifornischen Start-ups Lit Motors. Das futuristische Design des C-1 macht die Intention der Entwickler deutlich: Lit Motors zeigt sich überzeugt, dass mit diesem Elektrofahrzeug ein Ausblick auf das Transportmittel der Zukunft gegeben wird. Es soll die Freiheit und Effizienz eines Motorrads mit der Sicherheit und dem Komfort eines Autos verbinden.

18.06.2012 - 10:55

Dass Elektromobilität nicht nur etwas mit großen zukunftsweisenden Projekten zu tun haben muss, beweist auf erfrischend sympathische Weise der kleine Elektroscooter im modernen Look 'Maximilian II'. Mit dem kleinen Elektroroller können die Vorzüge der Elektromobilität heute schon hautnah im Alltag erlebt werden. Tante Paula ist keine alternde Dame, sondern eine richtig flotte Adresse: Seit vielen Jahren schon  bietet das Unternehmen mit Sitz in Hamburg qualitativ hochwertige E-Scooter an, jetzt möchte der Hersteller mit dem ungewöhnlichen Namen richtig durchstarten.

31.10.2012 - 20:29

Um die Elektromobilität in Deutschland voranzubringen sind auch die Energieversorger gefragt. In der Pfalz übernimmt die Pfalzwerke AG die Vorreiterrolle und installiert in Kooperation mit der emco electroroller GmbH in der gesamten Region 60 e-Tankstellen für Elektroroller und Pedelecs. Das Vorhaben befindet sich bereits in Umsetzung, bis April 2013 sollen alle e-Tankstellen aufgestellt und in Betrieb genommen sein. Elektroroller und Pedelecs können an den emco e-Tankstellen kostenfrei aufgeladen werden, wodurch den Emobilisten in der Pfalz eine besonders kostengünstige Fortbewegung ermöglicht wird.

21.10.2013 - 02:33

Der Elektroauto-Verleih Autolib´ und das öffentliche Fahrradsystem Vélib´ sind bereits fest etabliert in der französischen Hauptstadt und werden von Touristen und Einwohnern rege benutzt. Nun hat der Stadtrat von Paris einem Entwurf der radikalen Linkspartei (PRG) zugestimmt, welcher den Einsatz eines Verleihsystems mit Elektrorollern untersuchen soll. Der bisherigen Namenslogik folgend würde dieser Service dann vermutlich „Scootlib´“ genannt. Eine Machbarkeitsstudie soll demnächst durchgeführt werden.

31.10.2018 - 08:42

Das Berliner E-Roller-Startup unu motors hat in seiner aktuellen Finanzierungsrunde 10 Millionen Euro eingesammelt. Mit dem frischen Geld will das junge Unternehmen seinen Tätigkeitsbereich ausweiten und sich künftig nicht nur auf Elektroroller beschränken.

19.07.2018 - 11:35

Die GOVECS Group vermeldet, die Marke ELMOTO von der der Firma ID-Bike erworben zu haben. Das ELMOTO ist ein elektrisches Leichtkraftrad und wurde von ID-Bike entwickelt und vermarktet. GOVECS baut mit der Übernahme sein Produktportfolio weiter aus. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

02.03.2015 - 11:24

Ab morgen gibt es bei Tchibo auch Elektro-Roller zu kaufen: der kleine E-Scooter der Marke Kumpan kommt im angesagten Retro-Design mit Weißwandreifen und wahlweise als Ein- oder Zweisitzer - und zu günstigen Preisen, wie das Hamburger Unternehmen ankündigt.

12.07.2018 - 12:36

Nach dem erfolgreichen Verkaufsstart der Elektro-Schwalbe im letzten Jahr spendiert der Hersteller GOVECS dem kultigen Elektroroller ein Performance-Upgrade, welches es in sich hat. Mit einer Reichweite von 90 km und einer Spitzengeschwindkeit von 90 km/h sollen nun auch Zielgruppen angesprochen werden, denen die Schwalbe bisher zu langsam war.

19.02.2015 - 12:18

...zumindest, wenn man nicht nur auf Elektroautos fokussiert. Wie das Branchenmagazin bike und business berichtet, verweist der deutsche Industrie-Verband Motorrad (IVM) auf den hohen und weiter wachsenden Anteil elektrischer Zweiräder in China – und sieht große Chancen, dass diese Form der alltagstauglichen Elektromobilität auch in Europa Fuß fassen könnte.

10.10.2013 - 05:45

Dass Elektroroller stark belastbar und auch über längere Strecken einsetzbar sind hat eine Aktion der Stadtwerke Nürtingen GmbH aus Baden-Württemberg bewiesen. Der lokale Energieversorger schickte drei ausgewählte Teilnehmer mit elektrischen Zweirädern der Firma emco electroroller GmbH einmal quer durch Deutschland. Damit waren die Roller täglich mehrere Stunden im Einsatz. Die Stadtwerke Nürtingen wollten mit der bereits zweiten Aktion dieser Art nach 2012 erneuet die Alltagstauglichkeit und die Belastungsfähigkeit von auf dem Markt verfügbaren Elektrofahrzeugen beweisen. Alle drei E-Roller überstanden die Marathontour nahezu problemlos.