Hybrid

Hybridelektrofahrzeuge sind ein cleveres Konzept, welches viele Verkehrsexpert*innen als einen Meilenstein auf dem Weg in die flächendeckende Implementierung der Elektromobilität sehen. Denn Elektrofahrzeugen fehlt es oft noch an Reichweite für die lange Fahrt, wenn sie über keine großen Batterien verfügen. Automobilhersteller lösen das Problem derzeit, indem sie in Elektroautos einen weiteren Antrieb einbauen. Meist wird mit dem Elektromotor ein Benziner kombiniert. Das ist dann ein Hybridelektrofahrzeug, umgangssprachlich auch Hybridautos oder Hybridfahrzeuge genannt. Die meisten Hybridfahrzeuge können automatisch zwischen den beiden Motoren schalten oder lassen beide gemeinsam laufen, wenn dies am effizientesten ist. Die Kombination aus Elektro- und Verbrennungsmotor hat Vor- und Nachteile. Ein wesentliches Problem ist das erhöhte Gewicht, für das der doppelte Antriebsstrang verantwortlich ist. Das kann vor allem auf längeren Autobahnfahrten zu einem steigenden Kraftstoffverbrauch führen.

Trotzdem sieht Michael Bargende, Professor an der Universität Stuttgart mit dem Forschungsschwerpunkt Fahrzeugantriebe, im Plug-in-Hybrid die Antriebstechnologie der Zukunft. "Diese Technik verbindet in idealer Weise den Antrieb von Verbrenner und Elektromotor."

Denn für kurze Strecken in der Stadt ist ein Hybrid eine saubere Lösung, weil der Elektromotor keine schädlichen Emissionen ausstößt und leise läuft. Für lange Fahrten braucht man kein anderes Fahrzeug, denn dafür wird der Verbrenner genutzt. Ob langfristig die Vor- oder Nachteile des Hybrids überwiegen werden, wird sich in der Zukunft zeigen.

Wir informieren Sie bis dahin über spannende Innovationen im Bereich Hybridelektrofahrzeuge!

 

 

20.04.2015 - 09:25

Heute ist die Messe Auto Shanghai gestartet und Volkswagen ist mit einer elektromobilen Weltpremiere vertreten: dem C Coupé GTE. Die viertürige, über fünf Meter lange seriennahe Studie soll die Design-Neuausrichtung kommender Volkswagen Toplimousinen verkörpern und ist speziell für den chinesischen Markt gedacht.

02.09.2014 - 09:35

Volkswagen bewirbt den neuen GTE als "ersten Plug-In-Hybrid mit den Genen des GTI". Ab Ende des Jahres können sich Interessierte nun selbst ein Bild von den Fahrleistungen machen. Dann soll der GTE zu Preisen ab 36.900 Euro erhältlich sein. Somit ist der Plug-in-Golf 2.000 Euro teurer als der e-Golf – aber immer noch 1.000 Euro billiger als der Audi A3 e-tron.vDer 204 PS starke Golf GTE (Systemleistung; 110 kW/150 PS Turbodirekteinspritzer, 75 kW/102 PS Elektromotor) verfügt nach Herstellerangaben über eine rein elektrische Reichweite von bis zu 50 Kilometern, die Gesamtreichweite ist mit rund 940 Kilometern absolut fernreisetauglich.

24.02.2016 - 10:45

Offensichtlich entwickelt Volkswagen ein Hybridauto, das sich durch niedrige Verbrauchswerte und einen moderaten Preis sowie ein eigenständiges Design auszeichnen soll. Laut Auto Bild soll das neue Modell XL3 heißen, 2018 auf den Markt kommen und in direkte Konkurrenz zum Toyota Prius gestellt werden – als Symbol für den Neuanfang der Marke.

12.01.2015 - 10:45

Auf der heute startenden North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit steht der Messeauftritt von Volkswagen laut Eigenaussage ganz im Zeichen der brandneuen SUV-Studie Cross Coupé GTE. Der VW Cross Coupé GTE hat die gleiche Basis – und im Grunde genommen auch Optik - wie der ebenfalls für Nordamerika vorgesehene VW Cross Blue, der im kommenden Jahr in Serie gehen wird.

18.12.2014 - 10:40

Eine Neuauflage des von 1990 bis 2005 produzierten, zweisitzigen Sportwagens NSX wird Honda unter seiner Premiummarke Acura auf der Detroit Motor Show am 12. Januar 2015 präsentieren. Der Sportwagen soll noch im selben Jahr auf den Markt kommen, so Honda.

29.09.2013 - 01:04

Eine weitere Neuerung im Nutzfahrzeugbereich hat vorgestern die Proton Motor Fuel Cell GmbH aus Puchheim bei München angekündigt. Auf der Messe World of Energy Solutions, welche vom 30.09.2013 bis 02.10.2013 in Stuttgart stattfindet, stellt das Unternehmen das weltweit erste, mit Batterie und Brennstoffzelle betriebene, elektrische Nutzfahrzeug in der Gewichtsklasse von 7,5 bis 12 t vor. Das Fahrzeug basiert auf dem von Smith Electric Vehicles gebauten, batterie-elektrischen Newton. Proton Motor integrierte in das Fahrzeug ein sogenanntes HyRange Wasserstoff-Brennstoffzellen-System mit einer Leistung von 8kW.

20.03.2015 - 14:03

Junior Campus Berlin erweitert sein Programm um Workshops zu nachhaltiger Mobilität: Zwölf- bis Fünfzehnjährige können nun mit "modernsten Lehrmethoden" Elektromobilität erleben, die Teilnahme ist kostenfrei. Der Junior Campus ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der BMW Group.

10.04.2015 - 11:11

Hybrid-Käfer im Anflug: Es ist beschlossen, 2018 soll die nächste Generation des VW Beetle vom Band rollen. Und da dieses Modell wie die meisten anderen Volkswagen auch auf dem neuen Modularen Querbaukasten beruhen wird, scheint eine Elektrifizierung des Retroautos so gut wie sicher. In einer der vorgestellten Beetle-Studien arbeitete auch schon mal ein Hybridantrieb aus dem Jetta.

15.01.2016 - 13:57

Die BMW Group kann auf ihr erfolgreichstes Jahr der Unternehmensgeschichte zurückblicken, allein von der Marke BMW konnten 2015 über 1.905.234 Fahrzeuge ausgeliefert werden – davon entfielen 29.513 Auslieferungen auf BMW i Modelle, wodurch sich der Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 65,9 Prozent erhöhte. Insgesamt wurden weltweit 24.057 BMW i3 und 5.456 BMW i8 abgesetzt.

17.07.2015 - 11:28

Nissan startet Preiskampf: Der japanische Autohersteller gewährt auf sein Elektroauto Leaf ab sofort einen sog. Elektrobonus von 5.200 Euro, wodurch der Einstiegspreis auf 18.590 Euro bzw. die monatliche Leasingrate auf 210 Euro sinkt.

24.07.2020 - 09:56

Modulares E-Leichtfahrzeug eBussy: Der eBussy soll laut Hersteller eine Reichweite von bis zu 600 km haben und zudem täglich bis zu 200 km Reichweite über integrierte Solarmodule und rekuperierenden Antriebe generieren. Er hat mehr als 10 wechselbare Aufbauten, z.B. zum Cabrio, Off-Roader, Kofferaufbau, Kombi, Pickup, Kastenwagen oder Camping-Bus. Den Marktstart für das Elektro-Leichtfahrzeug plant das deutsche Unternehmen Electric Brands für kommendes Jahr.

31.07.2015 - 11:37

Neue Modellvarianten des Nissan Leaf? Davon geht zumindest das britische Magazin Autocar aus, das sich auf Unternehmenskreise beruft. Demnach könnte es mit der Einführung der nächsten Leaf-Generation, die übrigens durch einen deutlichen Reichweitenzuwachs gekennzeichnet sein wird, weitere Leaf-Modelle mit verändertem Design geben – bspw. einen Crossover.

07.09.2018 - 08:40

Toyota blickt auf zweistellige Zuwachsraten, die nach Angaben von Toyota Deutschland-Chef Alain Uyttenhoven v.a. auf die Hybridmodelle zurückzuführen sind: „Dies verdanken wir vor allem der weiterhin steigenden Kundennachfrage nach effizienten und sauberen Antriebstechnologien: 55 Prozent der im August neu zugelassenen Fahrzeuge sind mit Hybridantrieb ausgerüstet, bei den bereits abgeschlossenen Kaufverträgen liegen wir sogar leicht darüber.“