Induktives Laden

02.03.2020 - 17:56

Renault hat mit dem Morphoz eine modulare Elektrostudie vorgestellt, die um 40 Zentimeter verlängert werden kann. Aus einem Stadtfahrzeug soll so eine Reiselimousine werden, die dank zusätzlicher Batteriekapazität und mehr Kofferraumvolumen auch für lange Fernreisen geeignet sei.

21.04.2015 - 11:23

Ein markantes Design, auch wenn bestimmte Stilelemente aktueller Cadillac-Modelle erkennbar sind: Der junge und bisher ziemlich erfolglose chinesische Autohersteller Qoros präsentiert auf der Auto Shanghai mit seinem elektrifizierten SUV-Konzept 'Qoros 2 SUV PHEV' den ersten Plug-in-Hybriden der Marke.

13.11.2016 - 10:10

Die niederländische Hafenstadt Rotterdam erprobt aktuell den Einsatz kabelloser Ladevorgänge. Dafür hat die Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit mehreren Unternehmen nach zweijähriger Vorlaufzeit E-Fahrzeuge speziell umgerüstet. Später soll induktives Laden auch an Taxiständen sowie im ÖPNV zum Einsatz kommen.

19.02.2014 - 11:02

Die Idee ist reizvoll und sicherlich nicht neu, einige große Firmen und Forschungseinrichtungen arbeiten bereits daran: Die induktive Stromübertragung während der Fahrt. Bei Charly Schorr handelt es sich jedoch um keinen renommierten Konzern, sondern um einen kreativen Tüftler aus dem oberfränkischen Bad Staffelstein, der ein ambitioniertes Ziel verfolgt: Die Umsetzung des sog. "Schorr Power Net", das er heute in Berlin Vertretern der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) präsentieren wird. Schorr ist von seiner Idee überzeugt und nicht um große Worte verlegen.

25.02.2020 - 10:42

Eine nachhaltigere, digitalere und intelligentere Fabrik – diesem Ziel kommt Seat nach eigener Auffassung immer näher: Als "erstes industrielles Fertigungsunternehmen in Europa" setzen die Spanier im Außenbereich ihres Stammwerks Martorell fahrerlose Transportfahrzeuge (FTFs) ein, die über SLAM -Navigation (Simultane Positionsbestimmung und Kartenerstellung), 4G-Datenverbindung und induktive Batterieladung verfügen.

27.05.2016 - 14:46

- ein Gastbeitrag von Philipp Kahle -

Die Formel E soll nicht nur die Zukunft des Motorsports einläuten, sondern -, wie auch in vielen anderen Rennserien -, neue Technologien hervorbringen, die zukünftig ihren Weg in Serienfahrzeuge finden. Das Interessante ist, dass sich die Entwicklung hier nicht nur auf die Technologie der Fahrzeuge beschränkt, sondern auch die Infrastrukturseite stetig weiterentwickelt wird. So hat die Formula E in 2013 angekündigt, kabellose Ladetechnik in der Formel einzusetzen und zu etablieren.

13.02.2014 - 10:18

Ein kabelloses Aufladen würde das Handling von Elektroautos einfacher und komfortabler gestalten – Toyota zeigt sich überzeugt, dass eine Markteinführung entsprechender Technologien sich in einer stärkeren Verbreitung von Elektrofahrzeugen äußern werde. Daher startet der japanische Automobilkonzern Ende Februar einen Testlauf, der zur Weiterentwicklung der induktiven Ladetechnik bis zur Serienreife beitragen soll. Ein Jahr lang wird ein neu entwickeltes kabelloses Ladesystems für Elektrofahrzeuge unter Alltagsbedingungen mit drei Plug-In-Hybrid-Fahrzeugen in der japanischen Präfektur Aichi getestet. Dabei stehen vor allem Bedienfreundlichkeit, Nutzerzufriedenheit, mögliche Fehler beim Parken sowie das Ladeverhalten der Nutzer, wie z.B. die Ladehäufigkeit und die Verwendung der Timer-Funktion für den Ladevorgang, im Zentrum des Interesses.

14.11.2021 - 12:55

In Nordamerika hat Volkswagen ein Projekt zur Erprobung des induktiven Hochleistungsladens mit einem Porsche Taycan gestartet. Der Innovation Hub Knoxville der Volkswagen Group of North America, das beim US-Energieministerium angesiedelte Oak Ridge National Laboratory und die Universität von Tennesee arbeiten hier zusammen. Die Projektpartner wollen das kabellose Laden auf die Leistung von kabelgelbundenen Ultraschnellladern hochtreiben. 

28.10.2016 - 09:54

Im niederbayerischen Deggendorf wurde eine elektromobile Innovation präsentiert: „IN-DEG“, das weltweit erste straßenverkehrszugelassene kabellose Schnellladesystem für Elektroautos. IN-DEG wurden im E-WALD Teilprojekt ILS (Induktives Ladesystem) an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) entwickelt.

05.07.2016 - 09:35

Das Verbundprojekt "emilia" ("Elektromobilität mittels induktiver Ladung im Auto") hat ein erstes Etappenziel erreicht: Ingenieure des Niedersächsischen Forschungszentrums für Fahrzeugtechnik (NFF) der Technischen Universität Braunschweig haben eine kabellose Ladetechnologie für Elektroautos mit einer Leistung von über 10 Kilowatt entwickelt.

26.06.2020 - 08:02

Pilotprojekt für kontaktloses Laden in Norwegen: Die Initiative „ElectriCity“ will in Oslo induktives Laden mit Taxis testen. Die Taxis sollen über im Boden eingelassene Ladeplatten induktiv geladen werden. Die Flotte wird aus 25 vollelektrischen Jaguar I-Pace des Modelljahrgangs 2021 bestehen und die weltweit erste Flotte kontaktlos aufladbarer Elektro-Taxen sein.

13.11.2015 - 13:47

Geheimnis um Faraday Future gelüftet? Offenbar ist es sicher, wer hinter dem mysteriösen, mit reichlich Geld ausgestatteten Elektroauto-Startup Faraday Future (eMobilitätOnline berichtete) steckt: Nicht Apple, sondern Jia Yueting, Chef des chinesischen Online-Videodienstes LeTV, der ebenfalls im Gespräch war.

04.03.2022 - 10:39

Bestellstart des Genesis GV60 in Deutschland: Der vollelektrische Genesis GV60 – das erste E-Auto der koreanischen Marke – startet in Deutschland bei 56.370 Euro und ist ab sofort vorbestellbar. Im ersten Halbjahr 2022 soll der GV60 seinen Marktstart feiern.