Investment

24.07.2019 - 08:19

Die BAIC Group (Beijing Automotive Group Co. Ltd.) ist neuer Investor bei der Daimler AG. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits länger zusammen. Wie Daimler mitteilte, hat der chinesische Fahrzeughersteller über seine Tochtergesellschaft Investment Global Co. Ltd. rund 5 Prozent der Daimler-Anteile erworben.

20.09.2017 - 08:28

Die chinesische Camel Group, einer der größten asiatischen Batterieproduzenten, investiert 30 Millionen Euro in den kroatischen Elektroauto-Hersteller und Zulieferer Rimac Automobili. Laut Rimac handelt es sich dabei um das bisher größte Einzelinvestment. 10 Prozent davon sollen auf die Rimac-Tochter Greyp Bikes entfallen, die High-Performance-E-Bikes produziert.

29.11.2018 - 08:42

Das Ladenetzwerk ChargePoint, welches für sich beansprucht, das weltweit führende Ladenetz für Elektroautos zu betreiben, hat jüngst erneut eine erfolgreiche Finanzierungsrunde absolviert und sich Investitionen in Höhe von 240 Millionen US-Dollar gesichert. Das ist die erfolgreichste Investitionsrunde in der Geschichte des Unternehmens.

22.12.2017 - 07:30

Der international tätige Fahrdienste-Anbieter Didi Chuxing hat kürzlich zahlungskräftige Investoren von seinen Geschäftsideen überzeugen können. Insgesamt vier Milliarden US Dollar wollen die Geldgeber, die von Didi nicht namentlich genannt wurden, für Zukunftsprojekte bereitstellen. Das chinesische Unternehmen will unter anderem in die Erschließung weiterer Auslandsmärkte, den Aufbau eines Netzwerks aus E-Fahrzeugen und künstliche Intelligenz investieren.

14.01.2019 - 09:46

Das 2018 gegründete E-Mobility-Startup Charge X wirbt eine Investitionssumme in mittlerer sechsstelliger Höhe ein. Damit soll die Entwicklung einer neuartigen Ladeinfrastruktur für Elektroautos, die das intelligente Laden mehrerer Elektroautos für den Einsatz in Gewerbeimmobilien und Mehrfamilienhäusern ermöglicht, abgeschlossen werden.

25.04.2019 - 11:51

Ford investiert 500 Millionen Dollar in das Elektroauto-Startup Rivian. Im Rahmen der Minderheitsbeteiligung will Ford eigene Batterie-Fahrzeuge auf der Basis von Rivians Skateboard-Plattform bauen. Im Februar hatten sich bereits Investoren unter Führung des Internetriesen Amazon mit 700 Millionen Dollar an Rivian beteiligt.

17.05.2019 - 08:15

Das Berliner GreenTech-Unternehmen GreenPack hat auf der Startup-Konferenz Ecosummit 2019 seine erste Finanzierungsrunde eingeläutet. Nach einer erfolgreich absolvierten Erprobungs- und Startphase des Wechselakku-Systems sucht GreenPack nun nach eigenen Angaben langfristig orientierte strategische Partner, um den bundes- und mittelfristig europaweiten Ausbau des Stationsnetzes zu stemmen.

15.05.2019 - 07:46

Die Hyundai Motor Group (Hyundai und Kia) und der kroatische Sportwagenhersteller und Zulieferer Rimac Automobili haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Insgesamt investiert die Hyundai Motor Group 80 Millionen Euro in das kroatische Unternehmen, wovon 64 Millionen von Hyundai stammen und 16 Millionen von Kia.

14.02.2019 - 08:49

Das kalifornische Elektroauto-Startup Rivian hat das Interesse großer Investoren auf sich gezogen. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge führen aktuell sowohl der Autohersteller GM als auch der Internetkonzern Amazon Gespräche mit dem jungen Unternehmen, welches sich auf die Entwicklung elektrisch angetriebener Geländewagen und Pickups spezialisiert hat.

13.07.2020 - 16:18

Ein eigenes Auto hat Rivian bislang noch nicht auf der Straße. Aber das Investoreninteresse an dem Elektroauto-Startup ist ungebrochen: Im Rahmen seiner jüngsten Finanzierungsrunde sammelten die US-Amerikaner weitere 2,5 Milliarden Euro ein. Die Finanzspritze kommt von diversen US-Fonds, aber auch von bisherigen Investoren wie Amazon. 2019 hatte Rivian in vier Finanzierungsrunden bereits insgesamt 2,85 Milliarden Euro erhalten.

28.06.2019 - 09:04

Alliance Ventures, der Risikokapitalzweig von Renault-Nissan-Mitsubishi, investiert in den Münchner Technologieunternehmen The Mobility House, das u. a. intelligente Lade-, Energie- und Speicherlösungen anbietet, um Fahrzeugbatterien ins Stromnetz zu integrieren. Über die Höhe und die Bedingungen haben die Unternehmen Stillschweigen vereinbart.