Kalifornien

11.07.2018 - 07:45

Während sich die Elektromobilität bereits ausbreitet, ist das autonome Fahren das Top-Thema der nahen Zukunft. Bosch und Daimler haben nun angekündigt, die Entwicklung des vollautomatisierten und fahrerlosen Fahrens (SAE-Level 4/5) in der Stadt zu beschleunigen und eine Testflotte auf die Straße zu bringen.

05.03.2017 - 22:10

Der größte E-Autohersteller der Welt, BYD, hat seinen Fertigungsstandort in Lancaster im US-Bundesstaat Kalifornien großflächig ausgebaut. Die Erweiterung um 40.000 Quadratmeter Fläche ist nahezu abgeschlossen, sodass aktuell auf ca. 120.000 Quadratmetern die Fertigung von 150 E-Bussen und 100 E-Lkws pro Jahr möglich ist. Das chinesische Unternehmen verfügt derzeit über 530 Mitarbeiter am Standort Lancaster, bis zum Jahr 2020 soll sich die Zahl der Beschäftigten verdreifachen. Zudem plant BYD nach Angaben von trucks.com vor Ort den Bau eines weiteren, 200.000 Quadratmeter großen Komplexes, an dem die Fertigung der E-Lkws ausgeweitet werden soll. Ziel ist die Herstellung von 1.000 Einheiten pro Jahr am gesamten Standort Lancaster.

02.12.2016 - 10:07

Der Bolt, das neue Elektroauto aus dem Hause Chevrolet startet in den USA zu einem Kampfpreis von knapp 30.000 Dollar nach staatlicher Förderung. Dafür gibt es einen schmucken, komfortablen Kompaktwagen mit einer Reichweite von über 300 Kilometern – und dafür muss Chevrolet, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg schreibt, pro verkauftem Fahrzeug satte 9.000 Dollar Verlust hinnehmen. Ein verlustträchtiges, aber notwendiges Elektroauto?

04.12.2013 - 12:35

In Amerika exisitiert keine einheitliche Politik, was Elektroautos betrifft. Die US-Bundesstaaten verfolgen teils sehr unterschiedliche Maßnahmen, um die Elektromobilität voranzubringen – oder auch gar keine. Eine aktueller Artikel in der Online-Ausgabe der Zeitung The Bellingham Herald skizziert die Bemühungen verschiedener Staaten, von denen sich einige (Kalifornien, Connecticut, Maryland, Massachusetts, New York, Rhode Island und Vermont) zu einer "electric vehicle alliance" zusammengetan haben, wenngleich die jeweiligen Vorstellungen recht unterschiedlich sein sollen. Der Vorreiter dürfte bekannt sein: Kalifornien hat es sich zur Aufgabe gemacht, mehr Elektroautos auf die Straßen zu bringen.

04.11.2014 - 10:57

Über das kalifornische Startup Lit Motors haben wir schon mehrfach berichtet: Mit dem klobigen Elektroroller Kubo ist den Tüftlern ein ebenso ausgefallener wie praktischer Wurf geglückt – leider liegt das Projekt aktuell auf Eis. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass die Entwicklung des innovativen C1 auf Hochtouren läuft, schließlich sind die Erwartungen hoch. Der von der Öffentlichkeit bereits viel beachtete elektrischen Kabinenroller ist das Hauptprojekt von Lit Motors.

14.12.2017 - 09:22

Das Angebot an Elektro-Lkws wächst: Mit dem kalifornischen Startup Thor Trucks geht ein weiterer Player an den Start, um die Zukunft des Transports mitzugestalten. Der nun vorgestellte Prototyp heißt ET-One und soll ab 2019 produziert werden – und Teslas E-Truck Semi das Fürchten lehren.

26.09.2013 - 09:35

Palo Alto: Anschlüsse für Heimlader bei Neubauten Pflicht

 

Während in Deutschland noch über grundlegende Infrastrukturmaßnahmen sowie das Für und Wider von Förderungen diskutiert wird, geht in den USA eine Kommune schon einen Schritt weiter: Wie die San Jose Mercury News berichtete, hat der Stadtrat von Palo Alto Anfang dieser Woche einen einmütigen Entschluß gefaßt, der die Integration der Elektromobilität in die Bauordnung vorsieht. Demnach soll verpflichtend werden, alle neuen Bauvorhaben mit einem Anschluss für Homelader für Elektroautos auszustatten.

21.02.2018 - 08:59

Wie der kalifornische Gouverneur Jerry Brown kürzlich bekanntgab, sollen auf den kalifornischen Straßen bis zum Jahr 2030 fünf Millionen alternativ angetriebene Autos fahren. Um dieses Ziel zu erreichen, investiert der Bundesstaat rund 2,5 Milliarden Dollar in Ladestationen und Wasserstofftankstellen.

03.07.2017 - 07:02

Trotz der Aufkündigung des Pariser Klimaschutzabkommens durch die USA will der Staat Kalifornien im Bereich E-Mobilität vorangehen und seine führende Stellung weiter festigen. Bis zum Jahr 2025 möchte Kalifornien 1,5 Millionen, bis 2030 gar fünf Millionen E-Autos auf seinen Straßen haben. Trotz der vorbildlichen Bemühungen vor dem Hintergrund von aktuell 300.000 Fahrzeugen mit E-Antrieb ein ambitioniertes Ziel.

31.07.2017 - 08:35

Die Metropolitan Transportation Authority von Los Angeles hat kürzlich Pläne vorgelegt, nach denen die Busse im ÖPNV-Einsatz bis zum Jahr 2030 vollständig auf Elektroantriebe umgestellt werden sollen. Kurzfristig schafft die Großstadt 95 E-Busse in einem Wert von 138 Millionen US-Dollar an.

05.06.2017 - 22:33

Donald Trumps Haltung zur E-Mobilität bleibt, auch aufgrund fehlender Aussagen, weiterhin recht vage. Mit der Bekanntgabe der Verringerung von finanziellen Ausgaben für den Umweltschutz, den geplanten Senkungen von Abgasauflagen für die Automobindustrie und der Aufkündigung des Pariser Klimaschutzabkommens dürfte aber klar sein, dass der verstärkte Einsatz von Elektrofahrzeugen im Straßenverkehr auf der Agenda der US-Regierung sicherlich nicht besonders weit oben steht. Die deutschen Automobilhersteller schauen daher nun gebannt auf die neuesten Entwicklungen im Fernen Osten, wo sich gerade in China aktuell neue Kooperationsprojekte anbahnen.

29.05.2015 - 09:31

Eines der größten Probleme der Elektromobilität und speziell von Elektroautos sind die hohen Kosten. So sind es bisher v.a. Gutverdienende, die sich ein Elektroauto, meist als Zweitwagen, anschaffen. Der US-Bundesstaat Kalifornien hat nun ein neues Programm aufgelegt, das es speziell einkommensschwachen Familien ermöglichen soll, Elektroautos zu erwerben.

08.11.2016 - 09:26

Toyota ist weltweit die Nr. 1 bei Hybridautos ohne externe Lademöglichkeit – der japanische Automobilkonzern hält einen Anteil von 70 Prozent im entsprechenden Segment. Der Aufschwung der Hybrid-Technologie hat einer aktuellen Studie zufolge jedoch deutlich an Dynamik verloren, wohingegen der Absatz von E-Autos weiterhin Zuwächse verzeichnet. Nicht der einzige Grund, warum Toyota den bisher auf Hybriden liegenden Fokus öffnet.

16.11.2016 - 10:24

Angesichts endlicher fossiler Brennstoffe und des bedrohlichen Klimawandels ist die Entwicklung nachhaltiger, elektromobiler Antriebslösungen eine dringliche Aufgabe für die Zukunft. Darin sind sich die meisten Experten einig, aber welche Antriebslösung ist die umweltfreundlichste und effektivste? Die Antwort auf diese Frage ist noch nicht ausgemacht.

12.11.2015 - 11:53

Die University of California in Los Angeles (UCLA) benennt vor dem Hintergrund einer aktuellen Untersuchung neben Umweltvorteilen, Steuerrabatten und Benzinkosteneinsparungen einen weiteren Faktor, der sich offensichtlich positiv auf den Absatz von Elektroautos in Kalifornien auswirke: die Freigabe der sogenannten HOV lanes (High-Occupancy Vehicle lane).

30.06.2017 - 11:01

Elektro-Lastesel: Das nach eigenen Angaben europaweit größte Verleihsystem für E-Lastenräder, Donk-EE, wurde diese Woche in Köln vorgestellt. Zum Auftakt waren rund 50 E-Lastenräder im ehemaligen Hafengelände unterwegs, die bald an 35 Standorten in Ehrenfeld, Nippes und weiteren zur Ausleihe bereit stehen. Betrieben wird Donk-EE von der Green Moves Rheinland GmbH, einer Tochter des Ökostromanbieters Naturstrom.