kommunaler Fuhrpark

31.10.2019 - 09:41

Drei große kommunale Unternehmen aus der Hauptstadt legen ihre Fuhrparks zusammen. Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), die Berliner Stadtreinigung (BSR) und die Berliner Wasserbetriebe setzen beim gemeinsamen Carsharing auf Elektroautos.

18.12.2017 - 08:30

Im Rahmen des Sofortprogramms "Saubere Luft 2017-2020" will der Bund den Kommunen beim verstärkten Einsatz emissionsärmerer Fahrzeuge in Flotten, bei der Umstellung auf alternative Antriebe und beim Ausbau der Infrastruktur Unterstützung leisten. Zu diesem Zweck wurde zum einen kürzlich die Förderrichtlinie Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) überarbeitet. Zum anderen veröffentlichten das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ein neues Programm zur Förderung und Entwicklung der Elektromobilität.

16.09.2019 - 08:14

Der holländische Ladespezialist Eneco eMobility erhält den Zuschlag im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung und wird in den nächsten vier Jahren rund 1.000 neue Ladestationen in Rotterdamer Parkhäusern installieren.

24.09.2019 - 08:13

Der Fuhrpark der Stadt Frankfurt am Main soll Schritt für Schritt auf emissionsfreie Fahrzeuge umgestellt werden. Dazu hat die Stadt die Richtlinien für die Beschaffung von Dienstfahrzeugen überarbeitet. Künftig dürfen Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb nur noch in Ausnahmefällen gekauft oder geleast werden.

11.10.2016 - 18:24

Die Stadt München will bis 2030 nur noch E-Autos im kommunalen Fuhrpark einsetzen. Insgesamt sollen 220 Pkws, die pro Tag weniger als 80 Kilometer fahren, durch Elektromobile ersetzt werden. Dies hat der Verwaltungs- und Personalausschuss der Stadt kürzlich beschlossen.

07.11.2018 - 08:54

Der Baumaschinenspezialist SUNCAR HK und der Kommunalfahrzeug-Hersteller Meili haben zusammen 2 rein elektrische Kommunalfahrzeuge entwickelt. Nach Angaben der beiden Schweizer Unternehmen stoßen die beiden E-Fahrzeuge BEAT.e® und RETO.e® bereits auf großes Interesse bei Städten und Gemeinden.

18.12.2017 - 08:30

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt ausgewählten Kommunen und Landkreisen insgesamt 100 Millionen Euro im Rahmen des Wettbewerbs "Kommunaler Klimaschutz.NRW" zur Verfügung. Dabei wurden zwölf Strategien ausgewählt, an den 48 Städte und Gemeinden beteiligt sind. Dabei erhalten alleine Bielefeld, Aachen und Dortmund 41 Millionen für ihre Modellprojekte zur Stärkung nachhaltiger Mobilität. Bis zu 60 Millionen Euro fließen an neun weitere Klimaschutzprojekte.

16.03.2017 - 10:01

Die Ruhrpott-Stadt Gelsenkirchen ist eine von mehreren Referenzkommunen, die aktuell das Post-Elektroauto StreetScooter testen – nicht zur Verteilung von Briefen und Paketen, sondern zur Leerung von Papierkörben. Der kompakte E-Transporter wird vom kommunalen Dienstleistungsunternehmen Gelsendienste bei der Stadtreinigung eingesetzt, bis Ende April soll er auf seinen wirtschaftlichen Einsatz geprüft werden.

22.08.2020 - 12:48

Die Stadt Bielefeld hat 18 Elektrofahrzeuge eingeflottet - acht VW-eUp, vier Nissan ENV 200, fünf Renault Zoe und ein Mercedes Benz e-Vito. Weitere 19 Stromer und 5 E-Lastenräder will die Kommune bis Ende des Jahres anschaffen. 

07.07.2020 - 14:03

Die nordrhein-westfälische 100.000-Einwohner-Stadt Siegen hat zwölf neue rein batterieelektrische E-Autos und drei Brennstoffzellenfahrzeuge beschafft. Mit dem Entsorgungsbetrieb der Stadt zusammen kommt sie damit auf insgesamt 22 Elektrofahrzeuge.

18.05.2017 - 09:46

Wenn es um Stau und Smog in Innenstädten geht, fällt meist Stuttgart als Negativbeispiel. Dies ist einer der Gründe, warum die Stadtverwaltung der baden-württembergischen Landeshauptstadt entschieden hat, ihren gesamten Fuhrpark auf Elektrofahrzeuge umzustellen. Nach Informationen der Stuttgarter Nachrichten hat die Stadt nun ihre erste Großbestellung getätigt und 44 Elektroautos bei Renault geordert.