Ladeinfrastruktur

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur ist zentraler Teil der Mobilitätswende. Denn die flächendeckende Implementierung von Elektrofahrzeugen auf Deutschlands Straßen kann nur durch eine kohärente und lückenlose Bereitstellung von Ladepunkten erreicht werden. Bislang gibt es in Deutschland laut Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft 23.840 öffentlich zugängliche Ladepunkte (Stand: Dezember 2019). Die Bundesregierung hat im Oktober 2019 den Masterplan Ladeinfrastruktur beschlossen, um die Ladeinfrastruktur durch eine gezielte Förderung, der Verbesserung gesetzlicher Rahmenbedingungen und einer aktive Koordinierung zwischen Bund, Ländern, Kommunen und Industrie weiter auszubauen. Ziel ist es, in den nächsten zwei Jahren 50.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte zu errichten. Neben dem Aufbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur werden 2020 erstmals 50 Millionen Euro für private Lademöglichkeiten von der Bundesregierung zur Verfügung gestellt. 2020 werden außerdem 50 Millionen Euro für private Lademöglichkeiten zur Verfügung gestellt. Wir informieren Sie hier über nationale und globale Entwicklungen, Expertenmeinungen und Unternehmen rund ums Thema Ladeinfrastruktur.

 

 

12.02.2018 - 10:26

Die Unternehmen aus Oberfranken und Amsterdam geben bekannt, dass sie eine strategische Vertriebspartnerschaft mit dem Ziel der sogenannten Sektorenkopplung eingehen: EV-Box liefert Wandladestationen für den privaten und gewerblichen Einsatz, die sich in bestehende Systeme der Firma IBC Solar aus Photovoltaikanlage und Speicher integrieren lassen.

23.11.2016 - 09:54

Über 6.500 öffentliche Ladepunkte gibt es derzeit in Deutschland, wie der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft BDEW im Rahmen seiner halbjährlichen Erhebung ermittelt hat. Das hört sich viel an, ist aber ziemlich wenig. Durchschnittlich gibt es somit in Deutschland alle 111 Kilometer eine Ladestation. In anderen Ländern ist die Ladeinfrastruktur deutlich besser.

30.09.2013 - 14:43

Im Gegensatz zu Autos mit batterieelektrischen Antrieben stellen Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle noch eine Zukunftstechnologie dar. An dieser Antriebsvariante wird noch viel geforscht, um sie kostengünstig und alltagstauglich zu gestalten. Einige Hersteller haben aber bereits Brennstoffzellenfahrzeuge für das Jahr 2015 angekündigt, der Hyndai ix35 Fuel Cell ist sogar schon seit diesem Sommer auf nordeuropäischen Straßen unterwegs, wenn auch nur in kleiner Stückzahl und ausschließlich als Leasing-Variante für öffentliche Einrichtungen und Flottenkunden. Auch Mercedes Benz unterhält mit der F-Cell B-Klasse eine weit vorangetriebene Brennstoffzellen-Studie.

07.02.2019 - 09:04

Die RWE-Tochter Innogy gibt auf der Energiemesse E-world einen Ausblick auf die mögliche Zukunft der Elektroauto-Ladeinfrastruktur. Das Unternehmen hat einen Prototypen eines Laderoboters entwickelt, der selbstständig das Kabel einer Schnellladestation mit der Buchse eines Elektroautos verbindet.

07.06.2016 - 10:46

Wußten Sie, dass in Frankreich und China aktuell etwa gleich viele Ladestationen in Betrieb sind? Oder dass es in den Niederlanden eine viel höhere staatliche Förderung als in Deutschland gibt - was mit dazu beigetragen hat, dass in dem kleinen westlichen Nachbarland 2015 fast doppelt so viele Elektroautos neu zugelassen wurden als hierzulande?

02.07.2018 - 08:15

Nachdem bereits im April der Startschuss für das neue Ionity Schnellladenetz gefallen war, folgte nun die offizielle Einweihung der Ultra-Schnelllladestationen auf dem Gelände der Tank- und Raststätte Brohltal Ost an der A61. Bei dieser Gelegenheit wurde verkündet, dass Ionity in Kooperation mit Tank & Rast an rund 80 weiteren Standorten Ultraschnellladestationen mit bis zu 350 kW errichten wird.

22.03.2019 - 09:03

Im Herbst 2017 wurde Ionity als Joint Venture der Autohersteller BMW, Daimler, Ford und Volkswagen mit den Marken Audi und Porsche gegründet. Zum Start hatte Ionity erklärt, bis 2020 rund 400 Schnellladestationen aufstellen zu wollen – und obwohl das Zwischenziel von 80 Stationen bis Ende 2018 nicht erreicht wurde, erklärte Ionity-Chef Michael Hajesch nun: "Wir werden nächstes Jahr fertig."

12.10.2016 - 20:29

Das nordeuropäische Island will schon in naher Zukunft alle Kommunen des Inselstaates mit Ladeinfrastruktur ausstatten. Dies hat der nationale Energieanbieter Orkusalan kürzlich bekannt gegeben.

20.01.2016 - 11:12

Die Crowd soll's regeln... Wenn immer mehr Elektroautos auf die Straßen kommen, braucht es freilich ein flächendeckendes Stromtankstellennetz, an dem von verschiedenen Seiten bereits gearbeitet wird. Aber warum nicht die Ladeinfrastruktur auf Privatpersonen ausweiten, die auf ihrem Grundstück einen leicht erreichbaren Ladepunkt installiert haben?

04.04.2017 - 09:34

Wer sich ein Elektroauto zulegt, wird dies auch zu Hause laden wollen – auch wenn eine flächendeckende öffentliche Ladeinfrastruktur von essentieller Bedeutung ist, werden Elektroautos vor allem zu Hause und am Arbeitsplatz geladen. Aber nicht jede Hausinstallation eignet sich ohne Weiteres zum sicheren Aufladen von E-Autos. Die Integration elektromobiler Lösungen in das eigene Zuhause war einer der Schwerpunkte auf der eltefa Sonderschau „Kompetenz E-Mobility“.

17.07.2018 - 12:57

Der Jaguar Land Rover Konzern setzt verstärkt auf elektrische Fahrzeugmodelle. Erst vor wenigen Monaten wurde der offizielle Bestellstart des vollelektrischen Jaguar i-PACE eingeläutet.

03.07.2015 - 11:21

Die drei Autobauer Toyota, Nissan und Honda investieren gemeinsam in die Wasserstoff-Tankstellen-Infrastruktur Japans, eine Übereinkunft auf die Kernpunkte des Ausbaus wurde nun getroffen. Das Gemeinschaftsprojekt läuft im Rahmen eines Förderprogramms der japanischen Regierung.

17.06.2019 - 10:04

Immer mehr Energieversorger in Europa bewilligen Ladestationen im privaten Raum nur noch, wenn sie diese bei Überlast ferngesteuert abschalten können. Die Schweizer Firma für Ladetechnologie Juice Technology integriert nun den kontrollierten Lastabwurf standardmäßig in sämtliche ihrer neu verkauften Ladestationen.

21.02.2018 - 08:59

Wie der kalifornische Gouverneur Jerry Brown kürzlich bekanntgab, sollen auf den kalifornischen Straßen bis zum Jahr 2030 fünf Millionen alternativ angetriebene Autos fahren. Um dieses Ziel zu erreichen, investiert der Bundesstaat rund 2,5 Milliarden Dollar in Ladestationen und Wasserstofftankstellen.

06.11.2016 - 12:42

Der zentralasiatische Staat Kasachstan weitet sein Engagement im Bereich der E-Mobilität deutlich aus. Im Zuge der Maßnahmen wird das Ladesäulen-Netz in Großstädten erweitert und die E-Auto Produktion intensiviert.

22.05.2018 - 06:31

Der rege Taxibetrieb ist einer der Einsatzgebiete, in denen die leisen, lokal emissionsfreien Elektroautos ihre Vorteile voll ausspielen können. Zumindest theoretisch, denn praktisch sind unter den zehntausenden Taxis in Deutschland noch kaum Elektromodelle zu finden, wie das Nachrichtenportal Heise berichtet

16.10.2019 - 08:09

Die österreichische Firma Keba bringt eine neue Wallbox auf den Markt, die dem deutschen Mess- und Eichrecht zur verbrauchsbezogenen Abrechnung von Ladestrom für E-Fahrzeuge in Kilowattstunden entspricht. Zudem ist sie ein zertifizierter Energiezähler.

12.12.2017 - 08:59

Inzwischen betreibt jeder 4. Kfz-Betrieb eine eigene Ladestation für Elektroautos. Dies ist das Ergebnis der Umfrage „Kfz-Gewerbe 2020plus“, die der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe ZDK gemeinsam mit der Kölner Unternehmensberatung BBE Automotive unter 454 Kfz-Unternehmen durchführte.

09.09.2019 - 17:16

Die Stadtwerke Kiel haben ihren Fuhrpark auf 42 elektrisch angetriebene Fahrzeuge aufgestockt. Der Anteil der E-Autos in der PKW-Flotte des Energieversorger wächst damit auf über 50 Prozent.

27.01.2019 - 11:15

Das Netz der öffentlichen Ladestationen in Österreich ist im vergangenen Jahr stark angewachsen. Insgesamt gibt es derzeit 4.866 öffentlich zugängliche Ladepunkte, das sind rund 30 Prozent mehr als im Jahr 2017.