Ladenetzwerk

08.05.2015 - 10:54

Die Möglichkeiten, einen Zugang zur Ladeinfrastruktur zu bekommen sowie den Ladestrom abzurechnen werden immer vielfältiger – und einfacher:

01.12.2014 - 11:43

Diesen exklusiven, und laut VW deutschlandweit einmaligen, Service bietet in Kürze die Volkswagen Financial Services ihren Kunden an: Ab nächsten Montag, dem 8. Dezember 2014, ist die ab Januar gültige „Charge&Fuel Card" für Privat- wie Gewerbekunden von Volkswagen Pkw und Audi bei den Handelspartnern erhältlich. Attraktive Prämie zum Aktionsstart: Die ersten sechs Monate Gratis-Strom, nämlich vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2015.

15.02.2016 - 10:36

Interview mit Thomas Daiber, Geschäftsführer der Hubject GmbH

Eine flächendeckende öffentliche Ladeinfrastruktur mit barrierefreiem Zugang für Elektroauto-Fahrer gilt als einer der Schlüssel zum Erfolg der Elektromobilität. Noch ist dieses Ziel nicht erreicht, aber es wird mit Hochdruck daran gearbeitet. Mit einem innovativen Ansatz ist die Hubject GmbH angetreten, die Ladeinfrastruktur für Elektroautos anbieterübergreifend zu vernetzen – und ist dabei überaus erfolgreich.

08.12.2012 - 16:55

Interview mit Ritsaart van Montfrans, Gründer und Geschäftsführer des Ladestations-Herstellers The New Motion

Seit Ende dieses Jahres ist der niederländische Anbieter von Ladestationen für Elektrofahrzeuge The New Motion auch auf dem deutschen sowie dem belgischen Markt präsent. The New Motion entwickelt und vertreibt intelligente Ladelösungen für Elektrofahrzeuge und unterhält ein eigenes Ladenetztwerk. Erklärtes Ziel ist es, ein „fantastisches Ladenetz“ zu schaffen, um die Etablierung und schnellere Verbreitung der Elektromobilität zu forcieren. Wir sprachen mit dem Gründer und Geschäftsführer des innovativen Unternehmens, Ritsaart van Montfrans.

02.07.2012 - 20:36

Interview mit Andreas-Michael Reinhardt, Präsident von LEMnet Europe e.V., Jena/Berlin

Von Elektromobilisten für Elektromobilisten – so könnte das Motto von LEMnet lauten. Das LEMnet ist bereits die umfassendste europäische Datenbank von öffentlichen und privaten Stromtankstellen für Elektrofahrzeuge. Seit 1997 schon ist LEMnet online und ebenso lange offen für alle Anbieter, Betreiber und Nutzer von Elektromobilen. Ende März 2012 folgte nun angesichts der wachsenden Herausforderungen, die der Ausbau der Elektromobilität europaweit mit sich bringt, die Gründung des gemeinnützigen Vereins LEMnet Europe e.V. Als internationales Non-Profit-Projekt wird es von dem Stromtankstellenbetreiber Park & Charge, Sponsoren und Fahrer-Organisationen getragen. Wir sprachen mit dem designierten Präsidenten Andreas-Michael Reinhardt.

26.08.2016 - 09:50

Ein gut ausgebautes Netz an Schnellladestationen ist ein wesentlicher Faktor für die Alltags- und v.a. Langstreckentauglichkeit von Elektroautos. Eine Vereinheitlichung der Ladesysteme würde sicher auch die Attraktivität steigern - noch gibt es verschiedene Schnellladestandards: Neben Teslas Supercharger v.a. CHAdeMO (Kia, Mitsubishi, Nissan, Peugeot, Citroen) und CCS (BMW, Opel, Daimler, VW).

13.10.2013 - 05:01

Bereits seit einiger Zeit hatte das amerikanische Ladenetzwerk ECOtality mit finanziellen Problemen zu kämpfen und musste kürzlich Insolvenz anmelden. Am vergangenen Freitag verkündete nun die Car Charging Group Incorporation den Zuschlag für das Inventar von ECOtality erhalten zu haben. ECOtality hatte unter der Marke “Blink“ Ladestationen für Elektrofahrzeuge vertrieben und unterhielt ein U.S.-weites Netzwerk mit rund 12.500 Ladepunkten. Wie das Nachrichtenportal Greencarreports.com berichtet, übernimmt Car Charging für rund 3,3 Million Dollar alle öffentlichen 240 Volt Ladestationen, die 110 DC Schnellladepunkte sowie weitere Bestände von ECOtality in den USA, die für den Betrieb des Ladenetzwerks nötig sind.

03.04.2014 - 20:15

Wie die österreichischen Energieversorger Kelag, Salzburg AG, illwerke vkw und Wien Energie gestern verkündeten, werden die Ladestationen der vier Unternehmen ab sofort dem europaweitem Ladenetzwerk intercharge angeschlossen. intercharge ist die eRoaming-Plattform der Hubject GmbH aus Berlin, welches eine einheitliche Schnittstelle bietet und so herstellerübergreifendes Laden mit nur einem Zugangsschlüssel z.B. einer App oder Ladekarte ermöglicht. Erkennbar sind solche Stationen am intercharge-Symbol, welches bereits europaweit zu finden ist.

20.10.2015 - 12:34

Ab sofort sind für Elektroauto-Fahrer über die Charging Apps von Bosch auch BELECTRIC Drive Ladeboxen nutzbar - die Kooperation wurde bereits im September auf der IAA in Frankfurt unterzeichnet. In einem ersten Schritt wurden rund 100 Online-Ladepunkte von BELECTRIC Drive in die Ladelösung von Bosch eingebunden. Mittelfristig sollen dann alle 450 BELECTRIC Drive Ladepunkte über die Charging Apps verfügbar sein.

24.04.2014 - 14:46

In den Berliner Einkaufszentren Gesundbrunnen-Center, Ring-Center, Allee-Center und Eastgate des Betreibers ECE stehen ab sofort Ladepunkte für Kunden mit Elektroautos bereit. Dazu arbeitet das Unternehmen mit dem Infrastrukturdienstleister The New Motion zusammen, welches die ersten Ladestationen lieferte. Im Gesundbrunnen- und Ring-Center sind jeweils zwei 3,7kW Ladestationen installiert, im Allee-Center und am Eastgate kann mit bis zu 11kW Leistung geladen werden. Die ausgewählten Einkaufszentren sollen in den kommenden Monaten durch weitere Standorte von ECE erweitert werden.

05.05.2013 - 20:48

Die mangelnde Reichweite von Elektroautos und die je nach Region noch äußerst geringe Stromtankstellendichte sind für viele Menschen entscheidende Gründe gegen die Elektromobilität. Was soll man beispielsweise tun, wenn man unterwegs kurz stoppen muss, um den Akku wieder ein wenig aufzuladen und die einzige Ladesäule ist schon belegt - und das womöglich auch noch für die nächsten Stunden, weil das Elektrofahrzeug während der Arbeitszeit geladen wird? Bei der aktuellen Ladesäulendichte ein durchaus realistisches Problem. Um eine Lösung für diese und andere mögliche Probleme zu finden, hat BMW zu einem Wettbewerb aufgerufen, der in der Entwicklung neuer Apps für die Elektromobilität und speziell zur optimalen Auslastung von Ladestationen mündete.

29.11.2018 - 08:42

Das Ladenetzwerk ChargePoint, welches für sich beansprucht, das weltweit führende Ladenetz für Elektroautos zu betreiben, hat jüngst erneut eine erfolgreiche Finanzierungsrunde absolviert und sich Investitionen in Höhe von 240 Millionen US-Dollar gesichert. Das ist die erfolgreichste Investitionsrunde in der Geschichte des Unternehmens.

26.03.2014 - 14:43

Die Markteinführung des Mitsubishi Outlander PHEV im Mai steht vor der Tür und die MMD Automobile GmbH, der deutsche Importeur der Mitsubishi Fahrzeuge, stellt die letzten Weichen für die Versorgung der Käufer mit einer leistungsfähigen Ladeinfrastruktur – und hat mit dem Infrastruktur-Spezialisten The New Motion einen erfahrenen Partner an Bord geholt.

25.08.2015 - 12:17

Gestern weihten Landesverkehrsminister Thomas Webel und Prof. Dr. Matthias Krause, Geschäftsführer der Stadtwerke Halle, 15 neue Ladesäulen für Elektroautos im sachsen-anhaltinischen Halle an der Saale ein.

22.10.2014 - 17:42

Auf der eCarTec München demonstrieren die 4 Schaufensterregionen Elektromobilität am morgigen Donnerstag in einem "eRoaming-Showcase" die Umsetzung eines anbieterübergreifenden Zugangs zu Deutschlands öffentlicher Ladeinfrastruktur. Die kundenfreundliche Nutzung der öffentlichen Ladeinfrastruktur als Beitrag zur Markthochlaufphase der Elektromobilität ist eines der erklärten Ziele der Schaufenster Elektromobilität Baden-Württemberg, Berlin-Brandenburg, Niedersachsen und Bayern-Sachsen sowie der Konsortialpartner der Begleit- und Wirkungsforschung und der teilnehmenden Projektpartner.

01.11.2017 - 10:18

Der Tank- und Servicekartenanbieter DKV kooperiert ab sofort mit dem französischen Ladeinfrastrukturbetreiber Freshmile Services. Dadurch können die DKV Kunden nun an bis zu 2.500 Ladepunkten in Frankreich Strom für ihre Elektroautos tanken.

16.06.2015 - 08:48

"Unser intelligentes Ladenetz wächst Tag für Tag, was ein Zeichen für die fortschreitende Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland ist“, zeigt sich Sebastian Bachmann, Geschäftsführer BELECTRIC Drive, optimistisch.

15.03.2016 - 10:18

Das Berliner Elektromobilitäts-Joint Venture Hubject erweitert sein Portfolio um eine eHub-Lösung, die es seinen Partnern ermöglichen soll, eigene nationale, regionale oder kommunale Ladenetzwerke aufzubauen. Bei der eHub-Lösung, die auf dem "eRoaming-as-a-Service"-Konzept basiert, erfolgt die Bündelung von Ladestationsbetreibern und Anbietern von Elektromobilitätslösungen zu einem autarken Netzwerk über eine neue mandantenfähige Plattformlösung. Unternehmen, Projektkonsortien oder Verbände sollen dank des neuen Angebots eigenständig ein marktkonformes Ladestationsnetzwerk betreiben können, so Hubject.

16.02.2016 - 11:03

Auf der heute gestarteten Energiewirtschaftsmesse E-world 2016 in Essen stellt das Berliner Unternehmen ubitricity seine neue White-Label Mobilstromlösung für Stadtwerke vor, die ab sofort erhältlich ist. Die Energieversorger sollen mit Hilfe des ubitricity SmartCable, einem intelligenten Ladekabel mit integriertem Zähler, ihre Kunden zu jeder Zeit und an jedem Ort mit ihrem sauberen Strom versorgen können.

20.05.2014 - 19:45

Wer kennt es nicht? Freie Parkplätze sind in den Großstädten schwierig zu finden, weshalb immer häufiger auch explizit für Elektroautos vorbehaltene Standplätze vor Ladesäulen von konventionellen Fahrzeugen blockiert werden. Der Anbieter von Ladeinfrastruktur, The New Motion, will nun die Parkplatzsuche für Fahrer von E-Autos vereinfachen und kooperiert dafür mit dem Schweizer Startup parku. Die Online-Parkplatzbörse vermittelt ungenutzte Parkflächen zwischen Suchenden und Anbietern und befindet sich bereits auf starkem Expansionskurs.