mercedes EQE

16.03.2022 - 10:49

Ab sofort sind die ersten Varianten des EQE bestellbar: Der Mercedes EQE 350+ startet bei 70.626 Euro und der Mercedes-AMG EQE 43 4MATIC bei 103.827 Euro. Ab Ende April sollen die zwei neuen E-Modelle bei den Händlern eintreffen.

09.07.2022 - 11:56

Der Mercedes EQE ist ab sofort in zwei weiteren Modell-Varianten zu haben. Die Stuttgarter bieten ihre E-Limousine nun auch als neues Einstiegsmodell EQE 300 und EQE 350 an. Damit gibt es den EQE nun in insgesamt sechs Varianten von 66.402 bis 103.827 Euro.

18.03.2022 - 12:01

Volkswagens Elektroauto-Fabrik in Zwickau wird erst Anfang April wieder in die Produktion gehen. Grund für die Zwangspause sind fehlende Kabelbäume aus der Ukraine, die wegen des russischen Angriffs auf das Nachbarland nicht geliefert werden konnten. Im Stammwerk Wolfsburg soll die Produktion der kommenden Woche mit einer Schicht wieder anlaufen, sagte VW-Produktionsvorstand Christian Vollmer.

09.06.2022 - 17:38

EU-Parlament stimmt für Verbrenner-Aus 2035: Die Abgeordneten haben damit einem entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission zugestimmt. Dieser legt fest, dass Autobauer bis 2025 ihre Emissionen zunächst um weitere 15 Prozent, bis 2030 um 55 Prozent und bis 2035 um 100 Prozent senken müssen. Ab dann dürfen also nur noch batterie- oder brennstoffzellenbetriebene Pkw und leichte Nutzfahrzeuge neu zugelassen werden. Bevor die Regelung verbindlich wird, müssen noch die Regierungen der Mitgliedstaaten zustimmen. Diese wollen bis Ende Juni eine gemeinsame Position festlegen.

16.06.2022 - 21:01

Mercedes EQE-Produktion in China gestartet: Die Strom-Limousine läuft nun im Werk von Beijing Benz Automotive (BBAC) in Peking vom Band. Das Joint-Venture von Mercedes und der Bejing Automotive Group (BAIC) bietet damit vier E-Modelle in China an: den EQA, EQB, EQC und eben den EQE. Auch die Batterien für den EQE wird BBAC im Pekinger Werk produzieren. Die Batteriezellen kommen weiterhin von CATL und Farasis.