Mobilität im ländlichen Raum

11.03.2019 - 10:11

Der Ort Wöbbelin ist nahe des Autobahnkreuzes Schwerin zwischen Hamburg und Berlin gelegen, so dass die Gemeinde, die die neue Stromtankstelle in Partnerschaft mit dem Öko-Energieversorger Naturstrom errichtet hat, an ihr auch fernreisende E-Mobilisten als Kunden erwartet.

20.03.2017 - 05:52

Die Etablierung neuer Mobilitätsformen stellt insbesondere ländlich geprägte Räume vor besondere Herausforderungen, wie unter anderem das Remonet-Projekt (Regionales eMobility Netzwerk) an der Universität Siegen gezeigt hat. Im angrenzenden Kreis Olpe bereitet man sich trotz ebenfalls schwieriger Voraussetzungen wie anspruchsvoller Topographie oder großen Distanzen, welche bis zur nächsten Ortschaft zurückgelegt werden müssen, allmählich auf den Umstieg auf elektrische Antriebe vor. Um seine Bürger noch stärker auf das zukunftsweisende Thema Elektromobilität aufmerksam zu machen, veranstaltet die Stadt Olpe am 1. Juli 2017, von 9 bis 13 Uhr, den Mobilitätstag "Olpe MOBIL" auf und um den Marktplatz.

11.02.2020 - 07:25

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes testet den Toyota Mirai. Im Rahmen ihres Forschungsprojekts EM:POWER, was abgekürzt für "ElektroMobilität: POtenziale durch Wasserstoff ERleben“ steht, will die Hochschule die Alltagstauglichkeit wasserstoffbasierter Brennstoffzellenfahrzeuge im ländlichen Raum beleuchten.

17.06.2019 - 09:33

Wie akzeptiert sind autonome Mobilitätskonzepte aus Nutzersicht? Wie genau stellen sich Nutzerinnen und Nutzer diese Fahrzeuge vor? Diese Frage stellt die Studie „Robocabs: Die Mobilität der Zukunft?“, die das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und das ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung gemeinsam durchgeführt haben.

01.07.2019 - 10:09

Nach jüngsten Schätzungen werden 2020 auf Deutschlands Straßen rund 500.000 Pkw mit elektrischen Antrieben unterwegs sein. Zwei Jahre später sollen es nach den Plänen der Bundesregierung rund eine Million E-Autos sein. Eine nun vorgelegte Studie analysiert, ob die Stromnetze der Zusatzbelastung standhalten können und wo in die Infrastruktur investiert werden muss.

09.02.2020 - 18:18

Künftig kann man an der Universität Kassel den Verkehr von Fahrrädern, E-Rollern und E-Bikes erforschen und studieren – besonders den auf dem Land. Denn das Bundesverkehrsministerium finanziert nun die in der deutschen Wissenschaftslandschaft neuartige Professur für „Radverkehr und Nahmobilität“.

09.07.2018 - 08:23

Dieses Vorhaben ist Bestandteil einer langfristigen Entwicklungspartnerschaft, die außerdem vorsieht, dass Westnetz bis zum Jahr 2022 schrittweise 300 Street Scooter erwirbt. Die E-Fahrzeuge wird der Energieverteilnetzbetreiber als Betriebsfahrzeuge für seine Netztechniker zum Einsatz bringen.