Pedelec

12.10.2017 - 07:00

Mit dem BMW Active Hybrid E-Bike haben die Münchner ihr Pedelec neu aufgelegt. Motor und Akku sind vollständig in den Aluminiumrahmen integriert, dessen Profil das BMW typische Bullneck aufweist. Das BMW Active Hybrid E-Bike soll sich im Vergleich zum Vorgängermodell dank des komplett überarbeiteten Antriebskonzepts durch eine deutliche Leistungssteigerung auszeichnen.

19.12.2014 - 11:17

Die Anzahl von Pedelecs und E-Bikes auf den Straßen nimmt stetig zu. Die potenziell höheren Geschwindigkeiten bergen allerdings auch ein erhöhtes Unfallrisiko in sich. Um die Sicherheitspotenziale von E-Bikes optimieren, wird aktuell im Projekt "BikeSafe" der Hochschule Pforzheim ein Bremsassistenzsystem für E-Bikes entwickelt.

06.11.2014 - 16:32

Das Elektrofahrrad ist eine günstige und sinnvolle Ergänzung oder gar Alternative zum eigenen PKW. Egal ob zum Pendeln, Einkaufen oder als praktisches Citymobil für kurze Dienstfahrten: Pedelecs und e-Bikes halten nicht nur fit, sie können auch einen wichtigen Beitrag zur CO2-Reduzierung in Ballungsgebieten leisten. Langsam spricht sich das auch herum, Elektroräder werden immer beliebter und sind bisher die erfolgreichsten Vertreter der Elektromobilität.

28.07.2015 - 15:29

Das Berliner E-Bike-Startup HNF Heisenberg setzt bei seinem Modell "Heisenberg XF1" auf BMW i-Elektromobilitätstechnologie: Das Pedelec verwendet eine neuartige Triebsatzschwinge – ein BMW i-Patent, für das der Konzern durch die Fokussierung auf zweispurige Elektrofahrzeuge keine Verwendung mehr hat.

19.01.2016 - 10:32

So lautet die mittelfristige Prognose von Bosch für Mitteleuropa und entsprechend sieht sich das Unternehmen mit seiner Sparte Bosch eBike Systems im Aufwind.

07.10.2014 - 14:51

In Brandenburg ist die Fertigung eines innovativen, besonders ökologischen E-Bikes in Planung: Eine Arbeitsgruppe der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde (HNEE) arbeitet an der Produktion eines hochwertigen E-Rads aus heimischer Forstwirtschaft – Arbeitstitel: "Wood E-Bike". Die Arbeitsgruppe aus dem Fachbereich Holztechnik hat ín Zusammenarbeit mit dem mittelständischen Berliner Möbelbauer System 180 die wissenschaftlichen und technologischen Grundlagen sowie Rahmenbedingungen untersucht.

01.04.2013 - 08:45

Interview mit Prof. Udo Onnen-Weber, Projektleiter von inmod – elektromobil auf dem Land

 

Wenn Elektromobilität den Wandel und Übergang zu einer neuartigen, nachhaltigen Mobilität ermöglichen soll, dann muss dies mehr beinhalten als den Tausch von Verbrennungsmotoren gegen elektrische Antriebe in PKWs und anderen Fahrzeugen. Neue Mobilitätsformen und Verkehrskonzepte müssen her, nicht nur für die Stadt, sondern gerade auch für vergleichsweise strukturschwache ländliche Regionen. An solchen Konzepten arbeitet auch eine Forschungsgruppe aus Mecklenburg-Vorpommern unter Leitung von Prof. Udo Onnen-Weber: Der Architekturprofessor gründete im Jahr 2008 das Kompetenzzentrum Ländliche Mobilität an der Hochschule Wismar und forscht seitdem intensiv zu den Themen Tourismus, Personennahverkehr und Elektromobilität im ländlichen Raum. Mit dem Projekt 'inmod' haben die Wissenschaftler ein innovatives, neuartiges Verkehrsmodell entwickelt, das Sie bereits unter Praxisbedingungen testen.

23.09.2013 - 09:38

Dieses besondere Event vereint den Radsport und die Elektromobilität auf unterhaltsame Weise: Am kommenden Sonntag, den 29. September, findet im Rahmen des Interstuhl-Cups im baden-württembergischen Betzingen ein von Bosch eBike Systems und dem TSV Betzingen e.V. 1889 organisiertes eBike-Jedermannrennen statt. Die Teilnahme steht allen Interessierten offen, die ein eBike mit Unterstützung bis 25 km/h besitzen. Ausgetragen wird das Elektrofahrrad-Rennen als Teamwettbewerb in verschiedenen Disziplinen, wer welchem Team zugeordnet wird, entscheidet das Los. Für den frühen Vormittag ist ein kurzes Zeitfahren über 2,8 Kilometer angesetzt, am späten Vormittag wird das “große“ Rennen über 28 Kilometer stattfinden.

03.11.2014 - 09:55

In der Domstadt Aachen startet mit Velocity ein aus einer Studierendeninitiative entstandenes Gemeinschaftsprojekt  der RWTH Aachen und der Stadt Aachen mit einem ambitionierten Ziel: 1000 Pedelecs an 100 Verleihstationen im gesamten Stadtgebiet Aachen sollen einmal zur Verfügung stehen. Jetzt fiel der Startschuss für die Testphase: In einem ersten Schritt werden 4 Teststationen eingerichtet, um das System und die Technik im Alltagsbetrieb zu überprüfen. Das System hat zwei Besonderheiten: Zum einen sollen die Pedelecs stationsungebunden sein, zum anderen werden die Elektroräder eigens von der RWTH entwickelt und hergestellt.

04.01.2018 - 09:50

Der Allgemeine Autoclub Europa (ACE) vermeldet, dass er zum Start ins Jahr 2018 auch E-Bikes, Pedelecs und Fahrräder gegen Pannen und Unfälle versichert – somit gehe man auf die veränderten Mobilitätsbedürfnisse in Europa ein. Der ACE kooperiert hierbei mit dem Versicherer Roland Assistance GmbH.

17.04.2015 - 11:57

Elektrofahrräder sind der Renner der Elektromobilität: Im vergangenen Jahr wurden etwa 480.000 Pedelecs verkauft, 17 Prozent mehr als im Vorjahr. Und der Trend ist ungebrochen: "Wir gehen davon aus, dass im laufenden Jahr die Branche mehr als eine halbe Million dieser E-Räder absetzen kann“, so der ACE Auto Club Europa.

24.06.2016 - 10:16

Die Beliebtheit von Pedelecs ist ungebrochen: Jedes Jahr steigt die Nachfrage um 10 Prozent. Viele Hersteller und Modelle sind inzwischen auf dem Markt – aber nicht jedes Elektrofahrrad ist sicher, so der ADAC, der nun wieder gemeinsam mit Stiftung Warentest 15 Pedelecs genau unter die Lupe genommen hat.

09.11.2015 - 11:48

Der ADAC hat Batterien von E-Bikes und Pedelecs einem Langzeittest unterzogen – Ergebnis: Die Akkus halten meist länger als von den Herstellern versprochen. Auch die Fahrer können durch die Art der Nutzung zu einer längeren Lebensdauer der Akkus beitragen.

13.07.2018 - 08:03

Das Statistische Bundesamt hat gestern die offiziellen Unfallzahlen von Radfahrern für das Jahr 2017 veröffentlicht. Wie der ADAC meldet, ist daraus hervorgehend die Anzahl der im Straßenverkehr getöteten Radfahrer zwar rückläufig, die Zahl tödlich verunglückter Pedelec-Fahrer sei jedoch merklich gestiegen.

08.06.2015 - 10:03

Ein E-Bike, das von außen als solches nicht erkennbar ist? Das österreichische Start-up add-e aus Villach/Kärnten hat einen innovativen Nachrüstantrieb entwickelt, der jedes Fahrrad nach kurzer Montage in ein E-Bike verwandeln soll.

22.06.2016 - 10:11

Die Elektroauto-Kaufprämie soll den Kauf von bis zu 300.000 E-Autos fördern und dadurch die Elektromobilität in Deutschland einen entscheidenden Schritt weiter bringen. Allerdings: Wenn es wirklich um Umweltschutz gehe, reiche es nicht, den Antrieb auszutauschen, sondern es müssen Alternativen zum Individualverkehr und Transport mittels PKW geschaffen werden.

18.08.2016 - 09:39

Elektromobilität ist noch Zukunftsvision? Die Firmen im Kompetenzatlas von eMobilitätOnline beweisen jeden Tag das Gegenteil! Sie wollen ein Elektrofahrzeug kaufen, suchen eine Ladestation oder Geschäftspartner? Dann nutzen Sie jetzt das neue Anfrageformular im Kompetenzatlas von eMobilitätOnline.

10.05.2016 - 09:47

Bochumer Schüler haben die nach eigenen Angaben bundesweit erste mobile und energieautarke E-Bike-Garage entwickelt. Die jungen Tüftler des Technischen Berufskollegs haben einen ausrangierten Bürocontainer in vielen Stunden außerhalb des regulären Unterrichts zu einer umweltfreundlichen, netzunabhängigen Ladestation für E-Bikes und Pedelecs umgebaut – die mit dem Nachhaltigkeitspreis der Stadt ausgezeichnet wurde.

07.05.2014 - 15:25

Der Automobilzulieferer Continental vermeldete heute die Übernahme der Benchmark Drives (BMD), einem Entwickler von E-Bike-Antriebssystemen, durch die unternehmenseigene ContiTech zum 1. Mai 2014. ContiTech will mit der Aquisition von BMD sein Engagement im E-Bike- und Pedelecmarkt weiter ausbauen, wie Konrad Müller, Geschäftsbereichs­leiter der ContiTech Power Transmission Group, bestätigt:

01.11.2013 - 08:11

Nach einem Jahr Planungs- und Bauzeit verkündet die BMZ Batterie Montage Zentrum GmbH aus dem bayrischen Karlstein die Inbetriebnahme ihres neuen Service-Centers für E-Bike-Akkus und -Antriebssyteme – nach Unternehmensangaben das größte seiner Art in Europa. Auf dem insgesamt 3.300 qm großen Areal mit 1.300 qm Büro-, Labor- ,Werkstatt- und Ersatzteillagerflächen werden künftig alle relevanten Akku- und Antriebssysteme und Eletkrofahrrädern instandgehalten, gewartet und repariert werden können.