Schnellladenetzwerk

02.03.2015 - 11:14

Das Unternehmen Metro Service betreibt Kopenhagens U-Bahn-Netz. Für Reparatur- und Wartungseinsätze sind seit Juni 2014 fünf Elektrotransporter vom Typ Citroen Berlingo Electrique im Fuhrpark, weitere Nissan e-NV 200 E-Transporter sind bereits bestellt.

27.08.2015 - 11:56

Gemeinsam mit dem Londoner Architekturbüro Foster & Partners entwirft der Autobauer Nissan Pläne für eine Tankstelle der Zukunft. Zielvorgaben sind eine stärkere Integration in das urbane Umfeld, nachhaltige Konzepte sowie die Bedienung aller alternativen Antriebsarten sowie die Integration in das intelligente Stromnetz.

14.05.2018 - 11:52

Der Ausbau der bundesweiten Schnellladeinfrastruktur nimmt weiter an Fahrt auf: Der Karlsruher Energiekonzern EnBW und die OMV, Betreiber von ca. 300 Tankstellen in Deutschland gaben heute eine Kooperation bekannt. So soll EnBW bis Ende des Jahres 2019 insgesamt 100 Tankstellen des Ölkonzerns mit Hochgeschwindigkeitsladesäulen, sogenannten High-Power Chargern (HPC), ausstatten.

09.08.2018 - 08:30

Der Discounter Aldi Süd baut sein Ladestationsnetz aus: Am gestrigen Mittwoch, 8. August 2018, wurde an der Aldi Süd Filiale in Seeheim-Jugenheim die erste von 28 geplanten 50-kW-Schnellladesäulen in Betrieb genommen. Die Filialen mit den neuen Ladestationen liegen entlang der Autobahnen A3, A5, A6, A7, A8 und A9 und sollen in maximal 5 Minuten Fahrzeit von einer Abfahrt aus zu erreichen sein.

11.05.2015 - 09:21

Der Discounter Aldi Süd mischt künftig mit in der Elektromobilität: Vergangene Woche wurde die erste Schnellladestation auf dem Kundenparkplatz einer Aldi Süd-Filiale in Düsseldorf im Beisein von Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks eröffnet.

19.11.2013 - 17:27

Die Alpiq E-Mobility AG, eine Tochtergesellschaft des Schweizer Technologieunternehmens Alpiq InTec, baut die Zusammenarbeit mit der Mitsubishi Schweiz AG aus. Seit dem Marktstart des Mitsubishi Elektroautos i-MiEV vor rund 3 Jahren ist die Alpiq E-Mobility der nationale Partner von Mitsubishi Schweiz für Entwicklung, Beratung und Installation der Ladeinfrastruktur Home Charge Devices (HCD). Zudem ist das Schweizer Unternehmen Partner des nationalen EVite-Projekts, das unter der Federführung der Mobilitätsakademie steht.

04.06.2018 - 08:14

Das ist das Ziel der Firma Asfinag, die ankündigt, bis zum Jahresende 23 Ladestationen in den Verkehr zu bringen. Im Schnitt stünde dann alle 100 Kilometer eine Schnellladestation für E-Fahrzeuge zur Verfügung.

26.01.2015 - 10:37

Die beiden deutschen Autobauer werden ein großes CCS-Schnellladenetz errichten – leider erst einmal nur auf der anderen Seite des Atlantiks. In Zusammenarbeit mit dem Ladestationsbetreiber ChargePoint (mit rund 20.000 Stromtankstellen der größte der USA) sollen mindestens 100 der sog. Fast Charger entlang der Ost- und Westküste errichtet werden.

29.11.2013 - 09:15

Im Rahmen des bayrisch-sächsischen Schaufensters ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET suchte die TU Dresden mit dem bundesweiten Businessplanwettbewerb E-future nach innovativen Geschäftsideen, wie sich Schnellladestationen für Elektroautos wirtschaftlich betreiben lassen. Ein flächendeckendes Schnellladenetz gilt als eine der zentralen Voraussetzungen für die Etablierung von Elektroautos. Um den Marktdurchbruch der Elektromobilität zu beschleunigen, wendete sich der Wettbewerb an Studierende und Young Professionals mit der expliziten Fragestellung nach gewinnbringenden Betriebslösungen für Schnellladestationen. Prof. Dr. Ulrike Stopka von der Professur für Kommunikationswirtschaft der TU Dresden erklärte: "Es reicht nicht aus, dass schnelles Laden technisch möglich ist. Wir müssen auch neuartige Geschäftskonzepte für den gewinnbringenden Betrieb der Ladeinfrastruktur entwickeln, um diese Technologie in die Breite zu tragen."

30.06.2015 - 11:33

Der TÜV SÜD hat sich als führender Zertifizierer von Elektroauto-Ladestationen mit OEM's und Zulieferern zusammengeschlossen und die Charging Interface Initiative (CharIN) ins Leben gerufen, um das Ladesystem Combined Charging System (CCS) weltweit weiterzuentwickeln und zu fördern.

03.12.2015 - 11:12

Der dänische Ladestationsbetreiber CLEVER wandert über die Grenze und wird nun auch in Deutschland aktiv - seit einigen Monaten engagiert sich CLEVER auch schon in Schweden. Noch in diesem Jahr sollen 4 Schnellladestationen in Norddeutschland in Betrieb genommen werden.

10.10.2013 - 06:41

In wenigen Wochen wird Volkswagen sein erstes Elektroauto, den e-up!, in Dänemark auf den Markt bringen. Damit der Konzern zukünftigen Kunden mit seinem E-Auto Programm „e-mobility“ auch gleichzeitig eine zuverlässige Ladelösung anbieten kann, wurde gestern eine Zusammenarbeit mit dem größten dänischen Ladenetzbetreiber CLEVER bekannt gegeben. Somit erhalten VW-Kunden die Möglichkeit  beim Kauf CLEVER-Heimladeboxen mit Schnellladelösung zu erwerben und gleichzeit Zugang zum landesweiten Netzwerk der 130 öffentlichen Ladestationen des Betreibers.

02.11.2015 - 13:44

Die Industriepartner BMW, E.ON und Siemens haben nach eigenen Angaben Ende Oktober das Forschungsprojekt "Schnellladen von Elektrofahrzeugen entlang der Autobahn A9“ erfolgreich abgeschlossen. Mit Projektende übernimmt die Berliner Allego GmbH, eine Tochter der niederländischen Alliander, die insgesamt 8 Standorte der Ladesäulen, um sie im kommerziellen Betrieb weiterzuführen.

23.10.2016 - 12:59

Ein länderübergreifendes Netz an Schnellladestationen wollen BMW, Daimler, Porsche, VW und Audi in einem Kooperationsprojekt aufbauen. Mehrere hundert Lademöglichkeiten sollen dabei an allen europäischen Verkehrsachsen entstehen.

08.02.2017 - 10:19

Der Energiekonzern E.ON und der dänische Elektromobilitätsdienstleister CLEVER haben eine gemeinsame Initiative zum Aufbau eines engmaschigen Netzes mit modernen Schnellladestationen in Europa gestartet. Die ultraschnellen Ladestationen, die den Elekroauto-Akku in 20-30 Minuten wieder auf volle Kapazität bringen, sollen entlang der Hauptverkehrsadern Europas aufgebaut werden.

21.08.2014 - 11:06

Im Vergleich zur Situation in anderen Städten verfügt Stuttgart über eine gute Ladeinfrastruktur für Elektroautos: rund 250 Ladesäulen gibt es derzeit in der baden-württembergischen Landeshauptstadt und Umgebung - Lars Walch, EnBW-Projektleiter für das Schaufenster Elektromobilität, spricht sogar von der besten Ladeinfrastruktur Deutschlands, gemessen an der Einwohnerzahl. Und womöglich wird sie bald noch besser: Laut Stuttgarter Nachrichten prüft der Energiekonzern im Projektverbund mit Automobilherstellern derzeit die Errichtung einer Schnellladeinfrastruktur.

29.06.2018 - 08:32

Der britische Mineralölkonzern BP hat Großbritanniens führenden Ladeinfrastruktur-Anbieter Chargemaster gekauft. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Das Unternehmen soll in BP Chargemaster umbenannt werden und vor allem den Aufbau eines Schnellladenetzes vorantreiben.

22.06.2018 - 08:41

Das niederländische Unternehmen Fastned hat den ersten Schritt beim Aufbau eines deutschlandweiten Netzes von Schnellladestationen gemacht. Die erste Fastned-Station liegt an der Autobahn A3 in Limburg an der Lahn und ist mit mehreren 350 kW Ladern ausgerüstet. Bis Jahresende sollen in Deutschland 18 Stationen eröffnet werden.

25.04.2013 - 15:32

Dieser Tage installiert DBT-CEV, Spezialist für Ladeinfrastruktur aus Nordfrankreich , seine 300. Schnellladesäule innerhalb Europas. Erst im Januar 2012 auf dem Markt gebracht, entwickelte sich die Schnellladelösung der Franzosen innerhalb kürzester Zeit zur bestverkauftesten Modellreihe in Europa. Bereits in 15 Ländern ist die Ladestation zu finden, die es in der Regel ermöglicht, 80% der Batteriekapazität in weniger als 20 Minuten aufzuladen.

27.11.2014 - 11:38

Am Dienstag wurde am Alstertal-Einkaufszentrum (AEZ) in Hamburg von den Kooperationspartnern The New Motion, e8energy und ECE eine 3-in-1 Schnellladestation für Elektroautos eröffnet – damit ist das AEZ das erste Einkaufszentrum in Europa mit einem 3-in-1 Schnelllader, so The New Motion. An der diskriminierungsfreien Stromtankstelle könne innerhalb einer halben Stunde rund 100 Kilometer Reichweite geladen werden – und das bis Ende 2014 völlig kostenfrei.