Schnellladenetzwerk

02.03.2015 - 11:14

Das Unternehmen Metro Service betreibt Kopenhagens U-Bahn-Netz. Für Reparatur- und Wartungseinsätze sind seit Juni 2014 fünf Elektrotransporter vom Typ Citroen Berlingo Electrique im Fuhrpark, weitere Nissan e-NV 200 E-Transporter sind bereits bestellt.

27.08.2015 - 11:56

Gemeinsam mit dem Londoner Architekturbüro Foster & Partners entwirft der Autobauer Nissan Pläne für eine Tankstelle der Zukunft. Zielvorgaben sind eine stärkere Integration in das urbane Umfeld, nachhaltige Konzepte sowie die Bedienung aller alternativen Antriebsarten sowie die Integration in das intelligente Stromnetz.

14.05.2018 - 11:52

Der Ausbau der bundesweiten Schnellladeinfrastruktur nimmt weiter an Fahrt auf: Der Karlsruher Energiekonzern EnBW und die OMV, Betreiber von ca. 300 Tankstellen in Deutschland gaben heute eine Kooperation bekannt. So soll EnBW bis Ende des Jahres 2019 insgesamt 100 Tankstellen des Ölkonzerns mit Hochgeschwindigkeitsladesäulen, sogenannten High-Power Chargern (HPC), ausstatten.

24.07.2020 - 15:13

Aral will in den nächsten zwölf Monaten über 100 Ultraschnellladepunkte an seinen Tankstellen in Deutschland installieren. Die Ladesäulen verfügen über eine Leistung von bis zu 350 Kilowatt. E-Autos mit der entsprechenden Technik sollen damit in zehn Minuten genug Strom für die nächsten 350 Kilometer laden können.

29.09.2020 - 12:01

In einer zweimonatigen Tour fahren der Langstreckenrekordfahrer Rainer Zietlow und sein Beifahrer Dominic Brüner rund 650 Schnellladestationen auf einer Route quer durch Deutschland an. Getestet werden die Langstreckentauglichkeit des ID.3 und die Ladeinfrastruktur in Deutschland.

17.08.2021 - 13:08

Bis Ende 2025 stellt das Bundesverkehrsministerium insgesamt 500 Millionen Euro für den weiteren Aufbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur in Deutschland zur Verfügung. Das Ziel ist die Errichtung von mindestens 50.000 Ladepunkten, von denen mindestens 20.000 Schnellladepunkte sein sollen.

18.02.2020 - 11:23

Die Werkstattkette A.T.U hat auf dem Gelände ihrer Filiale in Kamen bei Dortmund ihre erste Ultraschnellladestation für E-Fahrzeuge eröffnet. Sie bietet eine Ladeleistung von bis zu 350 kW und ist in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Ladenetzbetreiber Allego entstanden.

09.08.2018 - 08:30

Der Discounter Aldi Süd baut sein Ladestationsnetz aus: Am gestrigen Mittwoch, 8. August 2018, wurde an der Aldi Süd Filiale in Seeheim-Jugenheim die erste von 28 geplanten 50-kW-Schnellladesäulen in Betrieb genommen. Die Filialen mit den neuen Ladestationen liegen entlang der Autobahnen A3, A5, A6, A7, A8 und A9 und sollen in maximal 5 Minuten Fahrzeit von einer Abfahrt aus zu erreichen sein.

11.05.2015 - 09:21

Der Discounter Aldi Süd mischt künftig mit in der Elektromobilität: Vergangene Woche wurde die erste Schnellladestation auf dem Kundenparkplatz einer Aldi Süd-Filiale in Düsseldorf im Beisein von Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks eröffnet.

25.03.2022 - 16:28

Aral hat in seinem Pulse-Ladenetzwerk die Einführung von Plug & Charge abgeschlossen. Entsprechend ausgerüstet E-Autos können damit an den rund 500 Aral-Schnellladepunkten in Deutschland ohne App oder Ladekarte aufgefüllt werden.

19.11.2013 - 17:27

Die Alpiq E-Mobility AG, eine Tochtergesellschaft des Schweizer Technologieunternehmens Alpiq InTec, baut die Zusammenarbeit mit der Mitsubishi Schweiz AG aus. Seit dem Marktstart des Mitsubishi Elektroautos i-MiEV vor rund 3 Jahren ist die Alpiq E-Mobility der nationale Partner von Mitsubishi Schweiz für Entwicklung, Beratung und Installation der Ladeinfrastruktur Home Charge Devices (HCD). Zudem ist das Schweizer Unternehmen Partner des nationalen EVite-Projekts, das unter der Federführung der Mobilitätsakademie steht.

05.10.2022 - 10:00

Apcoa Parking plant bis zum Jahr 2035 bis zu 100.000 neue Ladestationen für Elektrofahrzeuge in seinen Parkhäusern zu installieren und mit grüner Energie zu betreiben. Neben diesem Ausbau der AC-Ladeinfrastruktur sollen zudem durch Kooperationen über 1.000 zusätzliche DC-Schnellladesäulen in Apcoa-Parkhäusern entstehen.

07.10.2022 - 14:45

Zügig laden während dem Einkaufen - das soll künftig an immer mehr Rewe-Märkten möglich sei. Dazu hat Rewe mit Aral pulse eine entsprechende Kooperation geschlossen. 180 Rewe-Supermärkte in Deutschland sollen demnach bis Ende 2024 mit Schnellladern ausgerüstet werden. Darüber hinaus prüfe man die Ausweitung der Kooperation auf bis zu 600 Filialen auf Mietobjekten, so das Unternehmen.

19.10.2022 - 07:40

Aral hat in Wustermark an der Ausfahrt des Berliner Rings seinen 1.000. Schnellladepunkt in Betrieb genommen. Hier können entsprechende E-Autos laut dem Unternehmen mit einer Ladeleistung von bis zu 300 kW innerhalb von zehn Minuten eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern nachladen.

21.12.2020 - 10:27

Aral hat in Wuppertal erste ultraschnelle Ladesäulen unter dem vorhandenen Tankstellendach in Betrieb genommen. Die beiden 300 Kilowatt-Säulen stehen an der Nevigeser Straße 31 und bieten vier Ladepunkte. Nach Angaben des Unternehmens ist es europaweit die erste Aral-Station, die Laden und Tanken unter einem gemeinsamen Dach anbietet.

27.05.2019 - 19:19

Aral hat am Castroper Hellweg in Bochum seine zwei ersten Ultraschnellladesäulen in Deutschland in Betrieb genommen. Der Tankstellenkonzern betreibt die Ladepunkte in Eigenregie. Weitere Ultraschnellladepunkte sollen noch in diesem Jahr an weiteren Standorten eröffnet werden.

18.02.2021 - 18:18

Aral zieht das Tempo beim Ausbau von Schnellladesäulen an. Bis Jahresende sollen 500 Ladepunkte mit bis zu 350 kW an über 120 Aral-Tankstellen in Betrieb sein. Je 40 Standorte sind im Norden und Westen Deutschlands geplant. 25 Tankstellen im Osten und 20 im Süden der Republik sollen mit Schnellladern ausgestattet werden. 

04.06.2018 - 08:14

Das ist das Ziel der Firma Asfinag, die ankündigt, bis zum Jahresende 23 Ladestationen in den Verkehr zu bringen. Im Schnitt stünde dann alle 100 Kilometer eine Schnellladestation für E-Fahrzeuge zur Verfügung.

27.09.2018 - 07:50

Als erste Baumarktkette will die hagebau Unternehmensgruppe ihre Standorte mit Schnellladestationen für Elektroautos ausrüsten. Dafür kooperiert das Unternehmen mit dem Energiekonzern EnBW, der die Ladeinfrastruktur liefern und betreiben wird. Die ersten Schnelllader sollen noch in diesem Jahr aufgestellt werden.

26.01.2015 - 10:37

Die beiden deutschen Autobauer werden ein großes CCS-Schnellladenetz errichten – leider erst einmal nur auf der anderen Seite des Atlantiks. In Zusammenarbeit mit dem Ladestationsbetreiber ChargePoint (mit rund 20.000 Stromtankstellen der größte der USA) sollen mindestens 100 der sog. Fast Charger entlang der Ost- und Westküste errichtet werden.