Shell

05.02.2020 - 10:07

Shell will an 20 Shell-Tankstellen insgesamt 40 Ultraschnellladesäulen installieren. Die DC-High-Power-Charger verfügen über eine Leistung von bis zu 175 kW und können laut Hersteller ein entsprechendes Elektroauto innerhalb von 10 Minuten mit Strom für 100 km versorgen. Die Ladesäulen sollen an 10 Standorten in Hamburg und Schleswig-Holstein und an 10 Standorten in Berlin installiert werden.

12.06.2017 - 11:06

Der Aral-Mutterkonzern BP wird beim Thema Aufbau von Ladeinfrastruktur keine eiligen Schritte unternehmen. Wie unter anderem das Handelsblatt berichtet, möchte das Mineralunternehmen mittelfristig lediglich an einer geringen Anzahl von Tankstellen neben Benzin und Diesel auch Strom für Elektroautos anbieten. Dies sagte der Chef von British Petrol Europa, Wolfgang Langhoff, kürzlich in Düsseldorf. Aral betreibt in Deutschland aktuell mehr als 2400 Tankstellen.

01.08.2017 - 04:01

Gestern haben Daimler, Shell und Linde 2 weitere Wasserstofftankstellen in Sindelfingen nahe der A81 und in Pforzheim nahe der A8 eröffnet. Mit den im Juni eröffneten H2-Stationen in Wiesbaden und Frankfurt ist das Wasserstoff-Tankstellennetz in Deutschland somit auf 32 Standorte angewachsen. Die meisten Betankungsmöglichkeiten für Brennstoffzellenfahrzeuge gibt es in Baden-Württemberg, wo an mittlerweile 9 Standorten Wasserstoff getankt werden kann.

15.12.2020 - 15:53

Daimler Truck, Volvo, Iveco, Shell und Öl- und Gaskonzern OMV wollen im Rahmen ihrer neuen Interessensgemeinschaft H2Accelerate (H2A) gemeinsam wasserstoff­angetriebenen Lkw europaweit zum Durchbruch verhelfen. Aus Sicht der Partner sind in den 2020er Jahren branchenweite, koordinierte Investitionen in Wasserstoff-Technik erforderlich, um das europäische Ziel eines emissionsfreien Transports bis 2050 zu erreichen.

10.10.2013 - 06:41

In wenigen Wochen wird Volkswagen sein erstes Elektroauto, den e-up!, in Dänemark auf den Markt bringen. Damit der Konzern zukünftigen Kunden mit seinem E-Auto Programm „e-mobility“ auch gleichzeitig eine zuverlässige Ladelösung anbieten kann, wurde gestern eine Zusammenarbeit mit dem größten dänischen Ladenetzbetreiber CLEVER bekannt gegeben. Somit erhalten VW-Kunden die Möglichkeit  beim Kauf CLEVER-Heimladeboxen mit Schnellladelösung zu erwerben und gleichzeit Zugang zum landesweiten Netzwerk der 130 öffentlichen Ladestationen des Betreibers.

27.11.2022 - 12:57

Shell Deutschland und die Rewe Group haben am Rewe-Markt an der Konrad-Wolf Straße in Berlin die ersten Shell-Schnellladesäulen in Betrieb genommen. An insgesamt sechs Ladepunkten können Kunden ihre E-Autos künftig während des Einkaufens wahlweise mit bis zu 150 oder 300 kW laden.

28.11.2017 - 06:41

Das Schnellladenetz des erst vor wenigen Wochen gegründeten Joint Ventures IONITY nimmt bereits Gestalt an: Das neue Gemeinschaftsunternehmen der Autohersteller BMW, Daimler, Ford und Volkswagen mit Audi und Porsche hat Standortpartner für 18 europäische Länder gefunden.

18.07.2017 - 08:15

Elektromobilität kann für Produzenten von Öl in Zukunft eine ernsthafte Bedrohung darstellen. Die Ölindustrie hat dies inzwischen erkannt und dementsprechend ihre Erwartungen gegenüber dem künftigen Aufkommen von E-Autos geändert, wie eine aktuelle Studie zeigt. Demnach bahnt sich neben einem Einbruch der Nachfrage nach Öl ein deutlicher Anstieg der E-Autoverkäufe an.

09.11.2021 - 21:02

Die Rewe-Gruppe mit ihren Supermarktketten Rewe und Penny will gemeinsam mit EnBW und Shell ein Ladenetzwerk mit tausenden von Schnellladepunkten errichten. Anvisiert sei eines der größten und modernsten Schnellladesäulen-Netze in Deutschland.

15.07.2020 - 16:19

Seit Dezember 2019 errichtet Shell gemeinsam mit EnBW Schnelllader an seinen Tankstellen in Deutschland - 50 sollen es insgesamt werden. Nun hat der Mineralölkonzern in Hamburg seine ersten eigenen Schnellladesäulen in Betrieb genommen. Bis Jahresende sind weitere Ladestationen geplant.

13.05.2019 - 11:13

Shell will noch in diesem Jahr bundesweit 50 Hochleistungsladesäulen mit insgesamt 100 Ladepunkten an seinen Tankstellen errichten. Ladeleistungen von mindestens 150 kW sollen Elektroautos in wenigen Minuten mit genügend Strom für die Weiterfahrt versorgen. Dabei arbeitet Shell mit dem Stromkonzern EnBW zusammen, der Elektromobilisten ausschließlich mit Ökostrom versorgen will.

20.07.2021 - 18:57

Shell will in Deutschland weitere 50 Tankstellen mit insgesamt 100 Schnellladepunkten ausstatten. Mit der Umsetzung hat der Mineralölkonzern Adler Smart Solutions betraut. Der Hamburger Dienstleister hat für Shell bereits 40 Schnellladepunkte mit je 175 kW an 20 Standorten in Hamburg, Berlin und Schleswig-Holstein installiert. Die neuen Ladepunkte dürften voraussichtlich über dieselbe Ladeleistung verfügen.

30.01.2017 - 19:26

Royal Dutch Shell (RDS) wird noch 2017 erste Tankstellen in Europa mit Ladeinfrastruktur ausstatten. Dies bestätigte John Abbot, Manager für Vertrieb und Raffinerie, gegenüber der Financial Times. Das Mineralölunternehmen hat zwar noch keine konkreten Zahlen genannt, der Ausbau des Ladenetzes soll aber zeitnah in den Niederlanden und in Großbritannien starten.

13.10.2017 - 09:21

Ist das der Beginn einer neuen Ära? Mit Shell hat gestern einer der weltweit größten Mineralölkonzerne den nach eigenen Angaben größten Anbieter von Ladeservices für Elektroautos in Europa, NewMotion, übernommen. Mit dem Kauf des Elektromobilitätsspezialisten will Shell erklärtermaßen den Umstieg auf eine kohlenstoffarme Form der Mobilität beschleunigen.

17.07.2017 - 17:00

Die beiden niederländischen Unternehmen Royal Dutch Shell (RDS) und Allego schließen eine Zusammenarbeit in Form eines Schnellladenetzwerkes. An ausgewählten Tankstellen in den Niederlanden sowie im Vereinigten Königreich sollen Schnellladestationen für die Kunden bereitgestellt werden. Alle vorgesehenen Auflademöglichkeiten sollen noch vor Ende 2017 in vollem Umfang zur Verfügung stehen.

19.04.2017 - 09:34

Der niederländische Mineralölkonzern Shell ist kürzlich dem CharIN e.V. (Charging Interface e.V.) beigetreten. Die Schnelllade-Initiative möchte einen Beitrag leisten, damit das Combined Charging System (CCS) als globaler Ladestandard etabliert werden kann. Shell will sich dort als Kernmitglied einbringen und auf diesem Wege seinen Kunden das Thema einheitliche Ladeinfrastruktur näherbringen.

17.02.2021 - 11:09

Der Mineralölkonzern Shell hat seine Strategie vorgelegt, mit der das Unternehmen bis 2050 Klimaneutralität werden will. Im Blick auf die E-Mobilität will Shell dazu die Ladeinfrastruktur für Stromfahrzeuge in den kommenden Jahren massiv ausbauen.

29.03.2022 - 16:50

Ubitricity hat eine öffentliche Ausschreibung der Stadt Berlin für mindestens 200 Laternenladestationen gewonnen. Der Aufbau soll im zweiten Quartal 2022 in den Bezirken Steglitz-Zehlendorf und Marzahn-Hellersdorf starten. Die Shell-Tochter setzt dabei ihren Ladepunkt „Heinz“ ein, der explizit für den deutschen Markt entwickelt wurde.

13.10.2022 - 12:12

Audi erwägt ein E-Autowerk in den USA: Das sagte Entwicklungsvorstand Oliver Hoffmann gegenüber der Automobilwoche. Die Entscheidung soll Anfang des kommenden Jahres fallen. Hintergrund sind die neuen Förderregeln in den USA, die ausschließlich für Stromfahrzeuge gelten, die im Land montiert wurden. „Wir schauen uns gerade mit unserem VW-Konzern im Hintergrund als starkem Partner links und rechts um, wie wir auf die neuen Möglichkeiten in den USA reagieren können“, so Hoffmann.

04.11.2021 - 22:40

Hyundai plant laut dem koreanischen Portal "ETNews" bereits ein Batterie-Upgrade für seinen neuen 800-Volt-Stromer Ioniq 5. Demnach könnte die Kapazität des großen Akkus von bislang 72,6 kWh auf 77,4 kWh wachsen. Damit würde der Ioniq 5 mit der Kapzität des Schwerstermodells Kia EV6 gleichziehen. Bei der kleinen Batterieoption mit 58 kWh seien keine Veränderungen geplant. "ETNews" beruft sich auf eine interne Veranstaltung von Hyundai. Der Autobauer hat sich zu dem Bericht bislang noch nicht geäußert.