ubitricity GmbH

20.04.2020 - 17:19

Im Wohnungs-Neubauprojekt Maximilians Quartier in Berlin Charlottenburg realisiert Energiedienstleister GASAG Solution Plus neben einem klimaschonenden Energiekonzept erstmals ein darin integriertes Mobilitätskonzept. Der in Blockheizkraftwerken erzeugte Strom soll unter anderem für 210 dort errichtete Ladestationen für private E-Autos und für das quartierseigene E-Bike- und E-Carsharing-Angebot genutzt werden.

13.07.2017 - 19:21

Der Mobilitätsdienstleister DKV Mobility Services arbeitet künftig mit dem Berliner Ladeinfrastrukturspezialisten ubitricity zusammen. Im Mittelpunkt der Kooperation steht ein mobiles, intelligentes Ladekabel, das sowohl zuhause als auch auf der Arbeit eine korrekte Abrechnung ermöglichen soll.

11.01.2019 - 12:14

Ein Konsortium aus Politik, Wirtschaft und Forschung um das Ladestartup Ubitricity – will in Berlin bis zu 1.600 neue Ladepunkte installieren. 1.000 dieser Ladepunkte sollen ab diesem Jahr an Laternen im öffentlichen Raum entstehen, 600 im privaten Bereich.

05.05.2015 - 12:04

Der regionale Energieversorger swb testet ein neues Ladesystem in Bremen und Bremerhaven. Gemeinsam mit dem Berliner Startup ubitricity werden im Rahmen eines einjährigen Feldversuchs in den kommenden Wochen rund 30 Systemsteckdosen an Straßenlaternen, Häuserwänden und Parkhauswänden installiert.

16.02.2016 - 11:03

Auf der heute gestarteten Energiewirtschaftsmesse E-world 2016 in Essen stellt das Berliner Unternehmen ubitricity seine neue White-Label Mobilstromlösung für Stadtwerke vor, die ab sofort erhältlich ist. Die Energieversorger sollen mit Hilfe des ubitricity SmartCable, einem intelligenten Ladekabel mit integriertem Zähler, ihre Kunden zu jeder Zeit und an jedem Ort mit ihrem sauberen Strom versorgen können.

24.10.2019 - 18:33

Autobauer Honda wird künftig mit dem schwedischen Energieversorger Vattenfall zusammenarbeiten. Ziel der Kooperation ist es, einen flexiblen Stromtarif anzubieten, der speziell auf die Bedürfnisse von E-Auto-Besitzern in Europa zugeschnitten ist. Dadurch soll es möglich werden Elektrofahrzeuge kostengünstig aufzuladen, wenn die Nachfrage im Netz gering ist.

25.09.2015 - 11:17

Die Verträge mit dem Berliner Startup ubitricity sind unterzeichnet, der regionale Energieversorger GGEW AG ist nun auch Mobilstromlieferant: Mit der ubitricity-Technologie können GGEW-Kunden ihr Elektroauto fortan mit Ökostrom an günstigen Ladepunkten betanken – mittels einem SmartCable genannten intelligenten Ladekabel.

04.12.2014 - 11:07

Rund 10 Tage, nachdem die ersten in Straßenlaternen integrierten Ladepunkte in Betrieb genommen wurden (eMobilitätOnline berichtete), geht der Ausbau der "Straßenrand-Ladeinfrastruktur" weiter:  Gestern haben die Parlamentarischen Staatssekretäre Enak Ferlemann (BMVI) und Brigitte Zypries (BMWi) zusammen mit dem Berliner Startup ubriticity einen lichtmastintegrierten Ladepunkt im Schwarzen Weg in Berlin-Mitte eingeweiht, direkt vor dem Gebäude des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

25.03.2015 - 10:31

Die an der hessischen Bergstraße gelegene Stadt Bensheim wird Modellkommune für den Aufbau einer wirtschaftlichen, intelligenten und mobilen Ladeinfrastruktur - inklusive Abrechnung.

15.11.2017 - 08:47

Das mit seinen "Laternenladern" bekannt gewordene Berliner Startup ubitricity hat bei seiner jüngsten Beteiligungsrunde einen wichtigen Partner gewonnen: die Siemens Division Energy Management ist über den unternehmenseigenen globalen Venture-Arm next47 mit einem Investment in unbekannter Höhe eingestiegen.

26.02.2020 - 16:36

In Langenhagen, vor den Toren Hannovers, kann man den Strom für sein Elektroauto neuerdings an der Straßenlaterne zapfen. Die niedersächsische Stadt und Energiedienstleister Enercity haben fünf Lichtmasten zu Stromtankstellen umgerüstet.

26.11.2014 - 12:19

Gemeinsam mit dem Verteilungsnetzbetreiber Stromnetz Berlin hat das Berliner Lade-Startup ubriticity damit begonnen, Straßenlaternen mit Systemsteckdosen auszurüsten. Im Rahmen des Pilotprojekts wurden nun 4 Laternen zu Ladepunkten für E-Autos umgewandelt, insgesamt sollen  – zunächst einmal – 10 Lichtmaste in der Hauptstadt umgerüstet werden, die ohnehin für eine Modernisierung vorgesehen waren.

17.08.2018 - 08:42

Cleverer Ladeinfrastrukturausbau: In naher Zukunft können Elektroautos in London an noch mehr Laternen am Straßenrand laden. Siemens und ubitricity haben den Zuschlag bekommen, in der Metropole rund 1.150 Laternen zu Ladesäulen umzurüsten. Ubitricity betreibt in London bereits 300 Ladepunkte.

02.10.2015 - 10:23

Elektrische Insel-Polizei: Die Insel Hiddensee hat den ersten elektrisch angetriebenen Streifenwagen in Betrieb genommen – einen Nissan Leaf. Die Ostseeinsel ist eigentlich autofrei und hat hohe Umweltauflagen, daher kam nur ein Elektroauto infrage. Auch in Bayern fahren seit dieser Woche drei Elektroautos im Polizeidienst... (eMobilitätOnline berichtete)

20.11.2015 - 11:45

Lösungen der Zukunft: Der Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg vergab in diesem Jahr erstmals seinen Umweltpreis GREEN BUDDY AWARD in der neuen Kategorie „Smart Cities Lösungen“. Der mit 2.000 Euro dotierte Preis ging an das Berliner Startup ubitricity, das v.a. für seine Laternenlader bekannt ist.