Vattenfall

07.07.2015 - 09:09

Auch am Ende ihres Lebenszyklus im Elektrofahrzeug haben Lithium-Ionen-Akkus noch immer eine hohe Speicherkapazität. Damit sind sie weiter sehr wertvoll und lassen sich als stationäre Pufferspeicher noch über viele Jahre äußerst effizient nutzen.

10.11.2014 - 12:01

Nach dreijähriger Laufzeit wurde das E-Mobility-Verbundprojekt e-SolCar abgeschlossen. Das Gesamtfazit der Brandenburgischen Technische Universität Cottbus–Senftenberg (BTU): Elektromobile eignen sich technologisch als Kurzzeitspeicher. Während der dreijährigen Projektlaufzeit setzten die Kooperationspartner BTU Cottbus–Senftenberg, Vattenfall Europe Generation AG und German E-Cars Research and Development GmbH insgesamt 45 Fahrzeuge in einem 100 Kilometer großen Aktionsradius durch die Lausitz ein.

11.05.2018 - 08:22

In der Nähe des Stockholmer Flughafens Arlanda wurde mit der eRoadArlanda die nach Angaben der Initiatoren weltweit erste Straße eingeweiht, auf der Elektrofahrzeuge mittels einer in die Fahrbahn eingelassenen Stromschiene während der Fahrt aufgeladen werden können. Nach einem Oberleitungsprojekt für Hybrid-Lkw ist es bereits die 2. eRoad, die in Schweden in Betrieb gegangen ist.

26.03.2015 - 12:39

Angesichts der steigenden Anzahl von Elektrofahrzeugen und des somit steigenden Bedarfs an Ladestrom, kommt der Sicherstellung der Netzstabilität künftig eine wesentliche Rolle zu.

24.10.2019 - 18:33

Autobauer Honda wird künftig mit dem schwedischen Energieversorger Vattenfall zusammenarbeiten. Ziel der Kooperation ist es, einen flexiblen Stromtarif anzubieten, der speziell auf die Bedürfnisse von E-Auto-Besitzern in Europa zugeschnitten ist. Dadurch soll es möglich werden Elektrofahrzeuge kostengünstig aufzuladen, wenn die Nachfrage im Netz gering ist.

13.09.2018 - 07:51

Ab Ende dieses Jahres wird die Fastfood-Kette McDonalds in den Niederlanden mit dem Aufbau einer Schnellladeinfrastruktur für Elektroautos beginnen. Dafür arbeitet das us-amerikanische Unternehmen mit der niederländischen Vattenfall-Tochter Nuon zusammen. Insgesamt sollen 168 Schnellladestationen mit je 2 Ladepunkten errichtet werden.

26.11.2014 - 12:02

Ab sofort ist bei Vattenfall die Ladebox Smart erhältlich, die speziell auf die Anforderungen von Elektroflotten, Fuhrparks und Gewerbe zugeschnitten ist. So informiert die Smart-Ladebox ihre Nutzer online nicht nur über den Ladestatus und den Verbrauch der angeschlossenen Elektrofahrzeuge, sondern soll auch bei geringer Anschlussleistung durch das eingebaute Lastmanagement das sichere Laden mehrerer Elektroautos ermöglichen.

31.10.2013 - 17:59

Ladestationen, die für alle Systeme und Elektrofahrzeuge zugänglich sind, werden sicher die Akzeptanz der Elektromobilität erhöhen, indem sie den Alltag deutlich erleichtern. Heute hat Vattenfall nach eigenen Angaben auf dem öffentlich zugänglichen Besucherparkplatz vor dem Firmensitz in der Hamburger City Nord die erste Ladesäule dieser Art in Betrieb genommen. Besonderes Kennzeichen sei, dass die drei relevanten Standards für das Schnellladen von Elektrofahrzeugen mit Wechsel- und Gleichstrom bedient und die zwei verschiedenen Gleichstromladesysteme kombiniert werden.

16.11.2017 - 07:43

Der Energiekonzern Vattenfall investiert in das Bauvorhaben der schwedischen Firma Northvolt. Northvolt hatte kürzlich erklärt, in Nordschweden Europas größte Batteriefabrik zur Ausstattung der Automobilbranche und anderer Industriezweige errichten zu wollen. Vattenfall investiert nach eigenen Aussagen 5 Millionen schwedische Kronen (rund 500.000 Euro).

12.11.2014 - 13:54

Ab sofort können Kunden des Ladeapp-Anbieters PlugSurfing die 110 Ladepunkte von Vattenfall in Hamburg zum Aufladen ihrer Elektroautos nutzen. Eine entsprechende Kooperation haben die beiden Unternehmen vereinbart. Über die kostenlosen PlugSurfing-App können die Kunden betreiberübergreifend öffentliche Ladesäulen des angeschlossenen Netzwerkes nutzen.

16.04.2020 - 07:43

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall hat seine Richtlinien für Dienstwagen überarbeitet. Ab 2021 dürfen nur noch reine Elektroautos bestellt werden – von wenigen Ausnahmen abgesehen. Die Umstellung leichter Nutzfahrzeuge auf Elektroantrieb stockt bislang noch.

01.06.2018 - 08:38

Der Audi e-tron, der ab Ende des Jahres vom Band laufen wird, soll eine alltagstaugliche Reichweite von mehr als 400 Kilometern (WLTP-Zyklus) aufweisen. Möglich macht das laut Audi u.a. das Aerodynamik-Konzept des ersten Großserien-Elektroautos der Ingolstädter, welches für einen Luftwiderstands-Beiwert (cw) von 0,28 sorgen soll – laut Audi ein Bestwert im SUV-Segment. Ein Hundertstel des cw-Werts stehe im Fahralltag für rund 5 Kilometer Reichweite.

10.02.2017 - 10:22

Im kalten, nordschwedischen Östersund hat Scania seinen ersten Praxistest mit batteriebetriebenen Elektrobussen gestartet. Bis Ende 2017 sollen 3 Scania Citywide LF im Einsatz sein. Die Elektrobusse werden im 15-Minuten-Takt für insgesamt 100 Fahrten täglich eingesetzt. Die Energieversorgung erfolgt an den beiden Endpunkten der rund 14 km langen Strecke. Anfang 2019 sollen 3 weitere E-Busse dazukommen.