VDI

06.09.2018 - 09:00

Noch ist die Ladeinfrastruktur in deutschen Städten eher dürftig. Mit dem im Jahr 2017 genehmigten „Bundesprogramm Ladeinfrasruktur“ unterstützt das Bundesministerium für Vehrkehr und digitale Infrasruktur (BMVI) den Aufbau von 15.000 Ladestationen. Bis 2020 stehen dafür rund 300 Millionen Euro bereit.

27.08.2013 - 09:17

Die aktuell noch sehr hohen Kosten für die Energiespeicher sind ein wesentlicher Grund für die mangelnde Akzeptanz von Elektroautos und anderen Elektrofahrzeugen. Die hohen Anschaffungspreise für E-Mobile führen dazu, dass die außerordentliche Wirtschaftlichkeit im Unterhalt und Betrieb bei den Verbrauchern nicht punkten kann. Die zweite VDI-Fachkonferenz "Batterieproduktion - Transport -Recycling" widmet sich ganz diesem Thema und präsentiert vom 26. bis 27. November 2013 in Stuttgart aktuelle Möglichkeiten, die Produktionskosten zu senken. Fachleute sind dazu eingeladen, auf der Veranstaltung die unterschiedlichen kontinuierlichen Verfahren der Zellenverbundherstellung sowie den Aufbau und die Optimierung von Fertigungslinien für Zellen und Module zu diskutieren. Auch der Einfluss von Material- und Beschichtungsparametern auf die Elektrodenmorphologie wird ein Thema sein.

23.11.2016 - 09:59

Am 31.5.2017 veranstaltet der VDI in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) bereits zum siebten Mal den "Tag der Elektromobilität" auf dem Gelände der THI. Die Fachveranstaltung soll allen eine Plattform bieten, die im Bereich Elektromobilität tätig sind und die Kontakt zur Hochschule, Studenten und einem interessierten Publikum haben wollen.

04.09.2013 - 09:34

Straßenverkehr wie im Jahr 2020 – dies ist das Motto des 16. internationalen Kongresses "Elektronik im Fahrzeug", der von der VDI Wissensforum GmbH am 16. und 17. Oktober 2013 in Baden-Baden ausgerichtet wird. Das Besondere an der diesjährigen Veranstaltung: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können aktuelle Elektrofahrzeuge selbst im innerstädtischen Verkehr testen. Dafür steht eine große Flotte von rund 50 Hybrid- und Elektroautos für Testfahrten zur Verfügung, darunter bspw. als rein elektrisch betriebene Fahrzeuge der neue VW eUp!, der Audi A1 e-tron, der Ford Focus electric, der Volvo c30 electric sowie der Citroen C-Zero, der Renault Fluence und der eSmart.