VW eup!

05.09.2013 - 04:46

Zur Markteinführung des e-up! in Deutschland hat VW nun einen Ökostromversorger als Partner gewonnen. Der sogenannte „BluePower“-Tarif bietet den Elektroauto-Käufern CO2-frei erzeugten Strom aus Wasserkraftwerken in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Kooperation zwischen LichtBlick SE aus Hamburg und der Volkswagen Bank GmbH mit Sitz in Braunschweig, wurde gestern in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Dr. Heinz-Jakob Neußer, Vorstand der Marke Volkswagen Pkw für den Geschäftsbereich Entwicklung zum neu angebotenen Stromtarif: „Volkswagen denkt das e-Auto ganzheitlich. Wir wissen, dass jedes e-Fahrzeug nur so klimafreundlich ist wie der Strom, der es antreibt.

23.10.2014 - 10:48

Im Norden geht's up: „Think Blue. Share a Volkswagen" Mit diesem Slogan starten VW und einige ausgewählte Hochschulen in Niedersachsen ins Wintersemester 2014. Im Rahmen des Förderprogramms Schaufenster Elektromobilität werden zunächst 50 Volkswagen e-up! ab Anfang November im eCarsharing-Betrieb für Hochschul-Studenten und -Mitarbeiter nutzbar sein – zu "attraktiven Konditionen". Sollte die Nachfrage nach den Elektroautos groß sein, könnte das Angebot aufgestockt werden, so Volkswagen.

03.08.2016 - 09:33

Fast pünktlich zur Einführung der Elektroauto-Kaufprämie öffnet Volkswagen die Bestellbücher für die elektrische Variante des Cityflitzers e-up!. Das aufgefrischte Design lässt den VW e-up! nun etwas dynamischer wirken - Stoßfänger, Heck-Diffusor, Außenspiegel, Scheinwerfer und Rückleuchten wurden neu gestaltet. Zur Individualisierung stehen zudem 3 neue Außenfarben zur Verfügung.

10.10.2013 - 06:41

In wenigen Wochen wird Volkswagen sein erstes Elektroauto, den e-up!, in Dänemark auf den Markt bringen. Damit der Konzern zukünftigen Kunden mit seinem E-Auto Programm „e-mobility“ auch gleichzeitig eine zuverlässige Ladelösung anbieten kann, wurde gestern eine Zusammenarbeit mit dem größten dänischen Ladenetzbetreiber CLEVER bekannt gegeben. Somit erhalten VW-Kunden die Möglichkeit  beim Kauf CLEVER-Heimladeboxen mit Schnellladelösung zu erwerben und gleichzeit Zugang zum landesweiten Netzwerk der 130 öffentlichen Ladestationen des Betreibers.

30.06.2013 - 23:00

Nach der Publikumspremiere auf der IAA in diesem September soll er auf den Markt kommen: Der VW e-up! Der kleine Stadtflitzer ist das erste vollelektrische Auto von VW und soll vor allem durch seine Alltagtauglichkeit punkten. Die im Unterboden integrierte Lithium-Ionen-Batterie mit einer Speicherkapazität von 18,7 kWh und das relativ geringe Gewicht von 1.139 Kilogramm sollen dem kompakten Viersitzer eine Reichweite von bis zu 150 Kilometer ermöglichen, was in einem urbanen Umfeld den meisten Ansprüchen genügen dürfte.

02.04.2014 - 10:01

Im Rahmen des Niedersächsischen Schaufensters für Elektromobilität übergibt Volkswagen heute in Wolfsburg die ersten 20 e-up! an 4 Hochschulen des Bundeslandes. Vertreter der TU Braunschweig, TU Hannover, TU Clausthal und die Ostfalia Hochschule nehmen am Unternehmenssitz des Herstellers die Elektroautos in Empfang, die in praxisnahen Forschungsprojekten, sogenannten Living Labs, im Bereich Carsharing eingesetzt und wissenschaftlich begleitet werden sollen. In den kommenden Monaten werden zum Thema Carsharing in den Living Labs Grundlagenforschung sowie experimentelle Untersuchungen erfolgen.

06.09.2019 - 08:42

VW hat ein Konzept zur nachträglichen Umrüstung historischer Käfer auf Elektroantrieb entwickelt. Eine Studie des neuen e-Käfers wird auf der IAA präsentiert. Volkswagen Group Components liefern den kompletten E-Antrieb für die historischen Käfer und das Batteriesystem. Die technische Basis dafür kommt vom VW e-up!. Die Umrüstung des Käfers erfolgt dann bei eClassics in der Nähe von Stuttgart.

13.11.2014 - 15:33

Die DREWAG und ENSO haben im Rahmen des gemeinsamen Forschungsprojekts Energie und Mobilität im Verbund (ENMOVER) für eine Studie zur Mehrfachnutzung von Elektrofahrzeugen gestern offiziell eine Elektroauto-Testflotte an die TU Dresden übergeben: drei VW e-up! und zwei BMW i3. Die drei Projektpartner wollen dabei kombinierte Nutzungsszenarien für die Elektromobilität untersuchen, insbesondere, wie sich private und gewerbliche Einsatzzwecke miteinander verbinden lassen.

04.02.2014 - 11:57

Um das Fahrgefühl eines modernen Elektroautos zu erleben und abschätzen zu können, ob es die eigenen Alltagsbedürfnisse erfüllt, reicht das Vorstellungsvermögen alleine nicht aus. Auch eine kurze Testfahrt beantwortet sicher nicht alle Fragen. Das haben sich auch das VW-Autohaus Gessner & Jacobi und die enercity Contracting GmbH (eCG), die Dachmarke der Stadtwerke Hannover, gedacht und eine gemeinsame Testaktion unter dem Motto „Ich fahre e-up!“ ins Leben gerufen.

29.04.2015 - 10:53

In der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg hat der Verein Kommunen gestern die ersten 13 von 25 VW e-load-up! von Volkswagen in Empfang genommen. Die kompakten, zweisitzigen Elektrolieferwagen mit einem Laderaumvolumen von 990 Litern, einer Nutzlast von 285 Kilogramm und einer Reichweite von bis zu 160 Kilometern werden für drei Jahre von VW geleast.

23.10.2013 - 01:14

Im aktuellen EcoTest hat der ADAC den vollelektrischen e-up! des VW Konzerns genauer untersucht. Das Resultat: Das Fahrzeug erhielt Bestnoten und schnitt mit einer bisher unerreichten Punktewertung ab. Der ADAC EcoTest bewertet seit 2003 auf Basis strenger Kriterien die Umweltfreundlichkeit von Kraftfahrzeugen mit unterschiedlichsten Antriebstechnologien und wurde 2012 komplett überarbeitet. Das Gesamtergebnis setzt sich aus mehreren Untersuchungen zusammen: So werden unter anderem in wirklichkeitsnahen Fahrzyklen die Abgasemissionen gemessen. Diese Untersuchung entfällt jedoch bei Elektroautos, da keine lokalen Emissionen verursacht werden. Deshalb erzielte der rein elektrisch fahrende e-up! die Höchstpunktzahl von 50 Punkten in der Kategorie der limitierten Emissionen.

16.10.2013 - 01:57

Auch in diesem Jahr wurden im Rahmen der Fachmesse für Elektro- und Hybrid-Mobilität eCarTec, welche derzeit in München stattfindet, Unternehmen mit dem Bayerischen Staatspreis für Elektromobilität ausgezeichnet. Gestern, am Abend des 15. Oktobers , wurde in einer feierlichen Preisverleihung auf dem Messegelände der Messe München der „eCarTec Award 2013“ überreicht. Die Auszeichnung wurde in diesem Jahr in den sieben Kategorien „Elektrofahrzeug: Auto“, „Elektrofahrzeug: Nutzfahrzeug“, „Produktkonzept / Vision“, „Antriebstechnologie, Systemelektrik, Testsysteme“, „Speichertechnologie, Systemintegration“ und „Energie, Infrastruktur, Anschlusstechnik“ sowie in der Sonderkategorie „Nachhaltige Mobilitätskonzepte“ verliehen und ist mit einem Preisgeld von 7.500 EUR pro Kategorie dotiert.

28.11.2014 - 15:54

Gestern hat Volkswagen in Hannover der Niedersächsischen Kultusministerin Frauke Heiligenstadt einen e-up! Übergeben. Das Elektroauto ist als Schulungsauto für die Berufsschulen des Bundeslandes bestimmt und wurde für den besonderen Zweck umgerüstet: Die Motorhaube wurde mit einem Sichtfenster und der Motorraum mit blauer LED-Beleuchtung versehen. Zudem wurde viel Mess- und Übertragungselektronik verbaut, um Störungen simulieren, diagnostizieren und beheben zu können.

18.09.2019 - 17:50

Neben seinem neuen elektromobilen Flaggschiff ID.3 zeigt Volkswagen auf der Automesse IAA auch den überarbeiteten e-up!. Der Elektrokleinwagen kommt mit aufgefrischter Optik, deutlich höherer Reichweite, etwas niedrigerem Preis und kann ab sofort online konfiguriert werden.

11.03.2014 - 11:02

Bei den noch bis zum 16. März laufenden "electrified! - e-Mobilitätswochen" von Volkswagen in Berlin steht vor allem der neue e-Golf im Vordergrund. Aber auch andere elektrifizierte Fahrzeuge werden von dem Automobilkonzern vorgestellt, so auch die Studie E-Load-Up!. Dieser Mini-Elektro-Lieferwagen basiert auf dem e-up!, der zur Schaffung von Stauraum und Nutzfläche von der Rücksitzbank befreit wurde und mehr als einen Kubikmeter Laderaum bieten soll.

02.01.2014 - 14:06

Der von VW als Effizienzweltmeister (kombinierter Stromverbrauch von 11,7 kWh/100 km – entspricht ca. 3 Euro/100 km) beworbene e-up! wird mit Beginn dieses Jahres mit ergänzenden und optionalen Service-Paketen ausgestattet. Um der Reichweitenproblematik bei längeren Strecken, bspw. Urlauben, zu begegnen, steht Käufern des e-up! in den ersten 3 Jahren nach Erwerb für bis zu 30 Tage im Jahr und inklusive einer gestaffelten Anzahl an Freikilometern nun ein konventionell betriebenes VW-PKW-Modell nach Wahl kostenfrei zur Verfügung (buchbar bei allen Volkswagen Partnern für Elektromobilität mit Euromobil-Autovermietung).

24.08.2018 - 07:54

Der Volkswagen-Konzern steigt groß in das Carsharing ein: Unter der Sub-Marke „We Share“ will der Autobauer in ausgewählten Städten ein rein elektrisches Carsharing-Angebot starten. Der Anfang wird in Berlin gemacht, wo 2.000 Elektroautos eingesetzt werden sollen. Damit würde der aktuell rund 3.000 Fahrzeuge umfassende Berliner Carsharing-Markt massiv wachsen.

23.02.2016 - 10:58

Das Facelift des kleinen Stadtflitzers VW up! wird auf dem Genfer Automobilsalon Weltpremiere feiern. Der neue up! knüpft unverkennbar an seinen Vorgänger an, wirkt jedoch mit seiner dynamischeren Gestaltung v.a. frontseitig nicht mehr ganz so "lieb". Der neue VW up! soll im Spätsommer in den Markt eingeführt werden.

19.05.2015 - 09:21

Am vergangenen Wochenende sind in Oldenburg zwei neue Energie-Weltrekorde aufgestellt worden: Rund 2.900 Teilnehmer traten auf 120 Standrädern über 24 Stunden in die Pedale und erzeugten dabei 20.700 Kilowatt Watt Strom – so viel Energie soll noch nie durch menschliche Muskelkraft innerhalb eines Tages erzeugt worden sein.

27.05.2016 - 10:25

Großaufträge: Nissan hat offensichtlich ein gutes Standing in Madrid. Nachdem die Japaner mit einem Taxiunternehmen einen Deal über die Lieferung von 110 Nissan Leaf abgeschlossen haben, wird der Autobauer als offizieller Sponsor das Champions-League-Finale am 28. Mai in der spanischen Hauptstadt elektrisieren: Für den VIP-Transport stellt Nissan 100 Elektrofahrzeuge zur Verfügung. 13 der eigens errichteten Schnellladestationen sollen nach dem Event stehen bleiben und öffentlich nutzbar sein.