Bewertung: 0 / 5

Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Der e-Golf und der Golf GTE haben ihren Polizeidienst bereits vereinzelt angetreten, bald könnte der Elektro-Passat folgen. Der Passat ist laut VW schon seit Jahren das meistverkaufte Polizeifahrzeug in Deutschland – der Passat GTE könnte das verbreitetste Elektrofahrzeug in der Polizeiflotte werden.

Der Autohersteller setzt große Hoffnungen in die Ankündigung der Bundesregierung, mehr Elektrofahrzeuge in die Fuhrparks aufzunehmen und präsentiert schon jetzt die Studie des Plug-in-Passats in "Uniform" und mit Sonderausstattung. Wobei das modifizierte Elektrofahrzeug schon mehr als eine Studie ist: Schon im Frühjahr sollen die ersten Passat GTE an einige Dienststellen ausgeliefert werden.

Ab Mitte 2015 soll der Plug-in-Passat dann auch für Privatpersonen erhältlich sein. Mit einer maximalen Systemleistung von 160 kW / 218 PS, einer Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h schnell ist sowie einer kombinierten Reichweite von mehr als 1.000 Kilometern soll der Passat GTE durch absolute Alltagstauglichkeit überzeugen. Die Lithium-Ionen-Batterie erlaubt eine rein elektrische Reichweite von maximal 50 Kilometern, so VW. Preise wurden noch nicht bekannt gegeben.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: