Bewertung: 0 / 5

 
Dyson DC32
Dyson | [CC BY-SA 3.0] |  via Wikimedia Commons

Dyson DC32

Nach einem Bericht des Guardian haben sich die Gerüchte um elektromobile Ambitionen des britischen Technologieunternehmens Dyson bestätigt: Demnach plane Dyson, an seinem Hauptgeschäftssitz in Wiltshire ein Elektroauto zu entwickeln.

Für die Elektroauto-Entwicklung erhält das Unternehmen offenbar eine kräftige Förderung der öffentlichen Hand: 174 Millionen britische Pfund soll Dyson im Rahmen des "National Infrastructure Delivery Plan" vom Staat erhalten. Über 500 neue Arbeitsplätze sollen entstehen, weitere Details sind noch nicht bekannt. 

Milliarden-Investition in Akku-Forschung

 

Zudem will der Hersteller in den kommenden Jahren über 1 Milliarde Euro in neue Batterietechnologien investieren. Dyson kann auf langjährige Erfahrungen mit Elektromotoren und Akkus zugreifen. Der Hersteller ist für seine beutellosen Staubsauger bekannt – ob das neue Engagement des Herstellers der gebeutelten Elektromobilität dienlich sein wird, bleibt abzuwarten...

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: