Bewertung: 5 / 5

(4)
 
Der Mercedes-Benz eEconic soll in diesem Jahr in die Kundenerprobung gehen.
Daimler

Der Mercedes-Benz eEconic soll in diesem Jahr in die Kundenerprobung gehen.

Mercedes-Benz eEconic in Testphase: Nach Abschluss der Tests soll der batterie-elektrische eEconic in die Praxiserprobung bei Kunden gehen. Der Serienstart des Elektro-Lkw für den Kommunaleinsatz im Mercedes-Benz Werk Wörth ist für die zweite Jahreshälfte 2022 geplant. Zunächst soll der 27-Tonner mit der Radformel 6x2/ NLA in der Konfiguration als Abfallsammelfahrzeug auf den Markt kommen.

Mehr Ladevorgänge auf Autobahnen in Sommerferien: Mit dem Sommerferienstart in den ersten Bundesländern nahm die Nutzung von Ladepunkten an Autobahnraststätten in Deutschland deutlich zu: Tank & Rast verzeichnete im Juni 61.011 Ladevorgänge, fast dreimal so viele wie im Vorjahresmonat (22.737) und 8.750 mehr als im Mai (52.261). Im ersten Halbjahr 2021 gab es dort bereits 257.727 Ladevorgänge; im gesamten Vorjahr waren es 323.706.

Von Diesel- auf Brennstoffzellenantrieb umgerüsteter Bus für Brandenburg ausgeliefert: Clean Logistics hat den ersten HyBatt-Bus an die Uckermärkische Verkehrsgesellschaft (UVG) übergeben. Das mit einem Brennstoffzellen-Wasserstoff-Antrieb umgerüstete Fahrzeug des Typs Mercedes-Benz Citaro hat eine Reichweite von über 300 Kilometern. Der Nahverkehrsbus soll im Nordosten Brandenburgs eingesetzt werden. CleanLogistics rüstet Bus-Bestandsflotten und zukünftig auch schwere LKW im niedersächsischen Winsen (Luhe) auf Brennstoffzellen-Wasserstoff-Antrieb um.

LG und Magna unterzeichnen Joint Venture-Abkommen: Das neue Unternehmen namens LG Magna e-Powertrain hat seinen Sitz in Incheon, Südkorea und soll mehr als 1.000 Mitarbeiter in den Vereinigten Staaten, Südkorea und China beschäftigen. Cheong Won-suk wird CEO des Unternehmens und Javier Perez COO. Ziel des Joint Ventures ist die Entwicklung von Antriebsstrangkomponenten für E-Fahrzeuge.

E-Motorrad Batterien aus Österreich für schwedische Firma RGNT: Die e.battery systems aus Vorarlberg in Österreich will in den kommenden Jahren mindestens 10.000 Batterien für die Elektro-Motorräder des schwedischen Herstellers RGNT fertigen – ein Auftragsvolumen von mehr als 30 Millionen Euro. Die Lithium-Ionen-Batterie haben eine Kapazität von 7,7 Kilowattstunden und ermöglichen beim RGNT No. 1 eine Reichweite bis zu 120 Kilometer. Die E-Motorräder können bei der RGNT Motorcycles European Tour am 4. August in Dornbirn in Vorarlberg getestet werden.

Continental und Siemens Mobility kooperieren bei Fertigung von Stromabnehmern: Die Unternehmen wollen künftig bei der Entwicklung und Fertigung von Stromabnehmern für Lkw zusammenarbeiten. Ziel ist es, Schlüsselstrecken im Autobahnnetz mit einem Oberleitungssystem zu elektrifizieren. Siemens Mobility erprobt Oberleitungen derzeit auf drei öffentlichen Teststrecken in Deutschland.

Toyota steigert Absatz im ersten Halbjahr: Toyota hat nach Eigenangaben im ersten Halbjahr weltweit fast 5,01 Millionen Fahrzeuge verkauft und damit 32,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Anteil der elektrifizierten Modelle lag im ersten Halbjahr bei 26 Prozent.

BPW will im Herbst neuen E-Lkw vorstellen: BPW Bergische Achsen und Paul Nutzfahrzeuge bringen Anfang 2022 einen Elektro-Lkw in der 7,49 Tonnen-Klasse auf den Markt. Zwei Batteriepakete mit 84 oder 126 kWh sollen laut Hersteller eine Reichweite von bis zu 200 Kilometer ermöglichen. Ab Mitte 2022 soll der E-Lkw in ganz Europa herauskommen.

Produktionsstart des Tesla Semi 2022: Nach ersten Ankündigung Ende 2017 und einigen Verzögerungen seitdem, soll der Elektro-Lkw Tesla Semi nun ab 2022 in Serienproduktion gehen.