DRIVE-E-Programm

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Fraunhofer-Gesellschaft haben das DRIVE-E-Programm 2009 gemeinsam ins Leben gerufen. Ein Jahr später veranstalteten die Partner die erste DRIVE-E-Akademie inklusive der Verleihung der DRIVE-E-Studienpreise für hervorragende studentische Arbeiten zur Elektromobilität. 2018 findet DRIVE-E vom 9. bis 14. September in Kooperation mit der Hochschule München und dem Institut für Engineering Design of Mechatronic Systems (EDMS) unter der Leitung von Prof. Dr. Salehi statt.

eMobilitätOnline begleitet das DRIVE-E-Programm als Medienpartner und berichtet an dieser Stelle direkt von den diesjährigen Veranstaltungen in München.

Mehr Informationen zu DRIVE-E.

Bewertung: 0 / 5

Wie schnell eine Woche doch vorbeigeht! Am Freitag machten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum letzten Mal auf zur Hochschule München, wo sie der letzte Vortragstag erwartete, der dieses Mal ganz im Zeichen des Themas „Batterien und Nutzfahrzeuge“ stand. Den Anfang machte dabei Daimler: Dr. Martin Braess, der als Manager bei dem Automobilhersteller arbeitet, nahm die Teilnehmenden in seinem Vortrag mit auf einen Exkurs in die Elektromobilität im Bereich der Nutzfahrzeuge.

Bewertung: 0 / 5

Tag vier einer Woche ganz im Zeichen der Elektromobilität! Wir wollen mit Judith Auer eine Teilnehmerin der diesjährigen DRIVE-E-Akademie vorstellen und erfahren, was ihre persönlichen Highlights der bisherigen Woche waren.

Bewertung: 0 / 5

Gestern fand mit der Verleihung der DRIVE-E-Studienpreise einer der alljährlichen Highlights der DRIVE-E-Akademie statt. Doch zuerst erwartete die Teilnehmenden wieder ein spannendes Vortrags- und Workshop-Programm am Vor- und Nachmittag: So stellte Marc Hohmann von der Edag Engineering Group AG Collectivio vor, ein intelligentes und autonomes Schwarm-Fahrzeug. Der anschließende Vortrag von Marcus Fendt von The Mobility House stand dagegen ganz im Zeichen des Vehicle-to-Grid-Konzeptes.

Bewertung: 0 / 5

„Komponenten und Fahrzeuge“ lautete der Titel des zweiten Tages der DRIVE-E-Akademie 2018 in München. Klingt nüchtern, brachte jedoch einige beeindruckende Momente für die 50 Studierenden mit sich. Vom intensiven Kennenlernen mit BOSCH über eine Führung durch das BMW Group Werk am Hauptsitz des Automobilherstellers bis zum Alumni-Abend und dem Treffen mit dem Formula-E-Team der Hochschule München – es war ein straffes Tagesprogramm, das trotzdem viel Raum für fachlichen Austausch und Networking bot.

Bewertung: 0 / 5

Eine Woche, 50 Studierende, ein großes Thema: Elektromobilität. Bei der DRIVE-E-Akademie beschäftigen sich qualifizierte junge Nachwuchskräfte mit der Mobilität der Zukunft, tauschen sich mit Spezialisten aus Wissenschaft sowie Wirtschaft aus und knüpfen wertvolle Kontakte für ihr Berufsleben. Gestern ist die achte Ausgabe der Akademie in München gestartet – ein Interview mit Adrian Beetz über den ersten Tag unter dem Motto „Elektromobilität zu Lande, zu Wasser und in der Luft“.

Premiumanbieter der Woche

2018 11 14 Logo IfEM

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz