Bewertung: 0 / 5

Volkswagen hat wie erhofft die bisherige Rekordzeit für Elektro-Flitzer auf dem Nürburgring geknackt. In 6:05,336 Minuten umrundete der von zwei E-Motoren angetriebene ID.R die 20,8 Kilometer lange Nordschleife. Romain Dumas (F) verbesserte damit die alte Bestmarke von Peter Dumbreck (GB) im Nio EP9 aus dem Jahr 2017 um 40,564 Sekunden.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Am Nürburgring hat Volkswagen eine weiterentwickelte Version des Elektro-Rennwagens ID. R vorgestellt, der das sportliche Aushängeschild der zukünftigen Elektro-Serienfahrzeuge aus der ID. Familie darstellen soll. Erklärtes Ziel ist es, mit dem E-Bolliden einen neuen Rundenrekord für Elektrofahrzeuge aufzustellen. Zudem gab es eine weitere Premiere.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Langsam aber sicher, haben auch deutsche Hersteller die Elektromobilität für sich entdeckt. Das gilt auch für den Rennsport. BMW ist in dieser Saison mit einem eigenen Werksteam in die Formel E eingestiegen, Mercedes und Porsche wollen im nächsten Jahr nachziehen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Am vergangenen Wochenende fand das erste Formel-E-Rennen des Jahres statt. In Marrakesch, Marokko, lieferten sich die Teams im zweiten Wettkampf der Saison ein ereignisreiches Rennen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Der Einstieg von Porsche in die elektrische Rennserie Formel E ist jetzt offiziell: Gestern akzeptierte die Fédération Internationale de l'Automobile (FIA) Porsches Bewerbung um einen Platz als Hersteller in der Formel-E-Meisterschaft. Somit wird der Sportwagenhersteller Ende 2019 zur 6. Saison der E-Rennserie antreten – zeitgleich zur Markteinführung der Serienversion der Konzeptstudie Mission E.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Audi hat die rein elektrischen Studie Audi e-tron Vision Gran Turismo vorgestellt. Ursprünglich war das Rennauto für virtuelle Rennen auf der PlayStation 4 entwickelt worden, nun hat Audi den Bolliden Realität werden lassen. Der Audi e-tron Vision Gran Turismo wird ab dem nächsten Rennen in Rom als Renntaxi für die Formel E im Einsatz sein.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Mit Ende der Saison 2017/2018 im Juli nächsten Jahres wird Renault aus der Formel E aussteigen. Der französische Hersteller erklärte, dass er seine Motorsportressourcen künftig auf die Formel 1 konzentrieren wolle. Hintergrund ist wohl eine strategische Aufteilung innerhalb der Renault-Nissan Allianz, wonach sich künftig Nissan in der Formel E engagieren wird.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Autonome Fahrtechnologien könnten sich nicht nur im regulären Straßenverkehr durchsetzen, sondern auch auf der Rennstrecke: Medienberichten zufolge plant das britische Investment-Unternehmen Kinetik ab 2017 eine eigene WM-Serie für elektrisch angetriebene, autonom fahrende Rennwagen – Name: Roborace.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

- ein Gastbeitrag von Philipp Kahle -

Die Formel E soll nicht nur die Zukunft des Motorsports einläuten, sondern -, wie auch in vielen anderen Rennserien -, neue Technologien hervorbringen, die zukünftig ihren Weg in Serienfahrzeuge finden. Das Interessante ist, dass sich die Entwicklung hier nicht nur auf die Technologie der Fahrzeuge beschränkt, sondern auch die Infrastrukturseite stetig weiterentwickelt wird. So hat die Formula E in 2013 angekündigt, kabellose Ladetechnik in der Formel einzusetzen und zu etablieren.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Dieses Video fasst in schönen Bildern die World Solar Challenge 2015 zusammen, die Ende Oktober die beteiligten Teams aus aller Welt rund 3.000 Kilometer durch Australien führte – und zeigt die teils spacigen Solarflitzer in Aktion.

(0 Kommentare)

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz