Bewertung: 5 / 5

(4)

Künftig kann man an der Universität Kassel den Verkehr von Fahrrädern, E-Rollern und E-Bikes erforschen und studieren – besonders den auf dem Land. Denn das Bundesverkehrsministerium finanziert nun die in der deutschen Wissenschaftslandschaft neuartige Professur für „Radverkehr und Nahmobilität“.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) haben 16 E-Busse von Daimler in Empfang genommen. Weitere vier Mercedes-Benz eCitaro Solobusse sowie 17 elektrische Gelenkbusse des Typs eCitaro G sollen bis zum Jahresende ausgeliefert werden.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Wer umweltfreundlicher in der Stadt von A nach B kommen will, profitiert von einer guten Ladeinfrastruktur für Elektroautos in seiner Umgebung und einem günstigen öffentlichen Nahverkehr. Die WBS Gruppe hat in dieser Hinsicht die Nachhaltigkeit des Verkehrs in den 25 größten deutschen Städten untersucht. 

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Volkswagen und die Freie und Hansestadt Hamburg verlängern ihre strategische Zusammenarbeit zur Weiterentwicklung der städtischen Mobilität bis 2022 – im Mittelpunkt stehen die Förderung von E-Mobilität, innovativen Mobilitätsdienstleistungen, intelligenter Verkehrsvernetzung und autonomem Fahren.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Volvo konnte sich den bislang größten Einzelauftrag für Elektrobusse in Europa sichern. Das Unternehmen wird ab 2020 insgesamt 157 E-Gelenkbusse vom Typ 7900 EA an Transdev liefern. Der Verkehrsbetreiber will die Elektrobusse auf unterschiedlichen Routen in Göteborg einsetzen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 5 / 5

(1)

Wenn es nach den Stadtwerken Augsburg geht, tauschen künftig immer mehr Menschen das Privatauto gegen die Kombination aus ÖPNV und Sharingangeboten. Um diese Entwicklung anzuschieben haben die Stadtwerke die deutschlandweit erste Mobilitäts-Flatrate aus der Taufe gehoben. Ab dem 1. November können Bus, Bahn, Leihräder und Carsharing in Augsburg zum Festpreis genutzt werden.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Der portugiesische Bushersteller Caetanobus hat auf der Busworld in Brüssel seinen ersten Wasserstoffbus vorgestellt. Er hört auf den Namen H2.City Gold, nutzt die Brennstoffzellentechnologie von Toyota und soll Mitte 2020 auf den Markt kommen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Das polnische Unternehmen Solaris hat mit dem schwedischen Verkehrsbetreiber Vy Buss AB einen Vertrag über die Lieferung von 50 emissionsfreien bzw. -armen Bussen unterzeichnet. Geliefert werden acht elektrisch angetriebene Busse und 42 Passagierfahrzeuge mit Gasantrieb. Zuletzt war Solaris durch Lieferaufträge nach Venedig, Warschau und Mailand aufgefallen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Sicher#1: Der Hyundai Nexo wurde laut Auto-Medienportal als weltweit erstes Brennstoffzellenfahrzeug den Sicherheitsprüfungen und Crashtests einer unabhängigen Prüfinstitution unterzogen. Und das erfolgreich: Die von US-amerikanischen Kfz-Versicherern als unabhängiges Sicherheits-Prüfunternehmen gegründete Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) hat dem Hyundai Nexo die beste Bewertung mit „Top Safety Pick +" verliehen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 4 / 5

(1)

Solaris setzt seine Italien-Offensive fort: Nach dem Großauftrag für Mailand hat sich der polnische Omnibushersteller nun einen Liefervertrag für Venedig gesichert. 30 Elektrobusse vom Typ Urbino 12 electric hat der dortige Verkehrsbetreiber ACTV bei Solaris bestellt. Die E-Busse sollen bis Ende 2020 in die Lagunenstadt geliefert werden.

(0 Kommentare)

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz