Bewertung: 0 / 5

Das niederländische Ladeunternehmen Fastned hat gestern seine 100ste Schnellladestation errichtet: die 100ste und 101ste Station in Europa (88 in den Niederlanden, 12 in Deutschland und 1 in UK) befinden sich in den Niederlanden, auf beiden Seiten der Autobahn A15. Zudem hat das Unternehmen in dieser Woche den Börsengang an der Euronext Amsterdam angekündigt, um das Wachstum des Netzwerks zu finanzieren. Fastned will ein europäisches Netzwerk von 1.000 Schnellladestationen aufbauen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 5 / 5

(1)

Toyota und Subaru vertiefen ihre Kooperation und haben die gemeinsame Entwicklung einer Plattform für batterieelektrische Fahrzeuge sowie eines C-Segment-SUV-Modells mit Elektroantrieb für beide Marken vereinbart. Subaru soll seine Allradkompetenz beisteuern, Toyota bringt sein eMobility-Knowhow in die Zusammenarbeit ein.

(0 Kommentare)

Bewertung: 5 / 5

(1)

Mit dem SUPERB iV und dem CITIGOe iV startet auch ŠKODA in die Elektromobilität – gestern präsentierte der tschechische Hersteller erstmals die Serienversionen der E-Fahrzeuge. Während das Flaggschiff SUPERB mit Plug-in-Hybridantrieb vorfährt, ist der kompakte CITIGOe iV, dessen Produktion im zweiten Halbjahr 2019 anlaufen soll, mit einem 61 kW E-Motor und bis zu 265 Kilometer Reichweite (WLTP) das erste reine E-Modell – und "iV" die neue eMobility-Submarke von ŠKODA.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

19_19 Weltpremiere: Auf der Technologiemesse VivaTech in Paris präsentiert Citroën erstmals das 19_19 Concept. Dabei handelt es sich um eine "Vision von außerstädtischer Mobilität mit außergewöhnlichem Komfort". Die rein elektrisch angetriebene Studie, deren Design von der Luftfahrt inspiriert wurde, soll rund 800 Kilometer ohne Ladestopp zurücklegen können und stellt laut Citroën ein Wohnzimmer auf Rädern dar. 

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Auf der Birmingham Commercial Vehicle Show hat die französische PSA-Gruppe einen Ausblick auf die kommenden Modelle Peugeot Boxer Electric und Citroën Jumper Electric gegeben. Die E-Transporter werden im italienischen Werk Sevel in Val di Sangro gefertigt, vom strategischen Technologiepartner BD AUTO elektrifiziert und je nach Version mit Reichweiten von 225 bzw. 270 Kilometer (NEDC-Zyklus) angeboten. 2020 sollen E-Versionen der Modelle Peugeot Expert und Traveller, Citroën Jumpy und SpaceTourer sowie Opel/Vauxhall Vivaro folgen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Porsche will die Boxter und Cayman Modellversion seiner 718er Reihe elektrifizieren. Wie das Magazin Autocar unter Berufung auf Porsche-Chef Oliver Blume berichtet, sollen neben Hybridvarianten auch vollelektrische Versionen auf der neuen PPE-Architektur aufgelegt werden, die derzeit schon getestet und 2022 auf den Markt kommen sollen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Renault hat mit dem EZ-FLEX ein rein elektrisches und voll vernetztes leichtes Nutzfahrzeugkonzept präsentiert, welches nun im städtischen Lieferverkehr getestet werden soll. Ein Dutzend EZ-FLEX will Renault an Firmen in ganz Europa ausleihen, die den kompakten, nur 3,86 Meter langen und 1,65 Meter breiten E-Transporter mit einer Reichweite von rund 100 Kilometern 2 Jahre lang auf der „letzten Meile” einsetzen können.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

„Mit der Markteinführung unseres ersten vollelektrischen Serienautos starten wir nun ins Elektro-Zeitalter durch“, so Martin Sander, Vice President Global Marketing and Sales von Audi, mit Blick auf die ersten Auslieferungen im März in Europa. Die meisten e-tron gingen nach Norwegen (621) und Deutschland (490), so Audi. Rund ein Drittel der mehr als 20.000 Vorreservierungen sollen aus Norwegen kommen. Im Mai kommt der E-SUV auf den US-Markt, in der 2. Jahreshälfte folgt China.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Audi AI:ME: So heißt eine aktuelle Designstudie der Ingolstädter. Das Konzeptfahrzeug soll am 15. April 2019 auf der Messe Auto Shanghai präsentiert werden. Bei dem Audi AI:ME handelt es sich um Audis Vision eines elektrisch und automatisiert fahrenden Kompaktautos für die Megacities von morgen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Canoo: Das ist der neue Name des Elektroauto-Startups Evelozcity. Das kalifornische Unternehmen will 4 Fahrzeuge per Abo anbieten – ein Verkauf ist nicht geplant. Dabei soll es sich um ein Lifestyle-Fahrzeug handeln, ein Pendler-Fahrzeug, ein Letzte-Meile-Lieferfahrzeug und ein Ride-Hailing-Fahrzeug. Das erste Modell soll 2021 in den USA auf den Markt kommen.

(0 Kommentare)

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz