0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

Das BMW-Carsharingunternehmen DriveNow hat seine Kunden befragt und herausgefunden, dass 77 Prozent der Befragten ein Elektroauto bei gleicher Verfügbarkeit einem Verbrenner vorziehen würden. 70 Prozent würden sich auch dann für ein E-Fahrzeug entscheiden, wenn es weiter weg stünde als ein Sharingfahrzeug mit Verbrennungsmotor.

0
0
0
s2sdefault
(0 Kommentare)
0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 15-jährigen Jubiläum des chinesischen Joint Ventures BMW Brilliance Automotive (BBA) haben die Partner verkündet, den Vertrag für ihr Joint Venture vorzeitig bis 2040 zu verlängern und die Zusammenarbeit v.a. im Bereich Elektrofahrzeuge zu vertiefen. Zudem beabsichtigt die BMW Group, ihren Anteil an BBA von 50 Prozent auf 75 Prozent zu erhöhen.

0
0
0
s2sdefault
(0 Kommentare)
0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

Rekordproduktion: Tesla hat im 3. Quartal erstmals über 80.000 Elektroautos produziert und ausgeliefert. Der Großteil, 53.000 Fahrzeuge, soll auf das Model 3 entfallen. Ausgeliefert wurden im vergangenen Quartal sogar über 55.000 Tesla Model 3 sowie rund 14.500 Model S und 13.000 Model X.

0
0
0
s2sdefault
(0 Kommentare)
0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

Weltweit 10.000 Reservierungen: Diese Marke hat Audi laut Frankreich-Chef Lahouari Bennaoum für den jüngst vorgestellten E-SUV e-tron geknackt. Rund 30 Prozent der Vorbestellungen für den rund 80.000 Euro teuren E-Audi sollen auf Privatpersonen entfallen und 70 Prozent auf Unternehmen. Wie sich die Reservierungen auf die einzelnen Länder verteilen, hat Audi noch nicht verraten.

0
0
0
s2sdefault
(0 Kommentare)
0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 5 / 5

(1)

Hyundai entwickelt nach eigenen Angaben den weltweit ersten mit Brennstoffzellen angetriebenen Lkw für den Serienbetrieb. Nach Angaben des Autobauers sollen ab 2019 und über einen Zeitraum von 5 Jahren dem Schweizer Wasserstoffunternehmen H2 Energy 1.000 Brennstoffzellen-Lkw Hyundai Fuel Cell Electric Truck geliefert werden. Der 18 Tonner soll eine Reichweite von rund 400 Kilometern haben.

0
0
0
s2sdefault
(0 Kommentare)
0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

Hyundai Motor hat für die nahende IAA Nutzfahrzeuge 2018 die Vorstellung eines Konzept-Lkw mit Brennstoffzellenantrieb angekündigt. Der Fuel Cell Electric Truck soll schon im nächsten Jahr seine Präsentation feiern, so der südkoreanische Fahrzeughersteller, der mit dem Nexo aktuell auch ein bestellbares Brennstoffzellen-SUV im Programm hat.

0
0
0
s2sdefault
(0 Kommentare)
0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

Toyota blickt auf zweistellige Zuwachsraten, die nach Angaben von Toyota Deutschland-Chef Alain Uyttenhoven v.a. auf die Hybridmodelle zurückzuführen sind: „Dies verdanken wir vor allem der weiterhin steigenden Kundennachfrage nach effizienten und sauberen Antriebstechnologien: 55 Prozent der im August neu zugelassenen Fahrzeuge sind mit Hybridantrieb ausgerüstet, bei den bereits abgeschlossenen Kaufverträgen liegen wir sogar leicht darüber.“

0
0
0
s2sdefault
(0 Kommentare)
0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

Die BMZ Group liefert 1.000 Batteriesysteme für Elektrobusse an den neuen E-Bus-Hersteller Eurabus. Der Auftrag soll einen Wert von 200 Millionen Euro haben. Die Batteriesysteme sollen in Stadtverkehr-Elektrobussen mit einer Länge von 12 und 18 Metern eingesetzt werden. Die E-Busse sollen modular mit einer Kapazität von bis zu 790 kWh bestückt werden und elektrische Reichweiten von bis zu 650 Kilometern erzielen.

0
0
0
s2sdefault
(0 Kommentare)
0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

16 Prozent der Haushalte in Deutschland wollen sich dem aktuellen KfW-Energiebarometer zufolge ein Elektroauto kaufen. Aktuell sind es 2 Prozent der Haushalte, die ein E-Auto besitzen. Folgen die Befragten ihren Äußerungen, könnte in naher Zukunft jeder 6. Haushalt über ein Elektroauto verfügen. Als größtes Hindernis für den Kauf wurde die lückenhafte Ladeinfrastruktur (84 Prozent) benannt, gefolgt von einer mangelnden Reichweite (81) und einem hohen Kaufpreis (79). 

0
0
0
s2sdefault
(0 Kommentare)
0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 5 / 5

(1)

Cleverer Ladeinfrastrukturausbau: In naher Zukunft können Elektroautos in London an noch mehr Laternen am Straßenrand laden. Siemens und ubitricity haben den Zuschlag bekommen, in der Metropole rund 1.150 Laternen zu Ladesäulen umzurüsten. Ubitricity betreibt in London bereits 300 Ladepunkte.

0
0
0
s2sdefault
(0 Kommentare)

Premiumanbieter der Woche

bc sachs logo

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz