Bewertung: 0 / 5

 
Forschen gemeinsam an der Zukunftstechnologie Ultrakondensatoren: Prof. Dr. Ralf Rogler, Prof. Jörg Feller und Thomas Hucke (CTO Skeleton Technologies) (v.l.n.r.).
HTW Dresden / Peter Sebb

Forschen gemeinsam an der Zukunftstechnologie Ultrakondensatoren: Prof. Dr. Ralf Rogler, Prof. Jörg Feller und Thomas Hucke (CTO Skeleton Technologies) (v.l.n.r.).

Super- bzw. Ultrakondensatoren werden als Alternative zu den bisher verwendeten Batterien gehandelt und könnten insbesondere in der Elektromobilität ihre Vorteile wie z. B. schnelleres Laden entfalten, so die Befürworter dieser Technologie. Das sächsische Startup Skeleton Technologies entwickelt solche Ultrakondensatoren auf Graphenbasis. Ab sofort erhält es dabei Unterstützung von der Hochschule für Wirtschaft und Technik Dresden (HTW Dresden).

Gemeinsam mit dem jungen Unternehmen forschen Wissenschaftler der HTW Dresden an der Zukunftstechnologie Ultrakondensatoren, die als Batterieersatz oder -ergänzung genutzt werden könnten. Bis Skeleton Technologies das werkseigene Labor in Großröhrsdorf fertiggestellt hat, ist die Forschungs- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens in der HTW Dresden einquartiert.

1 Sekunde Ladezeit

Während Batterien Energie als chemische Reaktion aufnehmen, speichern Ultrakondensatoren Energie in einem elektrischen Feld. Ultrakondensatoren sind daher Schnellspeichermedien: sie sollen in weniger als 1 Sekunde beladen und entladen werden können und es auf eine Lebensdauer von rund 1 Million Ladezyklen bringen, was einer Betriebsdauer von mehr als 15 Jahren entsprechen soll. In Kombination mit Batterien sollen sie deren Lebenszeit erhöhen und bspw. den Verbrauch von Kraftstoff bei Hybridfahrzeugen reduzieren.

„Sachsen und die Landeshauptstadt bieten für ein Technologieunternehmen im zukunftsrelevanten Energiespeichersektor wie Skeleton ein hervorragendes Umfeld. Das hochqualifizierte Knowhow der Hochschule und wir als Wirtschaftspartner können hier Synergien entwickeln, um eine weltweit wichtige Zukunftstechnologie für Anwendungsbereiche wie Elektromobilität und smarten Stromnetzapplikationen auf Graphen-Basis voranzubringen“, so Thomas Hucke, CTO und Managing Director bei Skeleton Technologies.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

„Es herrscht immer noch eine tolle Aufbruchsstimmung“
31.01.2013 - 08:49

Interview mit Nils Stentenbach, Geschäftsführer der Voltavision GmbH

 

Der Elektromobilität gehört die Zukunft – eine essentielle Rolle für die Alltagstauglichkeit und die Etablierung elektrischer Antriebe spielen sichere und zuverlässige Energiespeicher, wie Lithium-Ionen-Batterien. Das junge Unternehmen Voltavision betreibt ein hochmodernes Prüflabor für elektrische Energiespeicher und Leistungselektronik für zahlreiche Anwendungen, insbesondere auch zur Funktionsabsicherung von Hochvoltbatterien für Elektrofahrzeuge. Damit wird gewährleistet, dass die neuen Technologien in der Elektromobilität eine sichere und zuverlässige Anwendung finden.

Spezial Batterieheimspeicher: Effizienz neu Denken - Der MyReserve Matrix von SOLARWATT
24.08.2017 - 15:59

- ein Gastbeitrag von Felix Bräuer, Vicepresident Sales DACH Solarwatt GmbH -

2017 hat SOLARWATT die Jury der ees / Intersolar Europe, einer der größten Messen für Energiespeicherlösungen weltweit, bereits zum zweiten Mal mit einem Batteriespeicher überzeugt. Wie auch 2015 bekam die Firma den ees Award. Die Auszeichnung gab es für den innovativen Heimspeicher MyReserve Matrix. Auch aufgrund dieser Erfolgsgeschichte war die Stimmung der Unternehmensmitarbeiter in München bestens.

Sächsische Erfinder entwickeln einfache Bedienung für Elektroauto-Ladestationen
11.02.2016 - 09:33

Elektroautos an öffentlichen Stromtankstellen zu laden, kann aktuell noch eine Herausforderung darstellen, da es noch kein einheitliches, flächendeckendes Zugangs- und Abrechnungsverfahren gibt – dies gilt insbesondere für spontanes Strom tanken. Die Erfindergemeinschaft aus der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW Dresden), DREWAG Stadtwerke Dresden, ENSO NETZ und Leipziger Stadtwerke haben ein System entwickelt und zum Patent angemeldet, mit dem das spontane Stromtanken und Bezahlen an Ladestationen nach eigener Aussage vereinfacht werden kann.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz