Bewertung: 0 / 5

Loryc

Im letzten Jahr sorgte der deutsche Auswanderer Charly Bosch mit seinem Vorhaben, die alte mallorquinische Automarke Loryc wiederzubeleben – und zwar elektrisch – für Aufsehen (eMobilitätOnline berichtete).

Rund 50.000 Euro sollte der Elektro-Cruiser kosten und in einer Kleinserie in diesem Frühjahr starten. Daraus wird erstmal nichts. Jetzt verkündete Charly Bosch, wie die Zeit berichtete, eine wesentliche Planänderung. So sei das Interesse an dem nostalgischen Gefährt so groß gewesen, dass sein Telefon nicht mehr still stand und der Vertrieb ihm Kopfschmerzen bereitete. Also stoppte er kurzerhand das Projekt und will nun das Elektroauto-Projekt in kleinerem Maßstab umsetzen sowie weitere Veränderungen vornehmen.

Wahrscheinlich wird das den Preis in die Höhe treiben, aber dazu möchte Charly Bosch sich jetzt lieber nicht mehr äußern. Auf der eigenen Webseite heißt es dazu: "Leider wird sich die Präsentation des LORYC Electric verzögern. Wir haben in den letzten Monaten sehr hart an diesem Projekt gearbeitet, sind auf einem guten Weg, benötigen aber mehr Zeit als vorgesehen. Wir bitten um Verständnis."

Zu den geplanten Änderungen gehört auch die massive Vergrößerung der Reichweite auf anvisierte 250 Kilometer, damit jeder Punkt auf der Insel  angefahren werden kann und man wieder sorgenfrei zurückkommt.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter