NRW Billboard
Lade…

Bewertung: 0 / 5

 
WEG Reform soll private Ladestationen fördern.
Pixabay

WEG Reform soll private Ladestationen fördern.

Das Justizministerium plant Erleichterungen im Wohneigentumsrecht, um den Bau privater Ladestationen für Elektroautos zu fördern. Dies geht aus dem Abschlussbericht der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) hervor. Der Ausbau von Ladestationen im privaten Bereich soll die Verbreitung der Elektromobilität fördern. Bis Jahresende soll ein Gesetzentwurf erarbeitet werden, der Mietern und Wohnungseigentümern den Bau von E-Auto-Ladestationen erleichtert.

Derzeit kann in einer Eigentümergemeinschaft nur dann eine Ladestation errichtet werden, wenn alle Eigentümer zustimmen. Bei Mietshäusern können Vermieter den Bau der Ladestation verweigern. Zukünftig sollen alle Eigentümer und Mieter auf eigene Kosten eine Ladestation errichten können, so die Eigentümergemeinschaft den Bau beschließt – bei Verweigerung kann geklagt werden.

Reform soll Recht auf Einbau von Ladestationen bringen

Christine Lambrecht, Bundesjustizministerin (SPD): „Wir werden bauliche Maßnahmen zur Förderung der Elektromobilität erleichtern. Eigentümer und Mieter brauchen ein Recht auf Einbau von Ladestationen. Nur mit flächendeckender Ladeinfrastruktur wird die Wende zur Elektromobilität gelingen.“ Diese Sicht unterstreicht auch der bayerische Justizminister Georg Eisenreich (CSU): „Das WEG-Recht darf auch die Trendwende bei der privaten Elektromobilität nicht behindern. Es muss diese Schlüsseltechnologie fördern. Wer eine Ladesteckdose für sein Elektrofahrzeug in der heimischen Tiefgarage benötigt, soll diese einbauen können."

Den Abschlussbericht der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Reform des WEG kann man hier herunterladen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Tesla stellt Strategie für den deutschen Markt vor
24.10.2013 - 01:15

In der Schweiz und in Norwegen hat das Model S von Tesla Motors bereits seit Markteinführung in diesem Sommer einen Traumstart hingelegt. Um dem Model S auch in Deutschland den nötigen Aufwind zu verleihen, befindet sich Elon Musk, Mitbegründer und CEO von Tesla Motors, derzeit auf kleiner Deutschlandtournee. Anlässlich seiner Besuche diese Woche in München und Berlin mit Model S Kunden und anderen ausgewählten Gästen, gab Musk seine Entwicklungsstrategie für Deutschland bekannt. "Tesla wird in Deutschland viel Geld investieren", kündigte Musk an.

Weiterbildung zu Ladestationen
09.04.2018 - 08:16

Elektromobilität geht nur mit Ladestationen und von diesen werden in den nächsten Jahren in Deutschland vermutlich viele tausend zusätzlich errichtet werden. Daher bietet das Essener Haus der Technik am 11. Juni ein Tagesseminar zum Thema an.

Neues Schnelllade-Netzwerk für Elektroautos in Berlin gestartet
24.09.2014 - 08:55

Während die Versorgung mit Wechselstrom-Ladesäulen in Berlin vergleichsweise gut ist, fehlt nach wie vor ein Netz aus Schnellladestationen, an denen man sein Elektroauto in 15 bis 30 Minuten aufladen kann. Dies soll sich nun ändern. Gestern wurde in Berlin-Schönweide auf dem Gelände der Berliner Elektroinnung der Startschuss für das neue Infrastruktur-Projekt SCHNELL-LADEN BERLIN gegeben. Die Projektpartner stellten dabei ein Netz aus Schnellladestationen mit einfacher Abrechnung vor, das mit Gleichstromladung nach dem europaweit gültigen Standard Combined Charging System (CCS) arbeitet.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz