Bewertung: 0 / 5

Kia Motors Deutschland

Noch wurde er der Öffentlichkeit nicht vorgestellt, die Weltpremiere des elektrisch betriebenen Kia Soul wird auf der Chicago Auto Show 2014 sein, die vom 8. bis 17. Februar stattfindet. Aber in letzter Zeit sickern immer mehr Details durch und einigen Fotografen ist auch schon ein Schnappschuss des ersten Elektroautos des koreanischen Automobilherstellers für den internationalen Markt gelungen. Offensichtlich will Kia mehr als nur ein bestehendes Modell mit Elektroantrieb ausstatten – innovativ soll der neue Soul EV sein!

Und das scheint zu gelingen: So hat der Elektro-Soul das laut Kia weltweit erste Gütesiegel in der Automobilbranche für die Verwendung von 10 Prozent biologisch basierten Kunststoffen im Innenraum erhalten. Ausgestellt wurde es von UL Environment, dem "Umwelt-Bereich" des international tätigen Prüfunternehmens UL (Underwriters Laboratories). Dieses "Bio-Siegel" berücksichtigt neben dem Gewicht der biobasierten Kunststoffe auch deren Anteil an der Gesamtmenge der Innenraumkunststoffe sowie eine Liste aller im Kia Soul EV verwendeten biobasierten Materialien.

 

Verkleidungen, Bezüge, Polster: 10 Prozent der Kunststoffe im Innenraum bestehen aus biobasierten Materialien

 

Neben der Verwendung biologisch abbaubarer Kunststoffe sowie Schaumstoffe und Gewebe auf natürlicher Basis hat Kia auch fünf eigene umweltfreundliche Materialien neu entwickelt, die im Elektroauto zum Einsatz kommen, bspw. Kunststoffe auf Zellulose-Basis und thermoplastische Elastomer-Gewebe. Die biobasierten Werkstoffe werden, anders als Kunststoffe aus Erdölbasis, aus Biomasse gewonnen.

Auch Kia möchte nicht nur die Effizienz und die geringen Emissionen von Elektroautos hervorheben, sondern auch die Ökobilanz des gesamten Produktlebenszyklus in den Focus der öffentlichen Wahrnehmung rücken. „Wir sind stolz, dass unser Kia Soul EV diese branchen- und weltweit erste Validierung dieser Art erhalten hat, mit der UL Environment bescheinigt, dass 10 Prozent der Innenraumkunststoffe biobasiert sind“, erklärt Jong-Dae Lim, Vizepräsident des Zentrums für Materialentwicklung der R&D-Center von Hyundai und Kia. „Wir werden unsere Anstrengungen auch weiterhin darauf richten, innovative Produkte zu entwickeln, die auf die veränderten Bedürfnisse der Märkte und der Kunden zugeschnitten sind.“

 

Quelle: Kia Motors Deutschland via auto-medienportal.net

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz