Bewertung: 0 / 5

Das Elektromotorrad Zero SR
Auto-Medienportal.Net/Zero

Das Elektromotorrad Zero SR

Unter den neuen Modellen, die das nordkalifornische Unternehmen Zero Motorcycles in diesem Frühjahr in Deutschland eingeführt hat, zählt auch das sportive Elektromotorrad Zero SR – das neue Top-Modell des Herstellers. Bei dem SR handelt es sich quasi um ein "R"acing-Update des S-Modells: Knapp ein Viertel mehr Leistung und über 50 Prozent mehr Drehmoment machen die 185 Kilogramm schwere Maschine zu einem richtigen Flitzer. Der Elektromotor leistet 50 kW / 67 PS und 144 Newtonmeter. Andere Motorräder mögen stärker motorisiert sein, in puncto Beschleunigung bewegt sich die Zero SR dennoch in der Rennklasse.

 

In 3,3 Sekunden von null auf 100 km/h

 

Testfahrer berichten von einem beindruckenden Fahrgefühl mit "Suchtgefahr" – die lineare Beschleunigung wird bis etwa 140 km/h gehalten, danach velangsamt sich das Tempo bis die Höchstgeschwindigkeit von 164 km/h erreicht wird. Unter den Blenden und der Tankattrappe sitzt der mächtige Akkublock mit einer Kapazität von 11,4 kWh. Dies soll das E-Motorrad laut Hersteller mit einer kombinierten Reichweite von 149 Kilometern ausstatten - im Stadtverkehr maximal 113 Kilometer, auf der Langstrecke maximal 220 Kilometer. Durch den zuschaltbaren Eco-Modus mit gedrosselter Leistung und Höchstgeschwindigkeit sowie verstärkter Rekuperation können weitere Kilometer gewonnen werden. Wem das nicht genügt, kann mit dem "Power Tank" einen Zusatzakku erwerben, der weitere 70 Kilometer Reichweite gewähren soll (für bescheidene 2.000 Euro). Über ein Zentraldisplay können Geschwindigkeit, Reichweite Batteriekapazität und aktueller Stromverbrauch sowie Leistung und Drehmoment abgelesen werden.

 

CHAdeMO-kompatibel und transportable Schnell-Ladeeinheit auf Wunsch

 

An einer Haushaltssteckdose soll der entladende Akku der Zero SR in rund siebeneinhalb Stunden auf 95 Prozent gebracht werden. Schneller gehts an einer CHAdeMO-Schnell-Ladestation, hier soll bereits eine Stunde genügen. Eine innovative und gleichschnelle Alternative hat der Zero-Händler MKM aus Castrop-Rauxel entwickelt: Einen tragbaren Koffer mit integrierter Schnell-Ladeeinheit, der auf dem Topcasehalter mitgenommen und unterwegs an einer normalen Haushaltssteckdose angeschlossen werden kann. Für 950 Euro ist die portable Schnell-Ladeeinheit für unterwegs zu haben. Für das Elektromotorrad werden schon ein paar Euro mehr fällig: Mit 16.990 Euro müssen Motorradfreunde für eine Zero SR tief in die Tasche greifen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter