Bewertung: 0 / 5

 
Geplant ist der Aufbau einer Carsharing-Flotte von insgesamt 20 Elektroautos in mehreren Orten in der Region südlich von Karlsruhe.
Stadtwerke Ettlingen

Geplant ist der Aufbau einer Carsharing-Flotte von insgesamt 20 Elektroautos in mehreren Orten in der Region südlich von Karlsruhe.

Die Stadtwerke Ettlingen (SWE) haben mit der Einweihung einer Ladestation im Stadtteil Schluttenbach ein regionales E-Carsharing-Angebot gestartet. Bis Mitte nächsten Jahres will der Energieversorger eine Leihwagen-Flotte von insgesamt 20 Elektroautos aufbauen. Die Fahrzeuge sollen in weiteren Stadtteilen und in einigen Kommunen der Region südlich von Karlsruhe zur Verfügung stehen.

Dazu werden insgesamt 20 Ladesäulen mit 40 Ladepunkten installiert. Jeweils ein Ladepunkt ist immer für das Miet-Elektroauto vorgesehen, der andere kann öffentlich genutzt werden. Geplant ist der Carsharing-Dienst unter anderem für den Ettlinger-Stadtteil Schöllbronn, sowie für die Gemeinden Straubenhardt, Karlsbad, Waldbronn und Au am Rhein.

„Mit diesem Angebot gehen die Stadtverwaltung und die Stadtwerke mit gutem Beispiel voran und zeigen, wie die Mobilität von morgen aussehen wird. Das stundenweise anmieten der Fahrzeuge ist außerdem eine gute Gelegenheit, um die Elektroautos einfach mal auszuprobieren“, sagt der Ettlinger Oberbürgermeister Johannes Arnold.

Stadtmobil kümmert sich um die Abwicklung

Die Abwicklung des Carsharings übernimmt der Anbieter Stadtmobil, der in der Region bereits Sharing-Stationen betreibt. Die Standorte für die Elektro-Mietwagen der SWE wollen die Partner deshalb dort ansiedeln, wo es bisher noch kein solches Angebot gibt.

„Es ist wichtig, gut in der Fläche verteilt das Leihwagen-Angebot vorzuhalten. Wir wollen keine Konkurrenz zu stadtmobil aufbauen – sondern eine Ergänzung sein“, sagt SWE-Geschäftsführer Eberhard Oehler.

Gefördert wird das Projekt im Rahmen der Förderrichtlinie "Elektromobilität vor Ort" mit mehr als 140.000 Euro durch das Bundesverkehrsministerium und wendet sich dezidiert an die Bewohner der Region: Statt minuten- oder kilometerweise für die Fahrten im E-Auto zu zahlen, müssen die Nutzer lediglich eine Jahresgebühr von 60 Euro aufbringen. Stromkunden der Stadtwerke sind bereits für 24 Euro im Jahr elektromobil unterwegs.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Car2Go steigert Nutzerzahlen und Elektroauto-Flotte
11.01.2019 - 10:21

Daimlers Carsharing-Dienst Car2Go hat seine Kundenzahl vor der anstehenden Fusion mit BMWs DriveNow noch einmal gesteigert. Weltweit sei die Zahl der Nutzer im vergangenen Jahr um 21 Prozent auf 3,6 Million gewachsen, wie Car2Go am Donnerstag mitteilte. In Deutschland hat der Carsharing-Dienst nun eine Million Nutzer – 21 Prozent mehr als im Vorjahr.

Kreiswerke Barnim starten Carsharing mit Elektroautos
10.05.2019 - 13:13

Die Kreiswerke Barnim starten zum 1. Juni unter dem Namen BARshare ein Carsharing-Angebot mit Elektroautos. Privatpersonen aber auch Verwaltungen und Unternehmen können zunächst auf 23 Stromer zugreifen. Die Fahrzeuge werden in Eberswalde, Bernau, Biesenthal, Britz und Melchow ausleihbar sein.

Leiser Berge nutzen leise Elektroautos
20.11.2016 - 11:51

Die Klima- und Energiemodellregion Leiser Berge hat kürzlich in Niederösterreich ein Carsharing-Projekt mit Elektrofahrzeugen initiiert. Bisher haben sich 30 Personen für die gemeinschaftliche Nutzung der E-Autos in den Gemeinden Ladendorf und Neubau registriert. Zusätzlich wurden zwei Ladesäulen aufgestellt.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz