Bewertung: 0 / 5

 
Gestern wurde der Grundstein für die Erweiterung des Batteriewerks des Joint Ventures BMW Brilliance Automotive gelegt.
BMW Group

Gestern wurde der Grundstein für die Erweiterung des Batteriewerks des Joint Ventures BMW Brilliance Automotive gelegt.

Vor einem halben Jahr hat das Joint Venture BMW Brilliance Automotive (BBA) eine neue Batteriefabrik in China in Betrieb genommen. Jetzt wurde die umfassende Erweiterung dieser Produktionsstätte angekündigt: Laut BMW-Produktionsvorstand Oliver Zipse wurde gestern der Grundstein für die nächste Stufe der Modelloffensive in der Elektromobilität gelegt.

Mit der Kapazitätserhöhung der Batterieproduktion will das seit 2003 bestehende Joint Venture auf die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen in China reagieren. Aktuell bietet BMW in China 6 E-Modelle an. Der Absatz von Elektrofahrzeugen habe sich 2017 gegenüber dem Vorjahr verdoppelt, so die BMW Group.

Batterien für den BMW iX3

Aktuell unterhält die BMW Group 3 Batteriefabriken in Deutschland, USA und China, die die lokale Produktion von elektrifizierten Fahrzeugen mit Batterien versorgen. Das chinesische Joint Venture wird künftig im „High-Voltage Battery Centre Phase II“ die neuen Batterien der fünften Generation BMW eDrive Technologie für den vollelektrischen BMW iX3 produzieren. Der elektrifizierte SUV läuft ab 2020 im nahe gelegenen BBA Werk Dadong vom Band. Die Produktion reiner Elektroautos soll laut BMW in bestehende Strukturen integriert werden.

„Entscheidend ist für uns die Auslastung unserer Werke. Deshalb gestalten wir das Produktionssystem so, dass wir künftig Modelle mit einem vollelektrischen Antrieb, einem teilelektrischen Antrieb oder einem Verbrennungsmotor auf dem gleichen Band fertigen können“, so Oliver Zipse.

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

24.10.2017 - 06:39

Die BMW Group hat in ihrem Produktionsnetzwerk nun 3 Batteriefabriken. Gestern wurde die neueste Fertigungsstätte von dem chinesischen Joint Venture BMW Brilliance Automotive (BBA) in Shenyang eröffnet. Sie wird das nahegelegene BBA-Werk, wo der BMW 5er Plug-in Hybrid für den chinesischen Markt produziert wird, mit Akkus versorgen. 

02.06.2017 - 09:55

Zukunftspakt: In Berlin unterzeichnete Volkswagen in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Merkel und dem chinesischen Regierungschef Li Keqiang An ein Joint Venture mit dem chinesischen Autohersteller Anhui Jianghuai Automobile (JAC). Das Gemeinschaftsunternehmen soll Elektrofahrzeuge und Mobilitätsdienstleistungen entwickeln, produzieren und vertreiben. VW unterhält in China zudem Joint Ventures mit den Herstellern FAW und SAIC.

29.08.2017 - 09:33

Die Renault-Nissan Allianz und der chinesische Autobauer Dongfeng werden in China gemeinsam Elektroautos entwickeln und bauen, wie heute mitgeteilt wurde. Geplant sei die Gründung eines Joint-Venture unter dem Namen eGT New Energy Automotive Co., Ltd., das bereits 2019 das erste Elektroauto auf den Markt bringen will.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

GreenPack Mobile Energy Solutions

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz