0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
© Solar Promotion GmbH

Vom 31. Mai – 2. Juni 2017 findet in München mit der ees Europe Europas größte Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme statt, die sich in diesem Jahr dem Schwerpunktthema Elektromobilität widmet. 270 Aussteller aus aller Welt präsentieren auf 17.500 qm moderne Speicherlösungen für elektrische Energie. Parallel zur ees Europa findet die Intersolar Europe statt, die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft.

Zudem widmet sich vom 30. – 31. Mai die ees Europe Conference dem Fokusthema Automotive. Die Teilnehmer können sich unter anderem über aktuelle Marktentwicklungen und staatliche Förderprogramme in Europa sowie über weltweite Hotspots für stationäre und mobile Speichersysteme informieren.

eMobilitätOnline.de wird auf der ees Europe 2017 mit einem eigenen Stand vertreten sein, an dem das Fachpublikum u.a. über die Leistungen der Unternehmen, die im eMobilitätOnline-Kompetenzatlas vertreten sind, informiert wird. Mehr Informationen zur ees Europe 2017 sowie zum attraktiven Rahmenprogramm finden Sie unter ees-europe.com

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

15.06.2018 - 08:42

Die neue Fachmesse Power2Drive präsentiert Ladelösungen und Technologien für Elektrofahrzeuge und spiegelt die Wechselwirkung zwischen Elektrofahrzeugen und einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Energieversorgung wider. Sie ist die professionelle Plattform für Lieferanten, Hersteller, Händler und Start-Ups dieser aufstrebenden Branche.

31.05.2017 - 10:12

Heute wurde in München die Batterie-Messe ees Europe 2017 eröffnet. Bis zum 2. Juni werden dort unter dem Schwerpunktthema Elektromobilität die neuesten Entwicklungen und Trends bei mobilen und stationären Speicherlösungen zu sehen sein. Dabei nehmen die Akkus für Elektroautos und Plug-in-Hybride viel Raum ein.

16.12.2016 - 23:21

Die bayerische Landeshauptstadt München setzt ihr Investitionsprogramm zur E-Mobilität fort. Im Zuge der Einführung des Umweltbonus, mit dem der Bund den Kauf von E-Autos subventioniert, hatte die Stadt ihr lokales Förderprogramm zunächst eingestellt. Die dadurch eingesparten 11,58 Mio. Euro werden ab 2017 für die Förderung von Ladeinfrastruktur, der Elektrifizierung des ÖPNV und der Anschaffung von E-Fahrzeugen genutzt.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

DEHN Logo

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz