Bewertung: 0 / 5

 
558 PS sollen die beiden E-Motoren des ID.X Performance auf die Straße bringen.
VW

558 PS sollen die beiden E-Motoren des ID.X Performance auf die Straße bringen.

VW hat beim ID. Treffen in Locarno das Konzept einer vollelektrischen Sportlimousine gezeigt. Basis des alllradgetriebenen Showcars ID.X Performance bildet der ID.7, die neue E-Limousine der Wolfsburger.

Der ID.X Performance fährt mit einer acht Zentimeter breiteren Spur vor, das Sportfahrwerk mit besonders straffen Federn ist um sechs Zentimeter tiefer gelegt. Das Fahrzeug steht auf 20 Zoll großen Sport-Leichtmetallfelgen mit Zentralverschluss und 265er-Rennsportreifen. Am Heck bringt ein Carbon-Flügel den nötigen Abtrieb.

2023 09 11 VW ID.X Performance Interieur

Copyright: VW

Der permanenterregte Synchronmotor an der Hinterachse wird im ID.X Performance durch einen zusätzlichen Asynchronmotor an der Vorderachse ergänzt. Vorteile dieses Antriebstyps seien seine kurzzeitige Überlastfähigkeit und besonders geringe Schleppverluste, also hohe Effizienz. Der Motortyp eigne sich daher optimal, um kurzzeitig mehr Leistung in einem Boost-Modus bereitzustellen, so VW.

558 PS und 200 kW Schnellladeleistung

Zusammen kommen die beiden E-Motoren auf eine Systemleistung von 411 kW / 558 PS. Die Ladeleistung liegt bei bis zu 200 kW. Das spricht dafür, dass das Konzeptfahrzeug mit der größeren – bislang noch nicht bestellbaren - 86 kWh-Batterie für den ID.7 ausgestattet ist.

Ob der ID. X Performance in dieser oder ähnlicher Form auf die Straße kommt, ist offen. Dass VW den ID.7 wie bereits den ID.4 und ID.5 auch als sportlichen Allradler in seiner E-Sportlinie GTX anbieten wird, ist aber sehr wahrscheinlich. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Relevante Anbieter

Newsletter