Bewertung: 0 / 5

Daimler

Bis zum nächsten Frühjahr wird die Stadt Stuttgart 45 neue Elektroautos anschaffen. Die Neuanschaffungen erfolgen im Rahmen des turnusmäßigen Ersatzes älterer Fahrzeuge, wie die Stadt erklärte. Stuttgart werde eine Vorreiterrolle im Bereich der nachhaltigen Mobilität einnehmen, so Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne).

"Unser Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität in Stuttgart. Wir wollen die Luftschadstoffe und den Lärm in der Stadt reduzieren. Mit unserem städtischen Fuhrpark gehen wir mit gutem Beispiel voran: Jeder Pkw, den die Stadt anschafft, soll künftig vollelektrisch unterwegs sein", so Kuhn zu den ambitionierten Zielen der Stadt.

Elektroautos sollen Schadstoff und Lärm reduzieren

 

Die Umstellung des städtischen Fuhrparks auf E-Autos spielt sowohl im Aktionsplan "Nachhaltig mobil in Stuttgart" als auch im Konzept "Luftreinhaltung für die Landeshauptstadt Stuttgart" eine bedeutende Rolle. Eine vernetzte, emissionsfreie oder zumindest -arme stadteigene Mobilität soll zur Reduzierung der Schadstoff-Belastung und des Lärm beitragen – in Stuttgart ein großes Thema. 

Der Gemeinderat hat im Haushaltsjahr 2016 einen "Fonds für emissionsarmes Fahren" mit 300.000 Euro zur Verfügung gestellt, um die höheren Anschaffungskosten, die Ladeinfrastruktur, die Miete für die Batterie sowie Pedelecs und E-Lastenräder stadtintern zu bezuschussen. Im Zuge der Neuanschaffungen soll auch die eigene Ladeinfrastruktur der Verwaltung ausgebaut werden. Der Strom zur Versorgung der Elektroautos solle aus regenerativen Energiequellen stammen, erklärte Kuhn.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter