Bewertung: 0 / 5

Ein Opel Ampera aus der Flinkster-Flotte
Chrischerf | [CC BY-SA 3.0] |  via Wikimedia Commons

Ein Opel Ampera aus der Flinkster-Flotte

Verspätungen, teure Tickets und andere Negativschlagzeilen machen der Bahn zu schaffen, immer mehr Menschen wenden sich alternativen Reisemöglichkeiten zu. Dem will die Bahn nun mit einem erweiterten Serviceangebot begegnen. Wie die FAZ berichtet, startet die Bahn am 18. Februar im Rahmen eines zunächst nur auf Berlin begrenzten Pilotprojektes ein vernetztes Angebot, das Zugfahren und Elektroauto-Carsharing besser verbinden soll.

Zwar können Bahnreisende schon heute an vielen Zielorten (Elektro-)Fahrzeuge des Bahn-Tochterunternehmens Flinkster buchen. Das neue Angebot soll es künftig jedoch möglich machen, bei Fernreisen direkt mit dem Ticket auch ein Elektroauto für Anschlussfahrten mitzubuchen. Eine klare, transparente Struktur soll die Attraktivität des Angebots erhöhen: pauschal 29 Euro pro Tag kostet die Elektroauto-Miete, weitere Kosten, wie Anmeldegebühren, Kilometerpauschalen u.ä., sollen nicht anfallen. Eine Ausweitung auf andere Städte sei in Planung.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter