Bewertung: 0 / 5

Hyundai

Das erste von Beginn an auf alternative Antriebsarten ausgelegte Hyundai-Modell startet im Herbst in den deutschen Markt – zunächst als Hybrid- und Elektroversion. Der Plug-in-Ioniq soll Anfang 2017 folgen. Nun hat der koreanische Hersteller die Preise für sein neues Eco-Modell bekannt gegeben.

Mit einem Basispreis von 23.900 Euro wird der Hyundai Ioniq Hybrid zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für den Hybridprimus Toyota Prius – der aktuell mit Toyota-Hybridprämie für mindestens 25.150 Euro erhältlich ist (regulär 28.150 €). Der Ioniq wird auch günstiger als der Hybrid-SUV Niro der Schwestermarke Kia, der ebenfalls im Herbst ab 24.990 Euro startet.

Elektroversion mit einer Reichweite von bis zu 280 km


Nicht ganz so günstig wird der Hyundai Ioniq, wenn man ihn als Elektroauto ordert: Dafür will Hyundai mindestens 33.300 Euro (ohne Elektroauto-Kaufprämie) abrufen, womit der E-Ioniq ungefähr in einer Liga mit dem VW e-Golf, dem BMW i3 und dem Ford Focus Electric fährt – und teurer ist als bspw. der Elektropionier Nissan Leaf.

Der Hyundai Ioniq electric ist mit einer 280 kWh Lithium-Ionen-Batterie ausgerüstet, die ihm zu einer Reichweite von bis zu 280 Kilometern verhilft. Innerhalb von 30 Minuten ist der Akku an einer Schnellladestation wieder voll, an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose dauert der Ladevorgang rund 12 Stunden.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz