Bewertung: 0 / 5

 
Der Großteil der Elektroflotte von Bridging IT besteht aus Model S von Tesla
Bridging IT

Der Großteil der Elektroflotte von Bridging IT besteht aus Model S von Tesla

- ein Gastbeitrag von Dirk Braun, Bridging IT -

Unsere Firmenflotte wird elektrifiziert und darauf sind wir sehr stolz! Sie umfasst verschiedene Fahrzeuge: Die Mehrzahl davon sind natürlich Tesla Model S, mit denen wir problemlos die bisherigen typischen Verbrenner-Dienstwagen ablösen konnten, aber auch kleinere Fahrzeuge haben wir mittlerweile in der Flotte.

Diese werden nicht nur als Poolfahrzeuge sondern auch als Dienstwagen genutzt, nicht zuletzt weil wir es immer öfter schaffen, den Kollegen bewusst zu machen, dass es auf die Nutzung und den typischen Einsatzzweck ankommt. Diese Angebote in Verbindung mit der Möglichkeit verschiedene Mobilitätsangebote (z.B. Bahncard und ein kleines Elektrofahrzeug) zu kombinieren, findet immer mehr Fans.

Angefangen hat es mit der Anschaffung des ersten BMW i3 im Frühjahr 2014. Schon nach wenigen Monaten war uns klar, dass diese Entwicklung weiter gehen muss und so wurde das erste Tesla Model S im Dezember 2014 angeschafft. Mittlerweile haben wir 19 Model S, zwei BWM i3, eine Renault ZOE sowie einen Smart ED als Fahrzeuge in die Firmenflotte der bridgingIT integriert und weitere Bestellungen laufen bereits. Den Traum einer elektrifizierten Flotte konnten wir realisieren! Und er zahlt sich aus. Alleine mit den Tesla Model S wurden schon mehr als 170t CO2 und mehr 50.000 € Treibstoffkosten eingespart.

Unsere Kollegen sind zwischenzeitlich bereits 1.35 Mio. km gefahren und konnten dabei im Vergleich zur Nutzung von herkömmlichen Fahrzeugen fast 50.000 Euro und mehr als 160t CO2einsparen. Wir hatten aber auch einige Nüsse zu knacken, bevor die Elektroflotte-Flotte ein Erfolg wurde. Prozesse und interne Strukturen wurden angepasst und anfangs musste investiert werden. Es mussten Entscheidungen getroffen werden, wie wir mit Ladeinfrastruktur umgehen, also wo installieren wir was: Beim Fahrer zuhause, wenn überhaupt möglich und in den einzelnen Lokation? Oder nur an den Standorten und wenn ja, wie viele Ladepunkte? Einfach war es nicht, aber lösbar!

Heute, gut zwei Jahre später, haben wir alle überzeugt und sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das wird auch in Deutschland positiv wahrgenommen und so haben wir schon einige Auszeichnungen erhalten. Zum Beispiel wurden wir erst Ende 2016 für den Umweltpreis in Baden Württemberg nominiert und haben es unter die Top4 geschafft.

Und wir sind noch lange nicht am Ende: Wir bieten unseren Mitarbeitern immer wieder die Möglichkeiten, Elektrofahrzeuge selbst zu testen. Dazu organisieren wir Testevents zu denen uns Hersteller verschiedene Fahrzeuge zur Verfügung stellen. Wir versuchen dadurch die typischen Hürden (Terminvereinbarung mit einem Autohaus, Verkaufsgespräche, nur kurze Testfahrten) zu vermeiden und unseren Kollegen gleichzeitig die Möglichkeit zu geben die Fahrzeuge zumindest für einen Tag in ihrem Alltag zu testen.

Darüber hinaus helfen wir bei allen Fragestellungen weiter und beraten unsere Mitarbeiter rund um die Elektromobilität, weil, und da müssen wir ehrlich sein, nur alleine das „Wollen“ reicht aktuell noch nicht aus. Manche Hindernisse können auch wir nicht aus dem Weg räumen. Wir erhalten regelmäßig Anfragen von großen Unternehmen, die auch Elektrofahrzeuge als Firmenfahrzeuge anschaffen möchten. Deshalb haben wir mittlerweile einen Geschäftsbereich aufgebaut, der sich darauf konzentriert, Firmen auf dem Weg der Elektrifizierung zu begleiten. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass es mit der richtigen Herangehensweise keine Probleme beim Fahren geben wird, zumindest wenn man sich an den Best Practices von bridgingIT orientiert. Das beweisen wir gerne und reden dabei auch nicht nur über Fahrzeuge sondern betrachten das ganze Themenfeld von Anfang bis Ende auf die Nutzung und den Nutzer ausgerichtet.

Unsere Kollegen sind begeistert, lieben ihre Elektrofahrzeuge und sind stolz, einen Beitrag für eine nachhaltige Zukunft zu leisten. Ich selbst bin Vater von drei Kindern und fahre mein Model S sowohl privat als auch geschäftlich. Für mich kommen nur noch Elektroautos in Frage! Ich hoffe, viele andere Unternehmen gehen bald auch diesen Weg. Nicht nur wenn sie es irgendwann müssen, sondern weil sie es wollen. Wir unterstützen sie dabei gerne.

Über den Autor:

Dirk Braun ist seit 2014 als Senior Consultant Innovation, Technologie und Trends bei BridgingIT tätig. In dieser Rolle treibt er unter anderem als Projektleiter und Flottenmanager das Thema eMobility des unternehmenseigenen Fuhrparks voran und ist maßgeblich an der Gestaltung des Mobilitätsmanagements beteiligt.

Die BridgingIT GmbH wurde 2008 als unabhängiges Beratungsunternehmen gegründet, das mit Verantwortungsbewusstsein und persönlicher Nähe aktiv Dinge zu erfolgreichen Lösungen verbindet.

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

10.11.2016 - 10:55

Interview mit René Fessen, Prokurist von Flash Security (ARDOR GmbH)

Immer mehr Unternehmen setzen auf Elektroautos als nachhaltigen Bestandteil Ihrer Fahrzeugflotten. Das Sicherheitsunternehmen Flash Security hat am Standort Berlin in diesem Jahr Ihren Fuhrpark um elektrische Fahrzeuge erweitert. eMobilitätOnline.de sprach mit Prokurist René Fessen über die Herausforderungen, Motivation und Außenwirkung des Einsatzes von Elektroautos im betrieblichen Umfeld.

Elektroauto-Großbestellung: BASF stellt um auf Strom
03.06.2015 - 12:04

Der Chemiekonzern BASF hat in seinen Fuhrparks Elektroautos getestet, um sich von der Alltagstauglichkeit der alternativ angetriebenen Fahrzeuge ein Bild zu machen. Und die Testläufe waren offensichtlich erfolgreich:

Video: 11 Nachteile des Tesla Model S
01.07.2016 - 09:05

Alex fährt seit 3 Monaten ein Tesla Model S und ist eigentlich ganz zufrieden. Dennoch sind ihm mit der Zeit einige Dinge aufgefallen, bei denen er Optimierungsbedarf sieht. In diesem "Mecker-Video" stellt er 11 Nachteile des Tesla Model S vor...

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz