Bewertung: 0 / 5

 
Der VW e-Golf war im Juni das meistverkaufte Elektroauto in Norwegen.
Volkswagen

Der VW e-Golf war im Juni das meistverkaufte Elektroauto in Norwegen.

Norwegen gilt bekanntlich schon seit geraumer Zeit als Vorreiter, was die Verbreitung von Elektroautos angeht. Bereits vor einem halben Jahr überschritt der Bestand die Marke von 100.000 Elektroautos. Nun wurden offenbar erstmals mehr E-Autos und Hybride neu zugelassen als Pkw mit konventionellem Verbrenner.

Medienberichten zufolge betrug der Anteil der Autos mit Elektro- und Hybridantrieb unter den Neuzulassungen im Juni in Norwegen stolze 53 Prozent. Autos mit einem reinen Diesel- oder Benzinantrieb waren somit in der Minderheit. Der Kauf von Elektrofahrzeugen wird in Norwegen derzeit mit zahlreichen Vorteilen gefördert. Ob diese Entwicklung anhält, wenn die Regierung, wie angekündigt, die Förderungen nach und nach zurückschraubt, bleibt abzuwarten. Ab 2025 sollen in dem skandinavischen Land gar keine Verbrenner mehr verkauft werden dürfen. 

Übrigens: Ganz anders als in Deutschland, erfreut sich der VW e-Golf in Norwegen großer Beliebtheit – er war dort im vergangenen Monat das meistgekaufte Elektroauto.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Norwegen: Elektroautos dominieren Auto-Verkaufscharts 2014
21.01.2015 - 10:03

Norwegen fährt europaweit bekanntermaßen auf der elektromobilen Überholspur – kräftige Subventionen, attraktive Sonderregelungen und ein positives Image machen's möglich. Für das vergangene Jahr ist nun eine weitere bemerkenswerte Entwicklung zu verzeichnen: Unter den 5 meistverkauften Neuwagen 2014 sind 3 Elektroautos vertreten!

Schon 100.000 Elektroautos in Norwegen
11.05.2016 - 09:20

In Norwegen soll per April die magische Grenze von 100.000 zugelassenen Plug-in-Vehicles geknackt worden sein. Mit einem Bestand von rund 100.600 Elektroautos, Plug-in-Hybriden und Elektrotransportern ist Norwegen somit nach USA, China und Japan das weltweit 4. Land, das einen 6-stelligen Elektrofahrzeug-Bestand vorweisen kann. Erst vor rund 1 Jahr wurde die 50.000er-Grenze erreicht.

KW48: Teslas Antrieb hakt in Norwegen +++ Spitzenreiter bei E-Verträgen +++ Elektroauto-Restwertriesen
28.11.2014 - 16:07

In Norwegen hat Tesla viele Model S verkauft – jetzt müssen viele Antriebseinheiten ausgetauscht werden: Grund ist ein defektes Teil, das den Elektromotor mit dem Getriebe verbindet – es soll bei der Produktion nicht ausreichend geschmiert worden sein. Rund 1.100 Model S sollen in Norwegen von dem Problem betroffen sein. Tesla lässt nun Ersatzteile und Mechaniker nach Norwegen einfliegen, um die defekten Antriebseinheiten rasch auszutauschen.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz