Bewertung: 0 / 5

 
In einigen Jahren beinhaltet die Dyson-Produktpalette neben Staubsaugern wohl auch Elektroautos.
компания Dyson | [CC BY-SA 3.0] |  via Wikimedia Commons

In einigen Jahren beinhaltet die Dyson-Produktpalette neben Staubsaugern wohl auch Elektroautos.

Vom Staubsauger zum Elektroauto: Bereits im vergangenen Jahr hatte das britische Unternehmen Dyson angekündigt, neben innovativen Technikprodukten nun auch Elektroautos bauen zu wollen. Jetzt hat der Gründer James Dyson weitere Details zu dem Vorhaben bekannt gegeben.

Dyson, das v.a. für seine beutellosen Staubsauger und den Händetrockner Airblade bekannt ist, erklärte im vergangenen Jahr, 1 Milliarde Pfund in die Akkuforschung investieren zu wollen. In die Elektroauto-Entwicklung soll eine weitere Milliarde fließen, so James Dyson, der ein "radikal anderes" Elektroauto verspricht ohne diesbezüglich konkreter zu werden. 

Dyson plant Elektroauto im Premiumsegment

400 Ingenieure sollen an dem Projekt arbeiten, das bereits vor 3 Jahren gestartet sei. Während der E-Motor fertig sei, müsse an dem Akku noch gearbeitet werden. Als Marktstart visiert das Unternehmen 2020 oder 2021 an. Eine Fertigungsstätte muss noch errichtet werden – wo genau, werde sich in den nächsten Monaten entscheiden.

Damit sich die enormen Investitionen, die solch ein Projekt beanspruchen, rentieren, seien Folgemodelle in Planung. Das erste E-Auto werde jedenfalls kein günstiger Kompaktstromer, sondern im Premiumsegment angesiedelt sein, erklärte Dyson. Man darf gespannt sein.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz