NRW Billboard
Lade…

Bewertung: 0 / 5

 
E-Tretroller wie der Metz Moover sind zu gefährlich für den Gehweg, sagt der Bundesverkehrsminister.
Metz mecatech

E-Tretroller wie der Metz Moover sind zu gefährlich für den Gehweg, sagt der Bundesverkehrsminister.

Der bisherige Verordnungsentwurf zu Elektrokleinstfahrzeugen (EKF) hätte das Fahren mit einer Geschwindigkeit von bis zu 12 km/h auf Gehwegen erlaubt. Aber entgegen der ursprünglichen Pläne hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) gestern bekannt gegeben, dass Elektro-Tretroller nun doch nicht auf Gehwegen zugelassen werden sollen.

Scheuer begründete die Entscheidung damit, dass eine Gefährdung von Fußgängern nicht ausgeschlossen werden könne, wenn die sogenannten E-Scooter mit bis zu 12 km/h auf dem Gehweg unterwegs seien – bleiben also noch Radwege und die Straße für die bis zu 20 km/h schnellen EKF. Einige Bundesländer hatten zuvor Bedenken angemeldet. Auch in Frankreich sollen EKF ab September 2019 von den Gehwegen verbannt werden. Der Bundesrat soll die neuen EKF-Regelungen am 17. Mai beschließen, nachdem die Bundesregierung vor wenigen Wochen den Weg frei gemacht hat für die Verordnung.

Mindestalter für Elektrokleinstfahrzeugen in der Diskussion

Auch Christian Kellner, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) begrüßt die Entscheidung: „Der Gehweg ist zum Schutz der Fußgänger da und ich bin froh, dass das nun so bleibt.“ Auch der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hatte sich dafür ausgesprochen, Elektrokleinstfahrzeuge von der Gehwegnutzung auszuschließen. Sowohl DVR als auch GDV plädieren zudem dafür, das Mindestalter für das Führen eines EKF von 12 auf 15 Jahre heraufzusetzen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Elektro-Tretroller: Bundesregierung beschließt Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung
04.04.2019 - 09:36

Die Bundesregierung hat wie erwartet den Weg frei gemacht für elektronisch angetriebene City-Roller, auch E-Tretroller oder E-Scooter genannt. Mit der nun vom Bundeskabinett beschlossenen Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) sollen die kleinen E-Scooter endlich eine Straßenzulassung erhalten – nun steht die Zustimmung des Bundesrates aus, die noch im Mai erfolgen soll, damit die eKFV noch im Frühjahr in Kraft treten kann.

Neuer BMW E-Scooter kommt im Herbst
24.05.2019 - 08:26

BMW will seine Fahrzeugsparte für die sogenannte letzte Meile ausbauen und präsentiert seinen 2. elektrischen Scooter. Mit dem trendigen Kompaktgefährt, das von der Sparte "BMW Lifestyle" vermarktet wird, wollen die Münchner von dem Boom der Elektro-Tretroller profitieren, die kurz vor der Straßenzulassung in Deutschland stehen.

Metz moover erhält Straßenzulassung in Deutschland
26.02.2019 - 08:59

Kleine E-Scooter sind aktuell ein großes Thema. Viele erwarten, dass sie in den kommenden Jahren zum festen Bestandteil des urbanen Mobilitätsmix werden. Und auch in Deutschland kommt Bewegung in den jungen Markt. Noch vor dem Inkrafttreten der neuen Verordnung über die Zulassung von Elektrokleinstfahrzeugen wird der E-Scooter „moover“ auf den Markt kommen, teilte der Hersteller Metz mecatech mit.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz