Bewertung: 0 / 5

 
Laut BMW ideal für die Stadt: der E-Tretroller X2City.
BMW Group

Laut BMW ideal für die Stadt: der E-Tretroller X2City.

BMW Motorrad hat im Vorgriff auf die neue Fahrzeugklasse der Elektrokleinstfahrzeuge in Deutschland einen Tretroller entwickelt. Der elektrische Kick-Scooter BMW Motorrad X2City wird laut BMW das erste Elektrokleinstfahrzeug, welches nach der neuen Verordnung eine Zulassung erhält.

Der bis zu 20 km/h schnelle X2City darf somit neben öffentlichen Straßen ähnlich wie ein Fahrrad auch Radwege benutzen. Gesetzlich wird der E-Tretroller der Versicherungspflicht unterliegen und benötigt daher ein Versicherungskennzeichen. Das Tragen eines Fahrradhelms ist zwar keine Pflicht, wird aber unbedingt empfohlen.

E-Tretroller zum Premium-Preis

Der E-Kickroller verfügt über ein Fußpedal, welches auf dem Trittbrett positionierte ist und das, gedrückt gehalten, den X2City bis zur gewünschten Geschwindigkeit beschleunigt. Über das Bedienteil am Lenker stehen zudem voreinstellbare Geschwindigkeitsstufen zur Auswahl. Als Antrieb hat der BMW Motorrad X2City einen Getriebenabenmotor mit Freilauf an Bord, der von einem in das Trittbrett integrierten 408 Wh Lithium-Ionen-Akku mit Energie versorgt wird. Die Reichweite beziffert BMW mit 20 bis 30 Kilometer.

Aufgeladen wird der Akku des BMW Motorrad X2City wahlweise über eine Außenladebuchse oder direkt am entnehmbaren Akku an einer herkömmliche Haushaltssteckdose – 2,5 Stunden sollen genügen, so BMW. Wer einen BMW E-Kickscooter haben möchte, muss auch einen BMW Preis dafür zahlen: der X2City ist in Deutschland ab Anfang Februar über den Fachhandelspartner KETTLER Alu-Rad GmbH für 2.399 Euro erhältlich.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Elektro-Tretroller: Bundesregierung beschließt Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung
04.04.2019 - 09:36

Die Bundesregierung hat wie erwartet den Weg frei gemacht für elektronisch angetriebene City-Roller, auch E-Tretroller oder E-Scooter genannt. Mit der nun vom Bundeskabinett beschlossenen Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) sollen die kleinen E-Scooter endlich eine Straßenzulassung erhalten – nun steht die Zustimmung des Bundesrates aus, die noch im Mai erfolgen soll, damit die eKFV noch im Frühjahr in Kraft treten kann.

Metz moover erhält Straßenzulassung in Deutschland
26.02.2019 - 08:59

Kleine E-Scooter sind aktuell ein großes Thema. Viele erwarten, dass sie in den kommenden Jahren zum festen Bestandteil des urbanen Mobilitätsmix werden. Und auch in Deutschland kommt Bewegung in den jungen Markt. Noch vor dem Inkrafttreten der neuen Verordnung über die Zulassung von Elektrokleinstfahrzeugen wird der E-Scooter „moover“ auf den Markt kommen, teilte der Hersteller Metz mecatech mit.

KW50: Weihnachtsmann fährt elektrisch +++ Neue Elektromobilitäts-Hauptstadt in Deutschland? +++ Neuer Elektromotor von Renault
12.12.2014 - 12:18

Elektroauto löst Rentier ab: Im Berliner Nobelkaufhaus Galeries Lafayette wurde der Weihnachtsmann mit einem smart BRABUS electric drive gesichtet, wie er die letzten Geschenke besorgte. Ob es sich dabei um den echten Weihnachtsmann handelte oder nur eine PR-Aktion von Daimler, konnte nicht geklärt werden...

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz