Bewertung: 0 / 5

Tesla

Eine "Überraschung" hatte Elon Musk angekündigt – und mit der neuen Konfiguration der Tesla Modelle dürfte ihm das wohl gelungen sein. Ab sofort werden ausnahmslos alle Fahrzeuge des Herstellers bereits mit der nötigen Technologie ausgerüstet, um – irgendwann einmal – vollautonom fahren zu können.

Die installierte Hardware ist umfangreich: mit 8 Kameras, einem Dutzend leistungsstarken Radar-Sensoren und einer Vervierzigfachung der Rechenleistung des Bordcomputers soll das Elektroauto in einem 360 Grad-Winkel bis zu 250 Meter voraussehen können – es sei das bisher höchste Niveau autonomer Fahrtechnik, so der Tesla-Chef laut Handelsblatt.

Bis die Teslas komplett autonom fahren, kann es noch etwas dauern

 

Mit der sog. Hardware 2 hat Tesla nun das Fundament für selbstfahrende Elektroautos gelegt. In der Praxis wird es noch etwas dauern, bis die E-Autos komplett autonom unterwegs sein dürfen. Zunächst einmal müssen die jeweiligen Aufsichtsbehörden grünes Licht für die neue Technologie geben. Wenn die gesetzlichen Grundlagen geschaffen wurden, will Tesla dann die nötige Software aufspielen, die den autonomen Betrieb erst ermöglicht. 

8.000 Dollar kostet Tesla das neue Projekt pro Fahrzeug – das sind 5.000 Dollar mehr als beim bisher verwendeten Autopiloten, der durch die Hardware 2 ersetzt wird. Mit dieser frühen Offensive verfolgt Tesla als erster Autohersteller konsequent den Weg zum autonomen Fahren – ob es zu diesem Zeitpunkt eine weitsichtige Initiative oder eine waghalsige Wette ist, wird sich zeigen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz