Bewertung: 5 / 5

(1)
 
Um die Leistungsfähigkeit seiner Elektroauto-Batterien zu erhöhen, investiert Volkswagen in das Startup Forge.
Volkswagen

Um die Leistungsfähigkeit seiner Elektroauto-Batterien zu erhöhen, investiert Volkswagen in das Startup Forge.

Der Volkswagen Konzern stärkt seine Kompetenzen im Bereich Batterieforschung und investiert 10 Millionen US-Dollar in das Startup „Forge Nano Inc.“. Forge Nano forscht an einer neuen Materialbeschichtung, mit der die Energiedichte von Batteriezellen und somit auch die Reichweite von Elektroautos gesteigert werden könnte.

Opel-Chef Michael Lohscheller hat angekündigt, bereits im zweiten Quartal dieses Jahres die Bestellbücher für den Grandland X Plug-In sowie für den vollelektrischen E-Corsa zu öffnen. Dann sollen auch die Preise bekannt gegeben werden.

Tesla fährt die Produktion des Model S sowie des Model X herunter, die Maßnahme ist eine Konsequenz aus der sinkenden Nachfrage nach den höherpreisigen – und profitableren – Elektroauto-Modellen des Herstellers. Der bereits bekannt gewordene, erneute Stellenabbau wird vor allem diesen Bereich betreffen. Kürzlich entschied Tesla-Chef Elon Musk, die 75 kWh Einstiegsversionen der beiden Modelle aus dem Programm zu nehmen.

Dagegen hat Porsche nun offiziell bestätigt, die Produktion des Elektroautos Taycan zu verdoppeln: jährlich sollen 40.000 statt 20.000 Fahrzeuge, wie ursprünglich geplant, vom Band laufen.

Das öffentliche Ladenetz in Österreich ist auf knapp 5.000 Ladepunkte angewachsen.

BMW hat einen weiteren Kunden, der auf seine Batteriepakete setzt: Das eMobility-Startup EPIC, das Chassis für E-Trucks und E-Busse entwickelt, wird dafür künftig die Akku-Packs des BMW i3 verwenden. 

Irrweg oder Segen? Stefan Hajek entkräftet in der WirtschaftsWoche die Mythen der Elektroauto-Kritiker.

Das Berliner Startup Flash, das ein Sharingangebot mit elektrisch angetriebenen Tretrollern plant, hat eine Finanzierung in Höhe von 55 Millionen Euro erhalten.

Der Fahrdienst Uber arbeitet Medienberichten zufolge derzeit auch an autonom fahrenden Fahrrädern und Rollern für den Sharingeinsatz: diese sollen selbständig Standorte und Ladestationen anfahren können.

Zu viele Pilotprojekte? In Berlin hat die VW-Tochter Moia keine Genehmigung zum Test ihrer elektrischen Shuttlebusse erhalten.

Schweden will ab 2030 keine Verbrenner mehr neu zulassen. Laut Greenpeace ist Schweden bereits das zehnte Land, das ein Ausstiegsdatum für Diesel und Benziner festgelegt hat.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz