Bewertung: 0 / 5

 
Mit einem ganz neuen Konzept tritt das Startup UZE Mobility an.
UZE Mobility

Mit einem ganz neuen Konzept tritt das Startup UZE Mobility an.

Kürzlich machte das Aachener Startup UZE Mobility mit seiner Ankündigung Schlagzeilen, ab Dezember kostenlos Elektroautos zu vermieten. Eine Gegenleistung wird doch erwartet: die Bereitstellung von Daten. Diese Idee hat nun einen Investor überzeugt, der sich mit 1 Millionen Euro an dem neuen Mobilitätskonzept beteiligt.

Bei dem Investor handelt es sich um die Fahrzeug-Werke LUEG AG, einem der größten Vertriebspartner der Daimler AG in Deutschland, die so ihr Geschäftsmodell erweitern will. Damit hat die UZE Mobility nach eigenen Angaben bereits in der Pre-Seed-Runde rund 2,25 Millionen Euro eingesammelt, um ihr Modell der kostenlosen datenfinanzierte Elektromobilität für Alle umzusetzen.

Martijn Storm, Finanzchef der LUEG AG, ist überzeugt: „Wer bei der Elektromobilität ein Big Player sein will, muss auch schnell sein. Was ginge schneller, als e-Mobile kostenlos weil datenfinanziert anzubieten? Die Daten sind der Schlüssel.“

„Mit dem Investment von LUEG können wir nun unsere datenbasierten Geschäftsmodelle testen und im Markt einführen“, so Dr. Dr.-Ing. Alexander N. Jablovski, CEO & Co-Founder von UZE Mobility.

Sebastian Thelen, Digitalchef von UZE Mobility, ergänzt: „Wir werden Fahrzeug- und Verkehrsdaten nutzen, um neue Werbeangebote oder Analysen des Verkehrs und der Verkehrsinfrastruktur an Kommunen und Versicherungen verkaufen zu können.“

Im Dezember 2018 will UZE Mobility ein Pilotprojekt mit rund 50 StreetScooter-Elektrotransportern starten.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

07.04.2017 - 09:48

Medienberichten zufolge will StreetScooter aufgrund der hohen Nachfrage die Produktion der Elektrotransporter ausweiten. Die Nachfrage übersteige derzeit das Angebot, bestätigte die Post dem WDR. In der Aachener Fertigung laufen aktuell 25 StreetScooter pro Tag vom Band, mehr als 1.000 der Elektroautos sind bereits für die Post im Zustelleinsatz.

01.02.2018 - 08:50

Rund ein Jahr nach dem Bestellstart soll die Serienproduktion des günstigen Elektroautos e.GO Life anlaufen. Dies hat der Geschäftsführer des im Umfeld der RWTH Aachen gegründeten Startups e.GO Mobile, Prof. Günther Schuh, erklärt. Schuh war bereits an der Gründung des mittlerweile zum Logistikkonzern Deutsche Post DHL gehörenden Elektroauto-Herstellers Streetscooter beteiligt.

06.10.2017 - 08:40

NRW müsse mit Tempo hinein in die Elektromobilität, erklärte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) bei der 100-Tage-Bilanz der neuen schwarz-gelben Regierungskoalition. Vor allem als Produktionsstandort für Elektroautos soll sich das bevölkerungsreichste Bundesland einen Namen machen. Große Erwartungen liegen auf der 2018 startenden e.GO-Produktion.

Premiumanbieter der Woche

2019 03 18 Logo Webasto

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz