Bewertung: 5 / 5

(1)
 
In unter drei Sekunden soll der Lotus Evija von Null auf Hundert sprinten.
Lotus

In unter drei Sekunden soll der Lotus Evija von Null auf Hundert sprinten.

Mitte letzten Jahres hatte Lotus den Evija vorgestellt. Nun hat der britische Autobauer den Onlinekonfigurator für seinen elektrischen Supersportwagen freigeschaltet. Die Produktion des rund zwei Millionen Euro teuren Stromers soll noch in diesem Jahr starten.

Angetrieben wird der Zweisitzer von vier Elektromotoren, die gemeinsam 1471 kW / 2000 PS erzeugen. Der Sprint von Null auf Hundert soll damit in unter drei Sekunden gelingen. Tempo 300 soll in neun Sekunden erreicht sein. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 320 km/h.

Die Batterie des Evija hat eine Kapazität von 70 kW und soll das Hypercar mit einer Aufladung rund 400 WLTP-Kilometer weit bringen. An einem Schnelllader mit 350 kW sei der Akku nach zwölf Minuten zu 80 Prozent und nach 18 Minuten zu 100 Prozent gefüllt, verspricht der britische Autobauer.

Analog zur Typennummer plant Lotus den Bau von 130 Exemplaren. Wer das vollektrische Hypercar haben möchte, muss dafür 1,75 Millionen Pfund plus Steuern einplanen. Vorab wird eine Reservierungsgebühr von 250.000 Pfund (rund 286.000) Euro fällig.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter