Bewertung: 0 / 5

nakhon100 | [CC BY 2.0] |  via flickr.com

Viele Unternehmen stellen ihr Engagement beim Klima- und Umweltschutz heraus und integrieren nach und nach auch vereinzelt Elektroautos in ihre Fuhrparks. Wie es mit den Dienstwagen der Firmenchefs, der Vorstandsflotte und der Unternehmensflotte wirklich aussieht, hat sich nun die Deutsche Umwelthilfe (DUH) genauer angeschaut und u.a. eine TOP 10 Liste der Firmenchefs mit den umweltfreundlichsten Dienstwagen veröffentlicht.

Die DUH  hat dafür 194 börsennotierte und mittelständische Unternehmen nach dem CO2-Ausstoß ihrer Fahrzeuge befragt – und auf Grundlage der Antworten grüne, gelbe oder rote Karten verteilt.

Gleich vorweg: Das Gros der Unternehmenslenker ist nach wie vor in großen, emissionsstarken Limousinen unterwegs oder verweigert diesbezüglich die Auskunft. Zumindest sei beim Firmenflottenwert eine positive Entwicklung zu verzeichnen, der mit 133g CO2/km nur knapp den EU-Grenzwert verfehle.

Dennoch haben nur 12 Unternehmen eine "Grüne Karte“ für ein glaubwürdiges Klimabewusstsein von der DUH erhalten - immerhin fünf mehr als im letzten Jahr. Spitzenreiter in dieser Kategorie ist bei der aktuellen Untersuchung die Tengelmann Warenhandelsgesellschaft KG, an die noch im vergangenen Jahr eine "Gelbe Karte" vergeben wurde. Die restlichen elf "grünen" Unternehmen:

  • FRoSTA AG
  • Allianz Deutschland AG
  • Tchibo GmbH
  • Kaiser´s Tengelmann GmbH
  • Pfeiffer Vacuum GmbH
  • IKEA Deutschland GmbH & Co. KG, Deutsche Telekom AG
  • SMA Solar Technology AG
  • Coca-Cola Deutschland GmbH
  • Drägerwerk AG & Co. KgaA
  • DuPont de Nemours (Deutschland) GmbH

Des Weiteren wurden 50 "Gelbe Karten" für zumindest gute Ansätze auf dem Weg zu mehr Klimaschutz sowie 132 "Rote Karten“ für zu hohe CO2-Emissionen bzw. für intransparente oder fehlende Angaben vergeben.

Angesichts der entsprechenden Nachhaltigkeitsberichte der großen Konzerne konstatiert Eva Lauer, Projektmanagerin im Bereich Verkehr und Luftreinhaltung, aus Sicht der DUH: "Die Unternehmensumfrage bleibt unter unseren vier Dienstwagenumfragen diejenige mit der höchsten Verweigerungsquote. Während die deutschen Spitzenpolitiker, Kirchenvertreter und Behörden nur vereinzelt ihre Informationen zurückhalten, hinken die Unternehmen in Sachen Transparenz mit großem Abstand hinterher. Wir erwarten gerade hier Spitzenpositionen bei den CO2-Werten und ambitionierte Strategien. Stellen wir aber gezielte Fragen und schauen hinter die Fassade, ernten wir vielsagendes Schweigen.“

Diese Firmenchefs setzen auf emissionsarme Fahrzeuge

 

In diesem Jahr hat die DUH erstmals eine TOP 10 Liste der Unternehmenschefs erstellt – was nicht so schwer war, denn insgesamt sind es nur zehn "Chef-Dienstwagen", die den seit 2012 geltenden EU-Grenzwert von 130 g CO2/km einhalten (2014 waren es nur 4 Unternehmenslenker). Der durchschnittliche CO2-Ausstoß aller Dienstfahrzeuge der Unternehmenschefs liegt laut DUH bei 165 g CO2/km, eine Verbesserung gegenüber des Vorjahres um nur 4 Gramm.

Auf Platz eins liegt Tchibo-Boss Dr. Marcus Conrad, der offiziell mit einem BMW i3 mit Range Extender unterwegs ist. Felix Ahlers von der FroSTA AG landet mit seinem Dienst-VW up! auf Platz zwei. Auf Platz drei bis fünf liegen die Unternehmenschefs von Dräger, Salus und Tengelmann, die auf das Tesla Model S setzen, dessen Stromverbrauch unter Berücksichtigung des CO2-Verbrauchs des Deutschen Strommixes umgerechnet wurde.

Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH, erklärt: "Klimaschutz spielt bei der Mehrzahl der befragten Unternehmen keine Rolle, wenn es um die Wahl der Dienstwagen für ihre Vorstände und Geschäftsführer geht. Das Schaufahren gegen den Klimaschutz geht dort ungerührt weiter. Dass nur fünf Prozent der Unternehmenschefs die EU-Klimaschutzwerte für Pkw einhalten ist verantwortungslos.“

Weitere Informationen sowie detaillierte Listen finden Sie hier.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz